Prime Standard | Heidelberger Druck baut auf Hoffnungsträger E-Mobilität. Reicht das?

Post Views : 278

26.10.2021 – Der Vorstand der Heidelberger Druckmaschinen AG (ISIN: DE0007314007) setzt auf die Wallbox. Heute informiert die Heidelberger Druckmaschinen AG über ihren Hoffnungsträger: Der Boom der E-Mobilität führe zu grosser Nachfrage nach der Ladetechnologie der Heidelberger Druckmaschinen AG – und zwar auch in Ländern außerhalb von Deutschland. Dies zeige sich auch an den Absatzzahlen der Wallboxen von Heidelberg in Österreich und der Schweiz. So konnte das Unternehmen bisher in beiden Ländern zusammen eine mittlere vierstellige Anzahl an Ladelösungen der beiden Modelle Heidelberg Wallbox Energy Control bzw. Heidelberg Wallbox Home Eco verkaufen. Damit etabliert Heidelberg sich auch in diesen beiden Ländern als einer der führenden Anbieter.

Eyemaxx Real Estate AG kann fällige Anleihezinsen von 1,5 Mio EUR nicht zahlen. War’s dass? Bilanz liegt natürlich auch immer noch nicht vor.
Vierte Wallbox-Produktionslinie geht in Betrieb

Aufgrund der gerade auch international weiter ansteigenden Nachfrage nach Ladelösungen für Elektrofahrzeuge im privaten Bereich hat Heidelberg erneut am Standort Wiesloch-Walldorf investiert und soeben früher als geplant eine vierte Produktionslinie im Bereich E-Mobilität in Betrieb genommen. Damit steigen die Produktionskapazitäten konstant weiter, nachdem sie bereits zu Beginn des Jahres verdoppelt worden waren. Vor dem Hintergrund rasant zunehmender Absatzzahlen liegt auch die Umsatzentwicklung im Bereich Elektromobilität bei Heidelberg bereits jetzt deutlich über dem für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 geplanten Gesamtvolumen.

„Die Entwicklung in unserem Geschäft mit Ladetechnologie boomt“, sagt Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender bei Heidelberg. „Wir sind trotz nach wie vor nicht reibungslos funktionierender Logistikketten lieferfähig und treiben mit dem Ausbau unserer Produktion das Wachstum im Bereich Elektromobilität weiter voran.“

Nel’s Aufbruchstimmung durch Q3 und potentielle Auftragspipeline könnte durch IEA Studie bestätigt und beschleunigt werden

Daimler Truck erhält Strassenzulassung für H2-LKW. Trotzdem ist NIKOLA weit voraus. Mindestens 3 Jahre. – noch?

EXCLUSIVINTERVIEW mit CTO und CFO der TubeSolar AG. Start der Fertigung 2022, interessanter Nischenansatz mit Charme.

Angebot soll ausgeweitet werden – Voll auf Expansionskurs

Heute bietet Heidelberg den Markt zwei Modelle mit verschiedenen Kabellängen und Individualisierungsmöglichkeiten für den deutschen und europäischen Markt an. Zudem gibt es mit der sogenannten „Heidelberg Wallbox Energy Control“ eine Lösung mit integriertem Lastmanagement, mit der im Verbund bis zu 16 Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Das Portfolio soll künftig zum Komplettangebot für Home Energy-Lösungen erweitert werden, beispielsweise mit integrierten Ladelösungen für Parkhäuser oder komplette Wohnanlagen. Dazu nutzt das Unternehmen seine Kompetenzen auf dem Gebiet der Leistungselektronik und der Software. Darüber hinaus sind auch Partnerschaften in diesen Bereichen in Arbeit.

In

Selbstbewuster CEO der Mensch und Maschine SE im EXCLUSIVINTERVIEW. „Wir brauchen keine extra Ergebnistreiber.“

Evotec’s Erwartungen an die Neunmonatszahlen zeigen kräftige Umsatzsteigerungen und gewinnbelastende Aufwendungen für Produktionsstart in US.

Pfeiffer Vakuum mit sehr starken Neunmonatszahlen „muss“ die Prognose erneut erhöhen. Halbleiter sind der Turbo.

Kion weiter auf Kurs

Mutares im Prime Standard – nächstes Ziel SDAX? CIO Laumann sieht sich “am Anfang einer großen Reise.

Dass dieses Geschäft Zukunft hat, kann man wohl ohne weiteres bestätigen. Ob dieses Zukunftsfeld ausreicht den ganzen Heidelberger Druckmaschinen Konzern wieder „on track“ zu bringen, wird von einigen bezweifelt. Wir werden hierzu in Kürze in unserer Reihe von Gastbeiträgen eine Einschätzung des Platow Briefs veröffentlichen.

Aktuell (26.10.2021 / 11:35 Uhr) notiert die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG im XETRA-Handel mit einem Plus von +0,08 EUR (+3,92 %) bei 2,12 EUR.


Heidelberger Druckmaschinen AG | Powered by GOYAX.de
TecDAX | Pfeiffer Vacuum erhöht Prognose. Rekordjahr. Halbleiter „rocken“. EBIT plus 107 %.
Prime Standard | Heidelberg Druck durchlebt Wandel. Für Platow KEIN Kauf. Zuviel…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post