TecDAX | Frischer MDAX-Wert Nordex erfüllt Prognose, erwartet 2021 Wachstum und…

Post Views : 148

23.03.2021 – Eine hohe Nachfrage zum Jahresende sicherte der Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) trotz Corona einen relativ hohen Auftragseingang, annähernd so hoch wie im Rekordjahr 2019. Wie bereits berichtet, stieg der Konzernumsatz kräftig um 41,6 Prozent auf EUR 4.650,7 Mio. an (2019: EUR 3.284,6 Mio.). Noch entfernt von der 2022 angestrebten 8 % Marge lag die EBITDA-Marge des Unternehmens mit 2,0 Prozent auf dem erwarteten Niveau, jedoch deutlich unter dem Vorjahr (2019: 3,8 Prozent).

Mit mehr Neuheitswert: Prognose 2021

Für das laufende Jahr rechnet die Nordex Group mit einem weiteren Anstieg des Umsatzes und des operativen Ergebnisses. So wird von einem Konzernumsatz von EUR 4,7 bis 5,2 Mrd. ausgegangen, wobei sich die Umsatzerlöse relativ gleich über das Jahr verteilen sollten. Bei der operativen Ergebnis-Marge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) strebt das Unternehmen eine Bandbreite von 4,0 bis 5,5 Prozent an, die sich im Laufe des Jahres schrittweise erhöhen sollte. Grund hierfür ist, dass margenschwache Projekte auslaufen und der Anteil an Projekten mit der profitableren Delta4000-Plattform sukzessive zunimmt. Außerdem erwartet die Nordex Group aus heutiger Sicht, dass sich die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das laufende Geschäft ab dem zweiten Quartal reduzieren.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

KW-11: Wasserstoffwerte hin- und hergerissen zwischen Plug’s Bilanzskandal und einer Masse guter Nachrichten von Ballard, SFC, Linde, Siemens Energy, NIKOLA,… – und Rükenwind durch den Berlin Energy Transition Dialogue

Air Liquide mit H2-Meilenstein in Taiwan & mit ArcelorMittal mit H2 Decarbonisieren der Stahlproduktion auf die Fahnen geschrieben

Evotec&Takeda – Forschungskooperation – pro Programm bis zu 160 Mio EUR + potentiell Umsatzbeteiligungen bringen könnte. Endlich wieder mal eine Meldung mit sehr hoher Bilanzrelevanz.

Wenn sich die Belastungen im Q2 reduzieren, sollte in Q1 die Marge „noch“ enttäuschen

Wenn man sich die Umsatzprognose für 2021 anschaut, dann erscheint die wiederum bestätigte Planung für 2022 wenig mutig oder eher sogar sehr konservativ. Zumindest was den Umsatz anbelangt: Die Nordex Group befinde sich daher auf gutem Weg und bestätige ihre strategischen Ziele 2022 (Umsatz rund EUR 5 Mrd. und EBITDA-Marge 8 Prozent).

SFC gibt Gas in Asien – 100 Mio Umsatz in Asien mit Kooperationspartner Toyota Tsusho soll möglich sein

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

Profitabilität steigern ist das Ziel – das notwendige Ziel

2020 hat die Nordex Group ein umfassendes Unternehmensprogramm zur Steigerung der Effizienz und Profitabilität gestartet, das sich aus mehreren Modulen und Schlüsselinitiativen zusammensetzt und ab 2021 beginnt, sein Potenzial zu entfalten. Und zentral hierbei sind der Ausbau der Produktionskapazitäten in Indien auf 4 GW sowie die Weiterentwicklung der Lieferkette.

„Im Jahr 2020 haben wir rund 1.500 Anlagen mit einer Leistung von 5,5 GW errichtet, und dies trotz der durch die Pandemie erschwerten Bedingungen. Darüber hinaus waren wir mit unserer wettbewerbsfähigen Delta4000 Plattform global erfolgreich und konnten von der anhaltenden Dynamik im Windenergiemarkt profitieren. „, sagte José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

Nordex ist onshore stark

Die Gruppe hat über 32 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,7 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Aktuell (23.03.2021 / 07:13 Uhr) notieren die Aktien der Nordex SE im Frankfurter-Handel zum Schluss gestern  bei 22,68 Euro.


Chart: Nordex SE | Powered by GOYAX.de

 

 

Freiverkehr | TubeSolar AG schließt Kapitalerhöhung ab
SDAX | Hornbach mit einem denkwürdigen Geschäftsjahr

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü