Scale | CLIQ Digital kauft französischen Minderheitsgesellschafter

Post Views : 282

Die CLIQ Digital AG (ISIN: DE000A0HHJR3), ein führendes Digital-Lifestyle-Unternehmen, das Verbrauchern weltweit Streaming-Unterhaltungsdienste mit unbegrenztem Zugang zu Musik, Hörbüchern, Spielen, Sport und Filminhalten anbietet, gibt den gestrigen Erwerb der 20 % Minderheitenanteile an der extrem erfolgreichen Hype Ventures B.V. bekannt.

Die Hype Ventures B.V. ist eine in Amsterdam ansässige Konzerngesellschaft der CLIQ Digital AG. Sie bietet Verbrauchern weltweit Streaming-Unterhaltungsdienstleistungen an. Hype Ventures B.V. hält sämtliche Anteile an einer französischen Tochtergesellschaft. Einer der Verkäufer wird bei der CLIQ-Gruppe beschäftigt bleiben.

CLIQ Digital AG wird die folgende Gegenleistung erbringen: eine feste Barleistung in Höhe von 6 Mio. € sowie einen Earn-out in Höhe von insgesamt voraussichtlich 0,8 Mio. €, zahlbar über einen Zeitraum von zwei Jahren, und die Ausgabe von 320.000 neuen Inhaberaktien an die Verkäufer.

Aus finanzieller Sicht wird der Erwerb einen signifikanten Einfluss auf das Konzern-Nettoergebnis haben

Die 320.000 neuen Aktien werden ab Beginn des Geschäftsjahres 2021 gewinnanteilsberechtigt sein. CLIQ Digital AG hat eine Sperrfrist für einen Zeitraum nach Ausgabe der neuen Aktien vereinbart, welche im Laufe des Mai 2021 erfolgen soll. Mit dieser Kapitalerhöhung wird sich das Grundkapital der Gesellschaft von 6.188.714,00 € um 320.000,00 € auf 6.508.714,00 € erhöhen.

Aus finanzieller Sicht wird der Erwerb einen signifikanten, positiven und nachhaltigen Einfluss auf das Konzern-Nettoergebnis und das Ergebnis je Aktie haben: Das Nettoergebnis nach Minderheitsanteilen für das Geschäftsjahr 2020 hätte bei einer Pro-forma-Betrachtung 9,7 Mio. € (+36 %) gegenüber den veröffentlichten 7,2 Mio. € betragen; das Ergebnis je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 hätte bei einer solchen Pro-forma-Betrachtung 1,50 € betragen (veröffentlicht: 1,16 €).

Aus operativer Sicht kann der CLIQ-Konzern seine Strukturen durch Angleichung der Interessen der Geschäftsführung der französischen Tochtergesellschaft an die Interessen des gesamten Konzerns effizienter steuern. Die Geschäftsführung kann nun einen klareren Fokus auf die Fortschritte im Zusammenhang mit den ambitionierten Wachstumsplänen des Konzerns setzen und auf die Verbesserung des Kundenerlebnisses und die Customer Journey.

Stellungnahme von Ben Bos, Mitglied des Vorstands: „Ich möchte meinen aufrichtigen Dank an die verkaufenden Gesellschafter der Hype Ventures B.V. aussprechen für ihre Unterstützung bei der Entwicklung unseres Geschäfts und unserer Betriebsplattform zu dem Punkt, an dem die Konzernleitung das Geschäft nun erfolgreich voranbringen kann. Insbesondere bin ich sehr froh, dass Rudy Robin, einer der verkaufenden Gesellschafter, Teil des Konzerns bleibt, um unsere geplante Wachstumsstrategie, ein Hauptakteur im schnell wachsenden Streaming-Entertainment-Markt zu werden, umzusetzen.“

Aktuell (29.04.2021 / 09:35 Uhr) notieren die Aktien der CLIQ Digital AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +1,00 EUR (+2,69 %) bei 38,15 EUR.

Chart: CLIQ DIGITAL AG | Powered by GOYAX.de
IPO | APONTIS PHARMA legt Preisspanne für geplanten Börsengang fest
TecDAX | Nemetschek: Gelungener Jahresauftakt mit zweistelligem Umsatzwachstum

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post