MDAX | Siemens Energy-Aktie mit Potential für höhere Kurse? Windenergie und Wasserstoff bieten weitere Phantasie

Post Views : 3692

Siemens Energy AG (ISIN: DE000ENER6Y0) erst seit kurzem an der Börse – Handelsaufnahme ohne Platzierungsrisiko. .

Erst seit dem 28. September an der Börse und schon MDAX-Mitglied – bei derzeit 20 Mrd Kapitalisierung logisch. Und eine Erfolgsstory?  Na ja, eher nicht – bisher. Der Börsengang erfolgte durch eine Handelsaufnahme ohne Kapitalerhöhung oder Platzierung. Und die Aktien „verschenkte“ man an die Siemens-Aktionäre. Vom Rest wurde ein gewisser Anteil an den Pensionsfonds von Siemens (9,9 %) übertragen. Und vorläufig blieben 35,1 % bei der Siemens SE. Mittel-bis langfristig zur Veräusserung anstehend.

Eigentlich hatten Marktteilnehmer im Vorfeld Kurse von 27,00 -28,00 EUR bei Handelsaufnahme erwartet. Aber es kam anders: Gestartet bei 21,21 EUR. Dann in den folgenden Wochen bis auf 18,36 EUR “runtergegangen”. Und jetzt handelt die Aktie aktuell zum XETRA Schluss Mittwoch bei 28,21 EUR. Noch einiges an Potential vorhanden? Beim Thema Nachhaltigkeit ist man weit vorne. Zumindest mit der Siemens Gamesa Mehrheitsbeteiligung und den bisher kaum beachteten Wasserstoffaktivitäten. Zuerst aber Allgemeines über den neuen MDAX-Wert bevor es um die Perlen geht.

Unternehmen mit rund 91.000 Mitarbeitern und Umsatz von 28,8 Mrd. EUR in 2019

Allein die 2/3-Beteiligung an Siemens Gamesa bietet wohl sehr viel Potential. Und derzeit ungefähr alleine 12,7 Mrd EUR wert. Dazu die Möglichkeiten aus dem Umbau der Gasturbinensparte, die  einen hohen Hebel bieten könnte, wenn die Kehrtwende gelingt. Und dann noch abgestützt durch den hohen Anteil der laufenden Einnahmen aus dem Servicegeschäft von rund 50% des gesamten Spartenumsatzes. Weiterhin die anderen Sparten: Transmission – ein klarer Gewinner der Energiewende. Dann noch Industrial Applications – ähnlich im Umbruch wie die Gasturbinensparte mit soagr noch höherem Serviceanteil und Recoverychancen. Insgesamt eigentlich ein gesundes Bild.

Verluste – noch

Aber man macht Miese! Es gibt diverse Baustellen im Konzern und die alte Gewinnmaschine der Gasturbinen muss neu ausgerichtet werden. Und hier schlägt der Stimmungswandel hin zu Nachhaltigkeit und CO2-Reduktion voll durch. Aber Siemens Energy hat die Ressourcen die Wende zu finanzieren. Anders als der strauchelnde ewige Wettbewerber General Elektric, der in einem fortwährenden Verkleinerungsprozess verfangen scheint.

H2-Update 22.12.: Everfuel bekommt 20,7 Mio EUR von EIB – „eigenkapitalähnlich“

Hornbach bleibt bei Prognose trotz Lockdown – Nachhol- und Vorholeffekte helfen

DIC Asset mit Zukauf in Bremen – 25 Mio EUR für Logistik

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

Einzelheiten zum neuen Großunternehmen liefert pointiert der Spin-off Bericht der Siemens AG, der das neue Unternehmen und die Kapitalmarktstory fassbar macht :SPIN-OFF BERICHT. Und die Siemensabspaltung könnte große Chancen in einen spannenden Markt bieten. Denn das Nachhaltigkeitsthema ist vom Management als Leitschnur für die Unternehmensentwicklung erkannt worden und wird umgestezt. Einstiegskurse?

Fonds und Indexzertifikate-Anbieter werden die Aktie nun kaufen “müssen”. Allein das macht die Indexaufnahme für die Aktie interessant. Und die Aktie sollte durch die gesteigerte Aufmerksamkeit bei Analysten und Börsenmedien gewinnen. Jetzt muss man nur noch einen überzeugenden Turn-Around liefern. Und die Prise Nachhaltigkeit hat man schon. Ausbaufähig und zukunftsträchtig.

NACHHALTIGKEIT

Aber ist die Aktie “nur die Resterampe” von unerwünschten, auslaufenden Geschäftsfeldern des Siemens Konzerns oder entwickelt sich hier ein schlagkräftiger Konzern? Und allein durch seine Mehrheitsbeteiligung an Siemens-Gamesa ist man ein wichtiger Player in einer erklärten Zukunftsbranche. Wobei Siemens Gamesa – der Zusammenschluss in 2017 der alten Siemens Windenergiesparte und Gamesa – auf derzeit insgesamt 107 GW installierte Windenergieanlagen in über 75 Ländern der Erde verwiesen kann. Und das Wachstum stimmt. Onshore-, Offshore-Energieanlagen plus die immer wichtiger werdende Servicesparte, die langfristig Erträge in berechenbarer Höhe erwirtschaftet. So können immer besser Schwankungen bei den Aufträgen aufgefangen werden. Wobei die Aufträge laufen derzeit rund. Allein am 23.12. konnte man 2 wichtige Aufträge melden:

465 MW Deal in Brasilien plus

In dem  größten Auftrag „ever“ für die onshore Lösung der SG 5.8-170-Turbinen (größte onshore-Turbinen, die angeboten werden) und gleichzeitig dem größten Auftrag, der bisher in Brasilien gewonnen werden konnte, sicherte man sich auch die langfristige Maintenance. So werden 465 MW Anlagenkapazität in der São Vitor Wind Farm (Bahia, Brasilien) ab 2022 geliefert werden können.

Zuvor konnten bereits 312 MW für die Tucano wind farm ebenfalls in Bahia verkauft werden. So hat Siemens Gamesa allein 777 MW Aufträge für ihre 5.X allein in Brasilien. Weltweit sind es bereits 1.5 GW – kurz nach derMarkteinführung der „Gamechanger“-Lösung, wie Siemens Gamesa es selber umschreibt.

This is a great step forward for Brazilian renewable energy, which will help bring clean energy to many thousands more. The project will also employ market leading technology that means we can install less turbines while producing higher energy capacity. We are glad to do this alongside such a strong financial partner, Patria Investments, an alliance that we hope to build on in coming years,” sagt Lars Bondo Krogsgaard, CEO des Siemens Gamesa’s Onshore Geschäftes.

Aurelius Tochter mit Übernahme

Tubesolar mit Kapitalerhöhung erfolgreich

DIC Asset mit Übernahme – plus 700 Mio verwaltetes Volumen

Hapag Lloyd expandiert kräftig

BUCHTIP: Wenn Corona Geschichte ist, geht der DAX auf 19.000 Punkte – sagt Erich Pitak – wie daran profitieren? Spannende Ansichten

BUCHTTIP: Gesünder werden, produktiver, zufriedener –  täglich ein wenig mehr – DER tägliche BioHacker – Max Gotzler – mehr Leistungsfähigkeit

Dazu 10 der  Mega- Anlagen an Schwedischen Energieversorger verkauft

so konnte man ebenfalls gestern vermelden. Siemens Gamesa unterzeichnete neben dem 66 MW Deal mit der Rabbalshede Kraft gleichzeitig einen Maintenance-Vertrag mit 25 Jahren Laufzeit – Komplettpaket. Und möglicherweise für die neue 5.X Plattform ein Durchbruch auf dem skandinavischen Markt – jedenfalls ein Leuchtturmprojekt. Zu sehen ab 2022 von der Autobahn Oslo-Göteborg. So gibt es für diese Plattform nun insgesamt 900 mW-Auftragsvolumen allein in den nordischen Ländern.

“Sweden has been fast to embrace the Siemens Gamesa 5.X platform, offering one of the most powerful turbines on the market. We are also delighted to reignite our long relationship with Rabbalshede Kraft, and aim to provide more solutions and technology to them and to the Nordics as an energy transition gains traction there,” sagt Clark MacFarlane, Onshore CEO für Northern Europe bei Siemens Gamesa.

Und Wasserstoff gibt es ja auch noch…

„Wasserstoff kann für Siemens Energy ein Milliardengeschäft werden“, sagte Vorstandschef Christian Bruch dem „Handelsblatt“ letzte Woche. Der Fokus auf Wasserstoff macht für einen Konzern, der bisher viel Geld mit Turbinen für fossile Kraftwerke machen konnte, durchaus Sinn. CO2 Schleudern sind weder zeitgemäss noch zukünftig wirtschaftlich zu  betreiben – staatliche Abgaben machen CO“ zu teuer.

Passend in diesen Kontext die Meldung von letzter Woche über eine Pilotanlage zur Produktion grünen Wasserstoffs in Chile. Wo mit Windenergie im Elektrolyseverfahren Wasserstoff gewonnen werden soll. Partner und Abnehmer des Wasserstoffs wird Porsche sein. Und einen Förderscheck von 8,23 Mio EUR übergab der Bundeswirtschaftsminister Altmeier in diesem Zusammenhang an den CEO von Siemens Energy. Ein Anfang einer großen Zukunft, Wenn man sich allein das H2-Programm der Chilenischen Regierung anschaut, schlummert hier ein Riesengeschäft für neuen MDAX Wert.

Chile plant bis 2025 rund 5 GW H2 Elektrolysekapazität aufzubauen und bis 2030 rund 25 GW. In Verbindung mit den perfekten Windverhältnissen erwartet man in 2030 grünen Wasserstoff zu weltmarktfähigen Preisen von weniger als 1,50 USd je KG herstellen zu können. Wenn das möglich wäre, dann wäre es der Druchbruch für grünen Wasserstoff. Und massenhaft Aufträge für Siemens Gamesa für die Windenergie in Chile und möglicherwiese für Siemens Energy für die Eelktrolyse-Anlagen.

Und Chile wäre das Saudi Arabien des neuen Zeitalters,

als einer der großenWasserstoffexporteure der Welt. DER EHRGEIZIGE PLAN CHILES FÜR EINE H2-WIRTSCHAFT IM WORTLAUT.

14,7 Milliarden allein bringt der 67%-Siemens Gamesa-Anteil auf die Waage

Wichtig ist die Unterstützung des Aktienkurses durch das Siemens Gamesa-Paket, das derzeit allein einen Wert von knapp 15 Mrd. EUR repräsentiert und so den Kurs der Aktie nach unten abfedern sollte. Allein die 2/3-Beteiligung an Siemens Gamesa bietet wohl sehr viel Potential, die Möglichkeiten aus dem Umbau der Gasturbinensparte könnten einen kräftigen Schluck aus der Flasche bieten  – abgestützt durch den hohen Anteil der laufenden Einnahmen aus dem Servicegeschäft von rund 50% des gesamten Spartenumsatzes. Und die anderen Sparten Transmission – ein klarer Gewinner der Energiewende – und Indusrtrial Applications – ähnlich im Umbruch wie die Gasturbinensparte mit soagr noch höherem Serviceanteil und Recoverychancen – machen das Bild rund.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Einzelheiten zum neuen Großunternehmen liefert pointiert der Spin-off Bericht der Siemens AG, der das neue Unternehmen und die Kapitalmarktstory fassbar macht :SPIN-OFF BERICHT. Für uns bietet die Siemensabspaltung die grössten Chancen und je nach Kursentwicklung einen günstigen Einstieg in einen spannenden Markt, in dem zwar derzeit extreme Umwälzungen stattfinden, aber der mittle- unfd langfristig große Perspektiven bietet. Einstiegskurse? Schwer einzuschätzen, ab wann die Aktie interessant wird – die wahrscheinlich sehr volatile Entwicklung der Aktie in den nächsten Wochen sollte der Anleger aufmerksam verfolgen und

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Alle diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Freiverkehr | Aurelius Tochter mit Übernahme
SDAX | Home24 stellt wichtige Weichen – günstiges Kursniveau meint Platow

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü