GK Software erneut mit massivem Gewinnsprung

Post Views : 88

Die GK Software SE (ISN: DE0007571424) hat heute ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht.

Dieser zeigt deutlich den sich beschleunigenden Übergang der Gesellschaft zum Cloudgeschäft. Parallel dazu wächst GK trotz der noch nicht beendeten weltweiten Pandemie bei Umsatz und Ertrag weiter stark. So stieg der Umsatz von 117,6 Mio. Euro auf 130,8 Mio. Euro. Diese Steigerung konnte erzielt werden, obwohl bei einer Vielzahl von Neukunden SaaS-Verträge abgeschlossen werden, bei denen sich die Umsätze naturgemäß in die nächsten Jahre verschieben.

Das EBITDA wuchs um 40,4 Prozent auf 26,8 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge auf den Umsatz von 20,5 Prozent entspricht. Das EBIT wuchs noch stärker um 64,3 Prozent und erreichte 17,3 Mio. Euro (2020 = 10,5 Mio. Euro). Daraus resultierten ein im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelter Jahresüberschuss von 13,3 Mio. Euro sowie ein Ergebnis je Aktie von 5,98 Euro (gewichtet). Durch das starke Jahresergebnis sowie die Kapitalerhöhung im März 2021 stieg die Eigenkapitalquote von 44,0 Prozent auf 58,0 Prozent.

Die Basis für die Ergebnisse des Jahres 2021 waren neben einem gewohnt starken Bestandskundengeschäft 15 Neuverträge im Kerngeschäft, von denen sieben als SaaS-Vereinbarungen abgeschlossen werden konnten. Die neuen Kunden des Jahres 2021 stehen in der Summe für bis zu 44.665 Installationen in 6.120 Filialen auf vier Kontinenten.

Im Jahr 2021 erzielte die Gesellschaft nahezu zwei Drittel wiederkehrende (vertraglich fest vereinbarte) oder wiederholbare (nicht vertraglich vereinbarte, aber erfahrungsgemäß mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgende) Umsätze. Die mit dem Cloudgeschäft verbundenen Umsätze (Subskription und Cloud Betriebsunterstützung) haben sich innerhalb eines Jahres von 5,3 Mio. Euro auf 22,9 Mio. Euro mehr als vervierfacht.

Auf der Basis der erzielten Ergebnisse sowie der Tendenzen für das erste Quartal 2022 hält der Vorstand an seiner Mittelfristprognose bis 2023 fest, die einen Umsatz zwischen 160 und 175 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge (auf den Umsatz) von 15 Prozent beinhaltet. Für 2022 wird für die GK Software-Gruppe ein ähnlicher Anstieg der Umsatzerlöse wie im Geschäftsjahr 2021 und eine weitere leichte Verbesserung des EBIT in Richtung auf die Erreichung der mittelfristigen Zielsetzung für das Jahr 2023 erwartet.


Chart: GK Software SE | Powered by GOYAX.de
Media and Games Invest Aktie – They did it again. „Fetter“, hochprofitabler Zukauf – 55 Mio EUR plus bis zu 110 Mio EUR Earn-Out
LPKF Hapag Lloyd Encavis Energiekontor MGI – Gestern war einiges los! 10H-Bewegung, Übernahme, Kursexplosion

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü