MDAX – Evonik bestätigt Prognose

Post Views : 191

NEWS04.05.2016 – Das starke letzte Jahr und niedrige Preise bei Produkten haben dem Spezialchemiekonzern Evonik Industries AG (ISIN: DE000EVNK013) im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatz- und Gewinnrückgang beschert.

Der Umsatz ging um 9% auf 3,1 Mrd. EUR zurück und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank um 13% auf 565 Mio. EUR. Der Gewinn lag mit 240 Mio. EUR 6% unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Evonik begründet die Rückgänge mit einer nachlassenden Nachfrage im bisher starken Geschäft mit Tierfuttereiweiß sowie durch stärkere Konkurrenz notwendigen Preissenkungen bei Produkten aufgrund des niedrigen Ölpreises und anderer gesunkener Rohstoffkosten.

An der Prognose für das laufende Jahr hält der Vorstand jedoch fest, da die Marge nur leicht auf 18,2% sank und die Produkte des Unternehmens auch weiterhin stark gefragt seien. Das Unternehmen habe sich demnach in einem schwierigen Marktumfeld behaupten und die Erwartungen der Analysten sogar noch übertreffen können.

Für 2016 wird ein Ebitda von bis zu 2,2 Mrd. EUR in Aussicht gestellt. Im vergangenen Jahr lag dieses bei 2,5 Mrd. EUR. Evonik prüft aber weiterhin die Möglichkeiten für Zukäufe. Bei den richtigen Zielen wäre auch aufgrund des Kapitalpolsters eine größere Akquisition möglich, die sich bezahlt machen könnte.

TECDAX – Dialog Semiconductor erwartet sinkenden Umsatz
MDAX – Evonik tätigt Zukauf in den USA

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post