MDAX – Deutsche EuroShop kauft sich in Shoppingcenter ein

Post Views : 128

NEBENWERTE NEWS07.10.2016 – Die Deutsche EuroShop  (ISIN: DE0007480204) hat gestern in einer Meldung mitgeteilt, dass man einen Anteil von 50% an dem Seepark-Center in Neunkirchen (Saarland) erworben hat. Damit erweitert das Hamburger Investmentunternehmen sein Portfolio auf 20 Shopping-Center mit einem Marktwert von 4,5 Mrd. EUR (100%-Sicht).

Verkäufer der Hälfte der Anteile des Seepark-Centers ist der Pensionsfond BAT Custodian. Das gesamte Investitionsvolumen für das 33.500 qm große Shopping Center umfasst inklusive der übernommenen Nettofinanzverbindlichkeiten 113 Mio. EUR. Der reine Kaufpreis beträgt 79 Mio. EUR. Dieser soll laut Deutsche EuroShop über Fremdkapital finanziert werden.

Das Seepark-Center hat täglich rund 24.000 Besucher, die auf zwei Etagen in mehr als 130 Fachgeschäften, darunter C&A, H&M, REWE und P&C Düsseldorf, einkaufen. Für das Jahr 2017 rechnet man damit, dass man anteilige Mieteinnahmen in Höhe von 6,4 Mio. EUR einnehmen wird. Das Net Operating Income wird bei 5,7 Mio. EUR erwartet.

Die Aktie verlor im gestrigen Handel -2,20% und schloss bei einem Kurs von 38,75 EUR. Aktuell notiert das Papier bei 38,69 EUR.

Die ganze Meldung lesen Sie hier: Deutsche EuroShop beteiligt sich am Saarpark-Center Neunkirchen

 

Deutsche EuroShop AG
Chart: Deutsche EuroShop AG | Powered by GOYAX.de
IPO – innogy zum Börsenstart mit 20,7 Milliarden Euro bewertet
TECDAX – GCI setzt Mindestannahmequote für geplante Aixtron-Übernahme herunter

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post