H2-Update | Nel Aktie vor Minus? Plug Power mit höherem Verlust, Umsatz nur fast wie erwartet, Ballard enttäuscht, Aktie bricht ein.

Post Views : 2170

Es fing an mit Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) im Umfeld seines H2 Summit einige beeindruckende Entwicklungen: Gigafactory in Australien, 250 MW Auftrag, Prognosenanhebung und einiges mehr. Dann beeindruckte  NEL Asa (ISIN: NO0010081235) den Kapitalmarkt mit seinen Quartalszahlen.

Und eine aktuelle Studie der  IEA (Internationale Energie Agentur) bestätigte, dass das Angebot an Elektrolyseuren die Nachfrage bis 2030 nicht oder nur mit Mühe decken kann. Feuer für die wieder zum Leben erweckten Wasserstoffaktien. Gestern zieht  die NEL Asa (ISIN: NO0010081235) Aktie kurz vor den Plug Power Quartalszahlen kräftig an und handelte bei immer noch mit 2,55 % im Plus bei 1,99 EUR (19:56 Uhr) in Frankfurt – zwischenzeitlich ging es bis 2,039 EUR hoch – Euphorie im Vorfeld der Plug Power Quartalszahlen. Und dann in den USA sieht die Nel Aktie ein Kursniveau von 2,32 USD – noch vor Veröffentlichung der Plug Power Zahlen – die Ballard Zahlen waren schon bekannt.

Und die Erwartungen an Plug Power die ehemalige und – zukünftige? -Lokomotive der Wasserstoffaktien waren hoch – zu hoch? Im Hintergrund läuft der Klimagipfel in Glasgow, der wohl auch noch einiges an Impulsen und konkreten Investitionszusagen für eine „Wasserstoffwirtschaft“ bringen sollte. Wenn jetzt noch Plug Power die Wünsche der Analysten träfe, könnte die Aufwärtsbewegung der Wasserstoffwerte weiteres Feuer erhalten. Aber „Wünsch Dir was“ klappt nicht. Wie sah die Tagesplanung Gestern aus:

Um 16:30 Uhr Eastern Time veröffentlichte Plug Power im Rahmen eines Investoren/Analysten/Presse – Calls seine Zahlen und bezog zu einzelnen wichtigen Entwicklungen Stellung: Auftragsstand, HYVIA-Fortschritte, SK Group JV, H2-Netzwerk,…

Und vor dem Zahlenreigen kam Plug Power mit einer Übernahmemeldung – um die Wartezeit zu versüssen? Plug Power übernimmt einen Geschäftspartner, mit dem man seit 2017 zusammenarbeitet: Die Frames Group NV. Diese niederländische Gesellschaft mit rund 300 Mitarbeitern – hauptsächlich in Europa und Indien – liefert seit 30 Jahren Technologien für Komplettlösungen im Bereich Verfahrenstechnik, Trenntechnik, Strömungskontrolle und Sicherungstechnik für wasserbasierte und erneuerbare Energien Lösungskomplexe.

Genau das, was Plug Power für den Aufbau seiner H2-Infrastruktur benötigt

So erwirbt Plug Power eien weitere Kernkompetenz hinzu, um seine grossen Plänemit 3 GW installierter H2-Kapazität bis 2025 umzusetzen. Frames wird die Stacks Plug Powers (Einzelelemente eines Elektrolyseurs) kombinieren helfen für Lösungen vom ein Megwatt Container bis hin zu 1 GW Produktionsanlagen für Wasserstoff mittels Elektrolyse .

“Frames Group delivers outstanding services cost-effectively to many of the world’s largest energy providers. We look forward to our journey together, delivering value to customers around the world through our green hydrogen solutions,” erläutert Andy Marsh, CEO Plug Power. “Plug Power is set to become one of the largest pure play green hydrogen ecosystem companies.”

Mutares: überzeugende Zahlen. Kombination aus erfolgreicher Kapitalerhöhung, 9 Mrd Erwerbspipeline, Uplisting – noch Einiges möglich

Nordex Aktie fällt weiter kräftig: Gestrige Prognosereduktion beim EBITDA bestätigte die negative Branchenstimmung.

Northern Data mit insgesamt über 90 Mio EUR Verlust in 2020. Hätte vielleicht etwas deutlicher in der Unternehmensmeldung stehen können.

Daimler Truck setzt auf H2. Mit BP für H2-Infrastruktur in GB. Noch ist NIKOLA weit voraus. Noch?

Frames Group besitzt bereits ein 100 Mio EUR Orderbuch im Moment der Übernahme

“We are delighted to become part of the Plug Power organization,” sagte Frans Roozendaal, CEO Frames Group. “There is a great cultural fit and alignment between our teams, which we have developed over the years as partners. Together with the Plug Power team, we can assist our current customer base, accelerate their journeys and decarbonize their energy offerings.”

VOR den Zahlen von Plug Power gab es einen Stimmungsdämpfer: Ballard Power veröffentlichte seine Quartalszahlen – daraufhin brach die Ballard Aktie um rund 13 % ein!

Schlechte Einleitung für die grosse Show von Plug Power: Das „andere“ Urgestein der Wasserstoffbranche – Ballard Power Corp. (ISIN: CA0585861085) – liefert durchwachsene Zahlen: Wohl weil der Verlust grösser ausfiel als erwartet nutzten einge Anleger die Gelegenheit die Gewinne der letzten Tage in der Aktie mitzunehmen: Mit einem Verlust je Aktie bei 0,10 US-Dollar nach -0,05 US-Dollar im Vorjahr verfehlte man die Erwartungen de rAnalysten, die mit einem verlust  von nur -0,078 CAD je Aktie im Quartal gerechnet hatten. Ob deshalb direkt 13% Minus notwendig sind? Wohl etwas übertrieben, insbesondere da der Umsatz, wenn auch nur wenig – mit  25,22 Mio USD (25,624 Mio USD im Vorjahresquartal)über den erwarteten 22 Mio USD lagen.

Aber wichtiger für die Wasserstoffbranche: Plug Powers Zahlen und der Ausblick!

Und den gab es dann um 16:30 Ostküstenzeit in einer professionellen Show, Call: Zuerst ein Paukenschlag: Umsatziele für 2022 werden erhöht auf 900 bis 925 Mio USD wegen Akquisitionen und wirtschfatlicher Entwicklung. Schon mal ein guter Anfang . Dann nach den bereits auf dem Wasserstofftag genannten Fortschritten, Kooperationen und Erfolgen die Zahlen:

Auslieferung von 4.559 Gendrive -Einheiten (Brennstoffzellen) – gegenüber 3.709 im Vorjahresquartal
Generierte Umsätze aus 16 Wasserstoffinfrastruktursystemen – gegenüber 13 im Vorjahresquartal
143.9 Mio USD Umsatz – gegenüber 107 Mio USD im Vorjahresquartal —- 1,1 Mio USD unter den Analystenerwartungen, fast Punktlandung!
Quartalsverlust erreicht 107 Mio USD (oder 0.19 USD je Aktie) – gegenüber 65 Mio USD oder auf die damalige Aktienzahl bezogen O,18 USD je Aktie.

Was war im Vorfeld erwartet worden? 22 Analysten gaben ihre Erwartungen ab: Durchschnittlich wird ein Quartalsverlust je Aktie von 0,082 USD erwartet. Umsätze wurden in Höhe von 145 Mio USD durchschnittlich gesehen. Wie erwartet die Softfacts: Senken der Produktionskosten und Wartungskosten bei Plug Power in den nächsten Monaten/Jahren fest eingeplant, „wichtige Ereignisse“ im Quartal und der Ausblick auf die nächsten Monate/Jahre, wobei hier der Wasserstofftag „HERE COMES GREEN HYDROGEN“von Plug Power Ende Oktober bereits alles Wesentliche „sagte“.

BEWERTUNG DESCALLS: Umsatz passt einigermassen zu den Erwartungen – Verluste übersteigen kräftig die Erwartungen – also eher durchwachsene Signale von Plug Power – nachbörslich fällt die Aktie rund 3% – sollte also eher Richtung Süden im heutigen Handel gehen! KEIN SCHUB FÜR DEN HEUTIGEN HANDEL, aber auch kein Totschläger. Leichte Enttäuschung. Ob das zu einer Welle von Gewinnmitnahmen bei den Wasserstoffs führen könnte im heutigen Handel? Möglich, aber nicht sicher!!
Mutares: überzeugende Zahlen. Kombination aus erfolgreicher Kapitalerhöhung, 9 Mrd Erwerbspipeline, Uplisting – noch Einiges möglich

Nordex Aktie fällt heute weiter kräftig: Gestrige Prognosereduktion beim EBITDA bestätigte die negative Branchenstimmung.

Northern Data mit insgesamt über 90 Mio EUR Verlust in 2020. Hätte vielleicht etwas deutlicher in der Unternehmensmeldung stehen können.

Daimler Truck setzt auf H2. Mit BP für H2-Infrastruktur in GB. Noch ist NIKOLA weit voraus. Noch?

Bloom schoss (bisher) am 28.10. den Vogel ab mit 500 MW Mindestabnahmevertrag – 4,5 Mrd USD – in 2022 bis 2025 von SK Group

Bloom Energy meldete am Montag, dem 28.10.2021 einen Vertrag mit SK ecoplant, Mitglied der SK Group, die bereits mit Plug Power im Oktober Milliardenprojekte angeschoben hat. Genau das,was der Markt – auch vom volumen her – der nel Hydrogen Asa zutraut:

Im Rahmen der Zusammenarbeit verpflichtet sich SK ecoplant mindestens Anlagen mit  einer Leistung von 500 MW von Bloom Energy abzunehmen. Was etwa 4,5 Milliarden US-Dollar an Ausrüstungs- und zukünftigen Serviceeinnahmen entspricht. Weiterhin planen die Partner gemeinsam zwei Wasserstoffinnovationszentren in Südkorea und den USA zu errichten. Und die SK Group wird die Zusammenarbeit mit einem Investment von 500 Mio USD in Bloom Energy’s Eigenkapital (Stimmrechts-Aktien und Vorzugsaktien mit einem maximalen Stimmrechtsanteil von 15 %).

Fortsetzung bereits erfolgreicher Zusammenarbeit

Seit Beginn ihrer strategischen Partnerschaft vor drei Jahren haben Bloom Energy und SK ecoplant zusammen fast 200-MW-Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,8 Milliarden US-Dollar an Ausrüstung und erwarteten Serviceeinnahmen abgewickelt. I

Bloom Energy is SK ecoplant’s largest strategic partner in clean energy,” sagte Kyung-II Park, CEO, SK ecoplant. “We have seen the unparalleled performance of Bloom Energy’s product over the past three years and the company’s ability to execute and deliver a superior solution. We have also had firsthand experience with Bloom’s new hydrogen fuel cells and highly efficient electrolyzers, and we are excited about the competitive advantage we will have. Our work together has established a shared commitment to sustainability, innovation, and creating value. We are demonstrating our confidence and furthering our commitment to this partnership by making this financial investment.”

Eyemaxx Kampf eröffnet, Northern Data mit Testat und „?“ Teil 6″Geduldsaktien:Eyemaxx, publity, Northern Data,…“

flatexDEGIRO AG mit Zahlen. Selbstbewuste Präsentation, die vielleicht etwas über’s Ziel hinausschiesst. Preisführer? Naja…

Northern Data mit insgesamt über 90 Mio EUR Verlust in 2020. Hätte vielleicht etwas deutlicher in der Unternehmensmeldung stehen können.

Daimler Truck setzt auf H2. Mit BP für H2-Infrastruktur in GB. Noch ist NIKOLA weit voraus. Noch?

Selbstbewuster CEO der Mensch und Maschine SE im EXCLUSIVINTERVIEW. „Wir brauchen keine extra Ergebnistreiber.“

From the start of our relationship with SK ecoplant, we have recognized that working together will accelerate our growth and enable SK to become a leader in clean energy and infrastructure solutions,” ergänzt KR Sridhar, Gründer, Chairman und CEO,Bloom Energy. “I am thrilled that over the past three years the superior performance of our products, execution capability, and the scale of our operations have led to such a strong relationship with SK ecoplant. SK ecoplant’s confidence to invest in us is a clear validation of our products and our people. Together, we can accelerate the hydrogen economy on a global basis. This is a win, win, win, win for our company, partners, customers, and investors.” 

Neuer Aktionär gibt Bloom Stärke bei eingeschränkten Einflussmöglichkeiten

SK ecoplant soll 255 Millionen US-Dollar in Bloom Energy investieren, indem es 10 Millionen Nullkupon-, stimmrechtslose rückzahlbare wandelbare Vorzugsaktien zu  einem Preis von 25,50 US-Dollar pro Aktie erwirbt. SK ecoplant hat die Option, mindestens weitere 11 Millionen Stammaktien der Klasse A zu einem Aufschlag von 15 Prozent auf den aktuellen Aktienkurs zu erwerben, der spätestens am 30. November 2023 sein muss und höchstens Stimmrechtsanteile von 15 Prozent am Unternehmen repräsentiert. INSGESAMT rund 500 Mio USd für weitere Investitionen in einem exponentiell wachsenden Markt.

Daimler Truck erhält Strassenzulassung für H2-LKW. Trotzdem ist NIKOLA weit voraus. Mindestens 3 Jahre. – noch?
EXCLUSIVINTERVIEW mit CTO und CFO der TubeSolar AG. Start der Fertigung 2022, interessanter Nischenansatz mit Charme.

Nel wäre bald mal an der Reihe mit den „Milliardenaufträgen“

Heroya kann ab sofort liefern – Hochfahren hängt an den potentiellen Grossaufträgen: Nel hat seine Elektrolyseur-Kapazität in Herøya, Norwegen, wesentlich erweitert, was ein Schlüsselelement für die Lieferung des auf dem Capital Markets Day im Januar festgelegten Kostenziels von 1,5 USD/kg Wasserstoff ist. Der Ausbau der Elektrolyseproduktion trägt durch die vollautomatisierte Fertigungsanlage Großprojekten und deren Kostensensitivität Rechnung. Die Installation und das Testen der installierten Ausrüstung wurden im Quartal abgeschlossen und die erste Elektrodencharge wurde aus der Produktionslinie hergestellt. Die genaue Hochlaufgeschwindigkeit richtet sich nach den Kundenanforderungen.

“We remain confident in the long-term potential of the green hydrogen industry and reiterate the strong growth outlook. With the new production facility at Herøya up and running, we remain confident that Nel is well suited to capitalise on the opportunities with our proven track record, market leading position and global delivery and execution muscle” endet ein optimsitischer Løkke.

„Defensive Aktien“.  TEIL 1:  DEFAMA. Deutsche Konsum REIT. Und Noratis. Drei Immobilienwerte, die auch bei Börsenturbulenzen Kurs halten sollten.
„Defensive Aktien“. TEIL 2: Encavis. PNE. Und BayWa. Drei ESG-Werte mit kontinuierlich wachsenden stillen Reserven. Gut gerüstet für volatilere Börsenzeiten.
Und ein wirklicher Grossauftrag könnte jetzt für Nel die letzte Bestätigung sein, dass die Norweger viel mehr als nur ein Hoffnungsträger sind, sondern Gestalter in der Wasserstoffzukunft. Vielleicht bringt die  First Solar Kooperation entscheidende Impulse fürs Auftragsbuch. Oder Oder

Auf jeden Fall ist das Thema Wasserstoff aktueller als je zuvor. Möglicherweise finden auch die Pureplayer wie Plug Power oder Nel wieder grössere Aufmerksamkeit am Aktienmarkt. Der Anfang hierfür scheint gemacht.

 


Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

Scale | Lloyd Fonds AG übernimmt 17,75 % am Berliner FinTech growney
Prime Standard | Corestate Capital Aktie wird noch was? Q3 passt, aber erst Q4 wird es letztendlich zeigen.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner