Prime Standard | 4SC erhält Meilensteinzahlung

Post Views : 47

nebenwerte news nebenwerte magazin27.03.2018 – Die 4SC AG (ISIN: DE000A14KL72) hat heute bekanntgegeben, dass sich Yakult Honsha Co., Ltd. (Yakult Honsha), der Entwicklungspartner für Resminostat in Japan, an der zulassungsrelevanten RESMAIN-Studie beteiligt. Yakult Honsha eröffnet in Japan zusätzliche klinische Zentren und wird Patienten in die RESMAIN-Studie einbringen. Außerdem hat 4SC eine Meilensteinzahlung erhalten.

In der zulassungsrelevanten, multizentrischen, doppelt verblindeten, randomisierten, Placebo-kontrollierten RESMAIN-Studie wird Resminostat an mehr als 50 klinischen Zentren in 11 europäischen Ländern und Japan als Erhaltungstherapie bei insgesamt 150 Patienten mit fortgeschrittenem kutanem T-Zell-Lymphom (cutaneous T-cell lymphoma, CTCL) untersucht, bei welchen durch vorangegangene systemische Therapie der Krankheitsfortschritt unter Kontrolle gebracht wurde. Die Studie schreitet planmäßig voran und Topline-Ergebnisse werden im ersten Halbjahr 2019 erwartet.

Sofern die Studienergebnisse positiv ausfallen, plant 4SC die Marktzulassung für Resminostat in Europa und möglicherweise den USA zu beantragen. Yakult Honsha wird die Marktzulassung in Japan beantragen. Im Falle einer Zulassung wäre Resminostat der erste Histon-Deacetylase-Inhibitor, der in Europa für CTCL, und das erste und einzige Medikament, das als Erhaltungstherapie in dieser Krankheit in Europa, Japan oder den USA zugelassen ist.

Dr. Jason Loveridge, CEO bei 4SC, kommentierte: „Wir freuen uns über den großen Enthusiasmus unseres japanischen Partners bei der Entwicklung von Resminostat. Vor kurzem hat Yakult Honsha erst bestätigt, dass sie eine Behandlung mit Resminostat bei japanischen Patienten mit Gallenwegskrebs weiter untersuchen werden. Jetzt hat Yakult Honsha entschieden, sich auch an unserer zulassungsrelevanten RESMAIN-Studie in CTCL zu beteiligen. Wenn die Ergebnisse der RESMAIN-Studie positiv ausfallen, freuen wir uns darauf, sowohl CTCL-Patienten als auch den behandelnden Ärzten in weiten Teilen der Welt eine neue und effektive Behandlungsmöglichkeit bieten zu können.“

Lesen sie auch: 4SC AG berichtet über Ergebnisse des Geschäftsjahres 2017

Aktuell (27.03.2018 / 08:05 Uhr) notieren die Aktien der 4SC AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,12 EUR (+1,71 %) bei 7,15 EUR.


Chart: 4SC AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | SÜSS MicroTec: Endgültige Geschäftsjahreszahlen veröffentlicht
Scale | JDC Group: Österreichischer Investor wird Großaktionär

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü