KION GROUP: CEO bleibt bei profitablem Wachstum

Post Views : 96

Der Aufsichtsrat der KION GROUP AG hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Rob Smith (58) um fünf Jahre verlängert. Smith wird die KION Group damit bis zum 31. Dezember 2029 führen. Diese Entscheidung unterstreicht das feste Vertrauen des Aufsichtsrats in Smiths strategische Vision, seine operative Kompetenz und seine Fähigkeit, nachhaltige Werte für die Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter zu schaffen.

„Im Namen des Aufsichtsrats freue ich mich, dass wir unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Rob Smith fortsetzen. Ich bin überzeugt, dass wir unter seiner bewährten Führung das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte von KION aufschlagen werden“, sagte Hans Peter Ring, Vorsitzender des KION Aufsichtsrats.

„Ich danke dem Aufsichtsrat für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich freue mich darauf, den Weg der KION Group zu nachhaltigem und profitablem Wachstum weiter zu führen“, sagte Rob Smith. „Gemeinsam mit unserem Vorstandsteam und unseren mehr als 42.000 Mitarbeitern in aller Welt wollen wir die Zukunft der Lieferketten global gestalten. Wir werden weiterhin unsere strategischen Prioritäten umsetzen und die Chancen nutzen, die unsere Märkte und technologische Innovationen bieten.“

Vor seiner Zeit bei der KION Group war Rob Smith President & CEO des börsennotierten finnischen Konzerns Konecranes, einem international führenden Hersteller von Industriekränen und Containerhafen-Automatisierung. Von 2013 bis 2019 war er Senior Vice President & General Manager Europe, Africa and Middle East des global agierenden Landmaschinenkonzerns AGCO Corporation. Davor war er in Managementpositionen in Unternehmen der Automobilzuliefer- und der Investitionsgüterindustrie in den USA, Frankreich und Deutschland tätig. Smith hält einen BSE in Systems Engineering der Princeton University und einen MBA in International Operations & Finance der University of Texas at Austin – Red McCombs School of Business. Er erwarb seine Abschlüsse als Diplom-Kaufmann und Dr. rer. pol. an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Koblenz und schrieb seine Dissertation zum Thema Global Supply Chain Performance and Risk Optimisation.

Scout24 mit zweistelligem Umsatzwachstum und steigende Profitabilität
Nordex Group erhält Auftrag über 148 MW aus USA

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner