MDAX | Norma Group wächst und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2017

Post Views : 81

mdax news nebenwerte magazin08.11.2017 – Die NORMA Group (ISIN: DE000A1H8BV3), ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat im Zeitraum von Januar bis September 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Umsatz um 12,4 Prozent auf 763,4 Millionen Euro gesteigert (Q1-Q3 2016: 679,4 Millionen Euro). Das Unternehmen wuchs organisch um 6,0 Prozent. Das Wachstum aus den Akquisitionen von Autoline, Lifial und Fengfan betrug 6,6 Prozent, während sich negative Währungseffekte mit minus 0,2 Prozent auswirkten. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (bereinigtes EBITA) stieg in den ersten neun Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,6 Prozent auf 134,4 Millionen Euro (Q1-Q3 2016: 122,6 Millionen Euro). Die bereinigte EBITA-Marge lag mit 17,6 Prozent auf einem nachhaltig hohen Niveau (Q1-Q3 2016: 18,0 Prozent).

„Wir haben in den ersten neun Monaten 2017 ein solides Wachstum erreicht“, sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group. „Besonders der Umsatz in der Region Asien-Pazifik ist stark gewachsen. Mit den Ergebnissen in den Regionen EMEA und Amerika sind wir ebenfalls zufrieden. An der Konzernumsatzprognose für das Gesamtjahr 2017 von rund vier bis sieben Prozent organischem Wachstum und zusätzlichen rund 55 Millionen Euro aus Akquisitionen halten wir fest.“

Im dritten Quartal 2017 stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,8 Prozent auf 244,4 Millionen Euro (Q3 2016: 216,6 Millionen Euro). Das bereinigte EBITA wuchs um 10,4 Prozent auf 42,7 Millionen Euro (Q3 2016: 38,7 Millionen Euro). Die bereinigte EBITA-Marge lag mit 17,5 Prozent auf einem nachhaltig hohen Niveau (Q3 2016: 17,9 Prozent).

Die NORMA Group hält auf Konzernebene an ihrem Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 fest. Das Unternehmen erwartet, dass der Konzernumsatz 2017 organisch um rund 4 bis 7 Prozent gegenüber 2016 wachsen wird. Zusätzlich werden Umsatzerlöse aus den Akquisitionen von Autoline, Lifial und Fengfan in Höhe von rund 55 Millionen Euro erwartet. Die NORMA Group strebt für das Geschäftsjahr 2017 eine nachhaltige bereinigte EBITA-Marge auf dem Niveau der Vorjahre von über 17,0 Prozent an (2016: 17,6 Prozent; 2015: 17,6 Prozent; 2014: 17,5 Prozent).

Aktuell (08.11.2017 / 10:33 Uhr) notieren die Aktien der Norma Group SE im Xetra-Handel mit einem Minus von -1,79 EUR (-3,06 %) bei 56,71 EUR.


Chart: Norma Group SE | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Prime Standard | Singulus mit strategisch wichtigem Markteintritt in die Medizintechnik
TecDAX | Wirecard startet Webshop, steht jedoch in der Kritik

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post