HENSOLDT beginnt die Krisenernte. Prognose toppt Erwartungen! Gibt dem zweiten Gewinner – Rheinmetall – weiteren Drive. Und Renk…

Post Views : 889

Renk Hensoldt Rheinmetall - defensewerte.

HENSOLDT – regelmässig im Schatten der grössten deutschen Defense-Aktie, Rheinmetall. Während Rheinmetall im Wochenrythmus  Multimillionenaufträge melden kann, läuft es bei HENSOLDT zwar ebenfalls stark, an den Kapazitätsgrenzen, aber die daran erinnernden Unternehmensmeldungen sind seltener. Heute trumpft HENSOLDT auf.

Veröffentlicht wurde der Geschäftsbericht 2023, der die bekannten zuvor gemeldeten Eckpunkte bestätigt und vor Selbstbewusstsein strotzt: Im Grusswort des CEO Thomas Müller finden sich Aussagen wie „Our business again developed excellently in 2023.“ Oder „All business areas contributed to the renewed strong order intake of almost 2.1 billion euros last year„. Mit einem ber. EBITDA von 329 Mio EUR, einem EBIT von 162 Mio EUR und einem Dividendenvorschlag von 0,40 EUR je Aktie passen die Erträge zu dem auf 1,847 Mrd EUR gestiegenen Umsatz mit einem Auftragsbestand von 5,53 Mrd EUR zum 31.12.2023.

Encavis Aktie behalten, das KKR-Angebot annehmen? Der Platow Brief schlägt einen dritten Weg vor. Mit guten Gründen.
3U Holding – damit es ein zweites „weclapp“-Erlebnis gibt, muss selfio wachsen, kräftig. Jetzt auch Solar im Angebot zur Abrundung. Reicht?

Und in seinem letzten Geschäftsbericht als CEO kommt er zu folgendem Bild: „When I see where HENSOLDT is today, I am filled with a sense of joy and pride. As a pure-play defence electronics solutions provider, we operate in a very attractive market segment that will undoubtedly continue to grow in the future. Our product portfolio is at the cutting edge of technology and will be even more digitised and AI-enabled in the future. Our business areas complement and support each other and are therefore very resilient to market cycles. With a huge order backlog, excellent visibility and this great team, HENSOLDT is in excellent shape to keep on growing.

HENSOLDT plus 5,08% heute – Richtung neue Rekorde? Der Weg scheint frei.

Neben dem Geschäftsbericht informiert HENSOLDT in einer Powerpointpräsentation neben den „Highlights 2023“ auch über die präzisierte Prognose 2024 und die mittel- und langfristigen Perspektiven des Unternehmens, dass in 2023 die Umsätze um 16,5% steigern konnte un dauch in den nächsten Jahren weitere Steigerungen im unteren zweistelligen Prozentbereich erwartet. Und – fast müssig zu sagen – unter Beibehaltung, respektive Steigerung der sowieso schon schönen EBITDA-Margen um die 20%.

Während die Rheinmetall Aktie in den letzten Monaten von Allzeithoch zu Allzeithoch eilte, blieb die HENSOLDT Aktie auf zwar hohem Niveau, konnte aber das im April 2023 erreichte Allzeithoch von 37,54 EUR bis jetzt nicht mehr übertrumpfen. Der Schub aus der heute präzisierten Prognose 2024 könnte neue Allzeithochs möglich machen.

Starke Prognose könnte HENSOLDT Aktie auf den Rheinmetall-Kursverlauf- Weg einschwenken lassen.

Hensoldt erwartet ein Umsatzwachstum auf rund 2 Mrd EUR in 2024 mit einem Fokus auf steigenden Anteil des Eigenumsatzes zu Lasten des weiterberechneten Umsatzes (Umsatz 2023: 1,87 Mrd EUR, davon 1,66 Mrd EUR Eigenumsatz und 191 Mio EUR „Durchlaufumsatz“). Dazu ein stark steigendes bereinigtes EBITDA, bedingt durch die absolute Umsatzsteigerung und Steigerung des hochmargigen Eigenumsatzanteils mit einer Eigenumsatz-EBITDA-Marge um die 20%. Dazu sollen die Auftragseingänge weiter steigen. Die Book-to-bill-Ratio soll dabei zwischen 1,1 und 1,2 liegen.

Endlich Lotto24-Aktionäre am Ziel: Zeal Network will Squeeze Out. Bisher fuhren die „Sturen“ gut mit ihrer Entscheidung. Centrotec nächster?
Licht am Ende des Tunnels? Immobilienaktien bald wieder interessant? Blick auf die aktuelle Situation bei den Immobilienaktien. Teil 1 mit alstria. aroundtown. DEFAMA.
Licht am Ende des Tunnels? Immobilienaktien bald wieder interessant? Blick auf die aktuelle Situation bei den Immobilienaktien. Teil 5 mit TAG Immobilien Vonovia

Weitere Aufschläge wird die Prognose Ende des ersten Quartals erfahren, wenn die Übernahme der ESG-Gruppe erwartungsgemäss abgeschlossen sein sollte. Nach Übernahme soll voraussichtlich ab dem zweiten Quartal in die Prognose aufgenommen werden. In 2023 erzielte die ESG-Gruppe voraussichtlich 330 Mio EUR Umsatz – ergäbe ohne Wachstum für 2024 einen Umsatz „gut über 2,3 Mrd EUR. Phantasie genug!

Nur die Renk Aktie bleibt zurück. Bewertungsabstand zu den grossen Zwei – HENSOLDT, Rheinmetall – nimmt zu.

Volle Auftragsbücher auf Jahre für Renk, HENSOLDTund Rheinmetall. Begleitet von kräftigem Kapazitätsausbau. Gründe die Aktien näher anzusehen, den – so erwartet und erhofft nicht nur der Kapitalmarkt – steigenden Gewinnen und Umsatzsteigerungen gehen kräftige Kursgewinne voraus. Überhitzung? Übertreibung, die nach einer Korrektur schreit? Bisher eher abgesagt. Schaut man sich die Kursentwicklungen der letzten Monate an, bleibt Rheinmetall der absolute Highflyer, HENSOLDT könnte jetzt, gestärkt durch den hoffnungsvollen Ausblick auch zu neuen Allzeithochs aufbrechen. Nur bei Renk bleibt es nach der fulminanten ersten Handelswoche ungewöhnlich ruhig – baut sich hier ein kräftiges Nachholpotenzial auf? Heute endlich mal auch hier Leben, aber…

Analysten sind eher sprachlos angesichts der Kurssteigerungen, eher nachdenklich – bei allen drei Aktien.

Bei Rheinmetall sieht es derzeit bei den Analysten eher nachdenklich aus – auf dem aktuellen Kursniveau nennen die 13 covernden Analysten ein durchschnittliches Kursziel von „nur“ noch 478,00 EUR – hiervon 5 BUY, 4 ACCUMULATE und 4 mit HOLD. Die meisten Kursziele wurden überlaufen – und auch die vor Kurzem angepassten Ziele. Entweder man erhöht weiter die Kursziele oder streicht die BUY-Empfehlungen. Könnte aus Analysten-Ecke demnächst Störgeräusche geben.

Hensoldt steht nach Meinung der Analysten mit einem mittleren Kursziel von 32,52 EUR vor fallenden Kursen, noch nicht angepasst an die heutige Unternehmensmeldung  – insgesamt 6 covernde Analysten sind eher vorsichtig mit 2 BUY’s, 3 HOLD und sogar einem SELL. Bei Renk Group finden sich mittlerweile auch 5  Analystenmeinungen: Zweimal BUY, 3 mal HOLD – mittleres Kursziel: 28,70 EUR.

INTERVIEW. H2 Core mit Börsengang durch die Hintertür. Erster in Deutschland gelisteter Wasserstoffintegrator. CEO und Gründer sagt mehr.
INTERVIEW. Media and Games Invest. Werbung soll die neue Media and Games wieder zu 25-30% Wachstumsraten zurückbringen. CEO und Hauptaktionär Remco Westermann im Interview. Werden die 6,00 EUR unerreichte Kurshochs der Vergangenheit sein oder sind sie wieder möglich?

Renk Hensoldt Rheinmetall – operativ stimmt’s. Bewertungen und Chartbilder könnten erstmal seit-/abwärts bedeuten

Drei Wachstumsstories. Und hohe Bewertungen werden durch kräftiges, relativ sicheres Wachstum in den nächsten Jahren gefestigt – vergleiche nwm „Renk HENSOLDT Rheinmetall: Defensewerte im Vergleich…“. Ob bei Rheinmetall ein Kurslauf wie in den letzten Wochen nicht durch eine gesunde Korrektur unterbrochen  wird? Wäre zumindest keine grosse Überraschung. Und vielleicht sogar förderlich für die mitttel- und langfristige Kursentwicklung. Ob Renk zu Recht beim KGV gegenüber den Peers immer weiter zurückliegt? Oder hier noch ein gewisses Aufholpotential zu sehen ist? Dass muss jeder für sich selber entscheiden. Auf jeden Fall, die Newslage ist derzeit gut. Und die Front der Shortseller scheint noch keine Spekulation auf einen Rückschlag der Defensewerte zu wagen.

 

Encavis Aktie – was tun? Platow Brief mit klarer Meinung zum KKR-Angebot.
Aktien KW 12 …und auch die 18.200 gefallen. Limit? Gibt’s nicht? Korrektur? Undenkbar? – Vorsicht hat noch nie geschadet. Rheinmetall. Renk. HENSOLDT. LPKF. Plug Power. Encavis. Clearvise. Lotto24. TAG Immobilien. United Internet.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner