wrapper

Time is Money - Schnell ein paar Fragen an Michael Müller, Gründer, Mehrheitsgesellschafter und CEO der Eyemaxx Real Estate, zu einer Kapitalerhöhung, einem neuen und einem alten Projekt, seinen Plänen für das Unternehmen und zu den Chancen am Immobilien-Markt.

Im Mai sprachen wir über den gestiegenen Aktienkurs und das Großprojekt Postquadrat in Mannheim. Jetzt sammeln Sie wieder frisches Geld ein. Wie sehen die Konditionen der Kapitalerhöhung aus?

Michael Müller: Wir geben 416.666 neue Aktien aus, die zu je 12 Euro noch bis zum 18. September im Angebot sind und von den Altaktionären mit einem Verhältnis von 15,4 zu 1 bezogen werden können. Aber auch die Besitzer unserer beiden Wandelanleihen sind eingeladen an der Kapitalmaßnahme teilzunehmen.

 

Über diese Transaktion kann es aber nun passieren, dass Sie nicht mehr der Mehrheitsaktionär, sondern nur noch ein ganz großer Aktionär sind. Ist dies richtig?

Michael Müller: Ja, das war aber schon mit Begebung der Wandelanleihen absehbar. Für mich persönlich sehe ich darin kein Problem, ich bin weiterhin bei einem Unternehmen engagiert, dessen Weg in die richtige Richtung führt. Ein größerer Streubesitz bietet uns aber neue Wachstumsmöglichkeiten – und genau dies steht im Vordergrund meines Handelns.

 

Wozu dient denn das frische Geld?

Michael Müller: Wir wollen das nächste größere Projekt zügig umsetzen und dabei weiter gut finanziert bleiben. Es geht um ein Wohn- und Büro-Immobilienprojekt im Volumen von rund 168 Mio. Euro in Berlin-Schönefeld. Dies entwickeln wir gemeinsam mit der DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG, die hier bereits gute Vorleistungen in der frühen Phase geleistet hat.

 

Und wie weit ist inzwischen das Postquadrat-Projekt fortgeschritten?

Michael Müller: Wir sind exakt im Plan. Ein Teil, nämlich das Hotel-Projekt, müssen wir nun nur noch fertigbauen. Wir haben es aber bereits verkauft und von einer Tochter des Accor-Konzerns dafür einen attraktiven Kaufpreis erhalten. Gleichzeitig bauen wir Büroflächen und Wohnungen mit einem Partner. Ende 2019 sind wir hier am Ziel, welches aktuell eine Eigenkapitalrendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich erwarten lässt.

 

Lesen Sie das ganze Interview von Gastautor Wolfgang Raum mit Michael Müller (CEO EYEMAXX Real Estate AG) auf www.plusvisionen.de. 

 

EYEMAXX Real Estate AG
Chart: EYEMAXX Real Estate AG | Powered by GOYAX.de
 
 

Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist gegebenenfalls auf dessen Internetseite  www.plusvisionen.de  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0V9L94

Wolfgang Raum | PlusvisionenWolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins Capital, die Capital Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de