Prime Standard | Aumann im Krisenumfeld positiv

Post Views : 761

13.11.2020 – Der Umsatz der Aumann AG (ISIN: DE000A2DAM03) verringerte sich in den ersten neun Monaten 2020 um 38,4 % auf 123,7 Mio. €. Als Zulieferer der Automobilindustrie steht das Geschäft von Aumann unverändert unter dem Druck der Branchenkrise und der anhaltenden COVID-19 Pandemie. Der Umsatzrückgang im Segment E-mobility fiel vor diesem Hintergrund mit 6,9 % auf 79,8 Mio. € vergleichsweise moderat aus.

Dieses weiterhin unsichere Marktumfeld äußert sich in einer ausgeprägten Investitionszurückhaltung in Produktionsanlagen. Obwohl der Auftragseingang des Segments E-mobility im dritten Quartal 2020 im Vergleich zu den ersten beiden Quartalen des Jahres gesteigert werden konnte, lag der Auftragseingang von Aumann mit 122,7 Mio. € nach neun Monaten unter dem Vorjahresniveau. Mit 70,4 Mio. € entfielen 57,4 % des Auftragseingangs auf das Segment E-mobility.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (adj. EBITDA) erreichte im dritten Quartal 2020 mit 0,8 Mio. € wieder einen positiven Wert. Auf das Jahr kumuliert lag es trotz der herausfordernden Marktlage bei 0,1 Mio. €. Das EBITDA wurde um Sondereffekte bereinigt, die überwiegend im Zusammenhang mit der Standortschließung in Hennigsdorf stehen. Das bereinigte EBITDA des Segments E-mobility lag nach neun Monaten bei 2,4 Mio. €, was einer Marge von 3,0 % entspricht.

Gute Aussichten für die Zeit nach der Krise

Trotz krisenbedingt rückläufigem Geschäft konnte Aumann die Liquidität zum 30. September 2020 im Vergleich zum Vorquartal auf 90,3 Mio. € steigern. Die Eigenkapitalquote lag bei soliden 67,1 %. Die Anpassung der Kapazitäten und Strukturen liegen unverändert im Fokus. So wurden die Kapazitäten per Ende September bereits um etwa ein Viertel reduziert. Diese Maßnahmen verbessern Aumanns Position für die Zeit nach der Krise.

Der vollständige Zwischenbericht zum 3. Quartal 2020 steht im Investor Relations-Bereich der Homepage unter www.aumann.com/investor-relations zur Verfügung.

Aktuell (12.11.2020 / 17:56 Uhr) notieren die Aktien der Aumann AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,46 EUR (+4,20 %) bei 11,42 EUR. Auch diese Aktie können Sie ab 0,- EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Aumann AG | Powered by GOYAX.de
SDAX | Tele Columbus liegt „im Plan“
Prime Standard | Hapag-Lloyd: Starke Ergebnisse

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner