H2REIHE-Update | NEL-Aktie: Everfuel nimmt Fahrt auf – hilft auch Nel

Post Views : 624

17.11.2020 – NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) überzeugte letzte Woche durch zwei große Aufträge: US-Navy Auftrag über „nur“ 5,4 Mio USD gefeiert und ein Toyota Auftrag in Kalifornien über rund 150 Mio NOK. Und jetzt macht die Nel Beteiligung Everfuel (ISIN: DK0061414711) von sich reden. Nachdem Everfuel „an die Börse gestolpert ist“, kann man nun mit vollen Kassen auf Expansionskurs gehen.

Und man gibt Geld aus!

Erstmal setzt man einne Fuss nach Norwegen und übernimmt 2 Wasserstofftankstellen und eine umfassende Wasserstoffinfrastruktur von Uno X. Und das sollte erst der Anfang auf dem interessanten – weil extrem staatlich gefördert – norwegischen Markt sein.

We have a stated ambition of making green hydrogen commercially available across Europe. Norway plays a key part in reaching that ambition and we are eager to start offeringhydrogen to existing and new customers,” sagt Jacob Krogsgaard, the CEO von Everfuel. “The hydrogen stationsat Hvam and Åsaneis ourfirst step into the Norwegian market. Our plan is to establishfurther stations in Norway to support private users and enterprise customers with their fleets of taxies, trucksand buses.

“We recognize the effortsmade by Uno-X to pioneer hydrogen fuel in the Norwegian market, and we are pleased to take over and continue developing green hydrogen solutions for zero emission mobility in Norway,” fügt Jacob Krogsgaard hinzu – dessen Holding der Partner Nel’s bei der Gründung Everfuels war.

H2-Update: Plug Power nutzt die Gelegenheit und will eine Milliarde USD

Moderna zieht gleich – 94,5 % Immunisierung, BioNTech nicht mehr alleine

Medigene konzentriert sich auf einen Schwerpunkt

Mutares wie im Rausch – zuerst ein fetter Zukauf und jetzt ein Exit nach wenigen Monaten Haltedauer

Encavis „in line“ – und Perspektive stimmt

BUCHTIP: WIRECARDSTORY – das Buch zum Skandal, ab jetzt vorbestellen. Besser als jeder Krimi, unglaublich und lehrreich, vielleicht…

Und wer ist der Systemlieferant der beiden Tankstellen? Natürlich Nel – wer sonst. So soll ja die Zusammenarbeit Nel’s mit Everfuel funktionieren. In der News heisst es hierzu einfach nur: „Uno-X is currently carrying out a thorough review and upgrade of the Hvam and Åsane hydrogen stations in cooperation with Nel.“

Das ist erst der Anfang –

Um zu wachsen braucht es Infrastruktur. so hat Everfuel aktuell einen Rahmenvertrag mit  HexagonPurus für die Lieferung von „customized“ Wasserstofflieferfahrzeugen. Und die erste Order über 6 LKW wird in 2021 zur Auslieferung kommen. Wachstum finanziert durch den Börsengang.

Und man orderte im Vorfeld bereits zwei Verteilanlagen

für Wasserstoff bei Hexagon Purus – ebenfalls zur Auslieferung in 2021. Everfuel plant die 6 LKW in Norwegen, Dänemark und dne Niederlanden einzusetzen. Zeigt die großen Ambitionen Everfuels in diesen wachsenden Märkten.

Safe and efficient distribution is one of the cornerstones of a successful and growing commercial green hydrogen business,” sagt Jacob Krogsgaard, CEO von Everfuel. “We are very pleased to establish a long-term partnership with Hexagon Purus for state-of-the-art hydrogen trailers and we look forward to jointly continue developingand improving green hydrogen distribution solutionsfurther to reduce cost and increase performance while maintaining a high level of safety.”

Toyota wird auch in Norwegen als

heisser Kandidat für den Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes gehandelt. Darüber spekulierte die Presse schon vor einigen Wochen und vielleicht ist die Order Toyotas in Kalifornien in der letzten Woche für Nel  auch Eisbrecher für dieses Projekt. Wenn Toyota seinen Mirai auch in Skandinavien verkaufen will, braucht es Infrastruktur. Und Norwegen ist führend in der Förderung emissionsfreier Fahrzeuge – neben E-Mobilität sollte auch Wasserstoff seinen Anteil sichern können. Aber das wird nur mit einer ausreichenden Infrastruktur gelingen.

Wenn Nel’s Technologie Toyota in Kalifornien überzeugte, dann sollte doch Nel auch an seinem Heimatmarkt zumindest bei den bevorzugten Bietern sein – oder? Und wer sollte die Tankstellen betreiben? Wohl derjenige der bereits mit Nel-Technik Tankstellen in Norwegne betreibt – so wie Everfuel durch den Kauf der ebiden Tankstellen von Uno X.

Einstiegskurse?

Bei einer weiteren Normalisierung der Situation sollte eine weiterhin positive Entwicklung der Märkte möglich sein. Mit einem Wahlsieger Biden und der mittlerweile realistischen Eingrenzung Coronas durch Impfungen beginnend bereits dieses Jahr, sollte der Weg in eine Wasserstoff-Aera nicht durch Makrofaktoren verhindert werden.   Ob sich dann die Wirtschaft V- oder doch eher U-förmig erholt, sollte für Wasserstoffwerte, deren große Zeit sowieso erst in einigen Jahren beginnen könnte, eigentlich zweitrangig sein.

Wichtiger ist die Frage, welcher der vielen Anbieter kann sich letztendlich durchsetzen. Linde plc. hat in der Vvergnagenheit rund 50% aller – wenn auch wenigen – Wasserstofftankstellen mit seiner Technologie ausgestattet. Wird Nel sich einen entsprechenden Marktanteil gegen solch starke Player sichern können? Bisher scheint Nel durchaus Chancen zu haben – insbesondere mit der geplanten Serienproduktion von Elektrolysegeräten in Heroya könnte man neben technologischer Kompetenz auch mit Kostenvorteilen glänzen. Also Nel – und wenn Nel erfolgreich sein sollte, wäre das auch für Everfuel eine gute Basis als Betreiber von Wasserstoffinfrastruktur – könnte zu einem der erfolgreichen Wasserstoffanbieter werden, deren Bewertung „Luft“ nach oben bietet.

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

Prime Standard | STS Group präzisiert Ausblick
Prime Standard | Deutsche Industrie REIT: Weitere Zukäufe – Spannung vor den Zahlen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü