Prime Standard | MOLOGEN-Aktie explodiert. Lizenzpartnerschaft für China greifbar nahe.

Post Views : 162

NEWS28.08.2017 – Die Aktie der MOLOGEN AG (ISIN: DE0006637200) ist heute zum Börsenstart in die neue Handelswoche geradezu explodiert. Mit einem Plus von aktuell (28.08.2017 / 9:41 Uhr) notiert das Papier bei 2,911 EUR und liegt damit +51,22% über dem Schlusskurs von letztem Freitag.

Was ist passiert? Nun, zum einen wurde der Kurs in den letzten Wochen durch schlechte Studienergebnisse mit dem Immuntherapeutikum Lefitolimod (MGN1703), dem Kernprodukt des Berliner BioTech-Unternehmens, mächtig zum Abstürzen gebracht. Der Kurs fiel in etwas mehr als zwei Wochen von 3,864 EUR (08.08.2017) um -50,18% auf 1,925 EUR (25.08.2017).

Am Freitagabend nach Börsenschluss verkündete MOLOGEN dann inmitten dieses Abgesangs der Aktie eine sehr positive Meldung: So hat man einen Vorvertrag (Term Sheet) mit der chinesischen iPharma Ltd. für eine Zusammenarbeit zur Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Lefitolimod in China sowie eine mögliche Entwicklungskooperation unterschrieben.

iPharma Ltd. ist ein Joint Venture von I-Bridge Capital, einem führenden chinesischen Investor, und BioLineRx Ltd., einem an der NASDAQ notierten Biotechnologie-Unternehmen, ansässig in Israel. iPharma ist fokussiert auf innovative Ansätze und Projekte im Bereich der Immuntherapien, die sie durch Ein-Lizenzierungen für den chinesischen und globalen Markt weiter entwickeln.

Dieser Vorvertrag stellt jedoch nur den ersten Schritt dar: Bis Jahresende soll ein finaler Vertrag unterzeichnet werden, der dann zum einen die Auslizensierung von Lefitolimod in China nebst Hong Kong und Macao sowie Taiwan und Singapur beinhaltet, zum anderen aber auch eine Vereinbarung für eine künftige Entwicklungskooperation.

Wie der News zu entnehmen ist, soll MOLOGEN für die Auslizensierung dann eine Vorauszahlung von 3 Mio. EUR erhalten. Zudem soll sich iPharma zu einer Zeichnung einer Kapitalanlage im Wert von 2 Mio. EUR binnen der folgenden 12 Monate nach Vertragsabschluss verpflichten. Im Weiteren ist es vorgesehen, dass MOLOGEN weitere Meilensteinzahlungen erhält, die sich insgesamt auf eine Größenordnung von ca. 100 Mio. EUR belaufen könnte. Ferner erhält das deutsche BioTech-Unternehmen Lizenzgebühren im niedrigen zweistelligen Prozentbereich auf die im Markt erzielten Umsätze, wenn entsprechende Produkte aus dieser Kooperation entwickelt und für den Markt zugelassen wurden.

 „Dieses verbindliche Term Sheet bildet die Grundlage für einen Lizenzvertrag für Lefitolimod, wodurch wir einen wichtigen Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie erreicht haben: den Weg zu einer Verpartnerung. Wir haben viel Arbeit investiert, um dieses langersehnte Ziel zu erreichen. Nun sind wir stolz iPharma als Partner gewonnen zu haben. iPharma ist ein junges, dynamisches Entwicklungsunternehmen mit einem NASDAQ-gelisteten Biotech-Unternehmen und einem bedeutenden chinesischen Fond im Hintergrund, der uns sehr bei unseren onkologischen Entwicklungsprogrammen, besonders in China und in asiatischen Ländern unterstützen wird. Damit wird es viel einfacher, das Potential von Lefitolimod für den asiatischen Markt zu entfalten.“, so CEO Dr. Mariola Söhngen.

 

MOLOGEN AG
Chart: MOLOGEN AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: MOLOGEN AG und chinesische iPharma Ltd. unterzeichnen verbindliches Term Sheet (Vorvertrag) für eine Zusammenarbeit zur Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Lefitolimod in China sowie eine potentielle Entwicklungskooperation

TecDAX | Wirecard übernimmt Zahlungsabwicklung für Europas größtes Taxi-Buchungsportal
Freiverkehr | Aktie vervielfacht sich in 2017: Bitcoin Group profitiert vom Wertanstieg des Bitcoins.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner