Freiverkehr | NanoRepro holt sich Geld zur Wachstumsfinanzierung – passt. Wichtig. Jetzt kann die Aktie…

Post Views : 1180

Die NanoRepro AG (ISIN: DE0006577109) konnte am Freitag den nächsten Teil einer fast unglaublichen Corona-Story schreiben – Zulassung des Selbsttests. Und somit über 200 Mio EUR Aufträge von allein einem Kunden – das braucht Geld. Produktion will vorfinanziert sein. Und woher das Geld nehmen? Bei einem derartig gestiegenen Börsenkurs eine klare Antwort: Kapitalerhöhung. Weil es schnell gehen muss: Unter Ausschluss des Bezugsrechts.

Gestern angekündigt – heute vor Handelseröffnung vollzogen – 11,27 Mio EUR Liquidität

Und so wurde eine Barkapitalerhöhung um bis zu EUR 933.070 mit Bezugsrechtsausschluss bereits vollständig an institutionelle Investoren platziert – zu 12,75 EUR je Aktie. Ergibt: Brutto knapp 11,9 Mio. EUR. Und nach rund 600 TEUR Kosten für die Kapitalerhöhung verbleiben 11,27 Mio EUR. Wenig überraschend ist der schnelle Vollzug bei dem – unserer Meinung nach relativ hohen – Discount zum Börsenkurs  und den Perspektiven. Und „natürlich“ war die Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet.

„Unsere Investoren haben uns klar signalisiert, dass sie den Wachstumskurs von NanoRepro langfristig begleiten wollen“, so Lisa Jüngst, CEO der NanoRepro AG. „Wir freuen uns deshalb sehr über das Vertrauen, das sich in dieser sehr schnellen Platzierung zeigt“,  führt Lisa Jüngst weiter aus. „Damit können wir flexibel und schnell auf die hohe Nachfrage nach Sars-CoV-2-Schnelltests reagieren und die Produktionskapazitäten entsprechend anpassen.“

Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren, KPMG sieht Verstösse gegen US-GAAP-Regeln. Laut Management keine Auswirkungen auf Prognosen oder Cash-Positionen.

Linde, e.on und Salzgitter mit Siemens Energy Elektrolyseur machen Stahlproduktion CO2-neutral.

Aurelius: Übernahme der Panasonic Consumer Batteries Europe – 900 Mitarbeiter, 230 Mio Umsatz in 2019

Mutares mit kräftigem Wachstum bei Umsatz und Jahresüberschuss in 2020 – Fortsetzung 2021 auf gutem Weg. Exitkandidaten gibt es einige.

MorphoSys Aktie in tief-rot:. Die vorsichtige Prognose für 2021 kam nicht gut an bei den Anlegern. Scheint eine übertriebene Reaktion zu sein

niiio finance plant Übernahme

Cliq digital erwartet viel in 2021

Zuvor passiert. Vom Zwerg zum…

… beachteten Player im Test-Markt – Dank Corona. Und das aus einer eher defensiven Ausgangsbasis heraus: In 2019 machte die NanoRepro noch einen Umsatz von 1.218.300,00 EUR bei einem Fehlbetrag von 1.188.600,00 EUR – die Aktie handelte in einer Range von 1,255 EUR (19.03.2019)und 0,595 EUR (01.10.2019).  (Geschäftsbericht 2019 der NanoRepro AG)

Dann kam Corona und hob die Gesellschaft in 2020 auf ein neues Level – Umsatz mal 14, Kurs mal 5,6 (vom 02.01. bis 30.12.2020)

„Durch die Einführung unseres eigenen Corona-Antigen-Tests unter unserer Marke „NanoRepro“ erschließen sich uns vor allem international und im Tender-Business neue, vielversprechende Vertriebsmöglichkeiten“ meinte die CEO Lisa Jüngst auf der Hauptversammlung im Dezember 2020. Wegen einer förmlichen Umsatzexplosion auf 16,9 Mio EUR (vorläufige Zahlen) und einem voraussichtlichen Gewinn vor Steuern  in einer Bandbreite zwischen 4,0 und 4,5 Mio EUR, spielte die NanoRepro auf einmal in einer anderen Liga. Und die Aufmerksamkeit für die Aktie stieg. Nach den Erfolgsstorys BioNTech, Moderna und CureVac, die ihre Aktienkurse vervielfachen konnten, wurden neue Corona-Werte gesucht. Was sich natürlich auch im Kurs bemerkbar machte: Während die Aktie am 02.01.2020 noch bei 0,683 EUR handelte, schloss sie am 30.12.2020 bei 3,78 EUR. Zwischenzeitlich markierte sie bei 4,255 am 4.11.2020 ihr Jahreshoch.

Und jetzt 2021 – seit 2020 mehrere Covid-19 Tests im Angebot plus ein frisch (12.03.2021) zugelassener Selbsttest

Die Aktie setzte ihren  Höhenflug in diesem Jahr fort – beschleunigt sogar. Am 01.01.2021 startete man mit einem Kurs von 3,94 EUR ins neue Jahr und aktuell – Schlusskurs 11.03.2021, Frankfurt: 16,10 EUR. In 2021 gab es den Höchststand bei 22,40 EUR am 03.03.2021. Wiederum bisher im Jahresverlauf stieg der Kurs aktuell um das 4,1-fache bei einer bisher schon sicheren Umsatzsteigerung allein aus EINEM gemeldeten Grossauftrag für den Corona-Selbsttest – seinerzeit noch unter Zulassungsvorbehalt – in Höhe von 200 Mio EUR. Dass allein – ohne die anderen weiterhin vertriebenen Coronatests plus die anderen Selbsttests/Nahrunsgergänzungsmittel aus dem Nicht-Covid-19-Bereich – würde einen 11,8 fachen Umsatz im Vergleich zu 2020 bedeuten.

In 2020 erreichte NanoRepro einen Vorsteuergewinn in Höhe von ungefähr 25 % des Umsatzes

Und die derzeitige Kapitaliserung der NanoRepro beträgt 191,5 Mio EUR (11.03.2021) – nicht zu teuer für einen Wachstumswert, SOFERN es sich bei den Covid-19 Test Verkäufen nicht um einen kurzfristigen Hype, sondern einen langfristig existenten Markt handeln sollte.

Und die Bewertung dieser Frage entscheidet letztendlich darüber, ob man sich die Aktie näher ansehen sollte oder nicht. Wobei die Nachrichtenlage derzeit eigentlich keine Wünsche mehr offen lässt. Also „sell on good news“? Ist bestimmt bereits zu einem Gutteil passiert – am 03.03.2021 markierte die Aktie ein Hoch bei 22,40 EUR und jetzt liegt sie bei aktuell 16,10 EUR.

Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren, KPMG sieht Verstösse gegen US-GAAP-Regeln. Laut Management keine Auswirkungen auf Prognosen oder Cash-Positionen.

Linde, e.on und Salzgitter mit Siemens Energy Elektrolyseur machen Stahlproduktion CO2-neutral.

Aurelius: Übernahme der Panasonic Consumer Batteries Europe – 900 Mitarbeiter, 230 Mio Umsatz in 2019

Mutares mit kräftigem Wachstum bei Umsatz und Jahresüberschuss in 2020 – Fortsetzung 2021 auf gutem Weg. Exitkandidaten gibt es einige.

MorphoSys Aktie in tief-rot:. Die vorsichtige Prognose für 2021 kam nicht gut an bei den Anlegern. Scheint eine übertriebene Reaktion zu sein

niiio finance plant Übernahme

Cliq digital erwartet viel in 2021

Freitag die erwartete Zulassung für den Selbsttest – und so die Bedingung für die insgesamt 200 Mio EUR-Order erfüllt

In knappen Worten heisst es in der Unternehemnsmeldung: „Marburg, den 12.03.2021. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6) erhält die Sonderzulassung durch das BfArM für den Endkundentest „NanoRepro SARS-CoV-2 Antigen Schnelltest (Viromed)“.“

Und macht so die Ursprungsorder über 30 Mio EUR vom 25.02., die am 09.03. auf 200 Mio EUR erhöht wurde, vollständig aktiv: Am 09.03.2021 schloss die NanoRepro mit der VIROMED GmbH eine exklusive Partnerschaft für den Vertrieb des „NanoRepro SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest (Viromed) Vorderer Nasenabstrich “ in Deutschland ab..

Die VIROMED GmbH hatte im Rahmen der vereinbarten Partnerschaft ihr Bestellvolumen für das Gesamtjahr 2021 vorbehaltlich der Zulassung des „NanoRepro SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest (Viromed) Vorderer Nasenabstrich“ deutlich erhöht. Die NanoRepro AG hatte am 25. Februar 2021 bereits einen Auftrag mit einem Bestellvolumen von 30 Mio. EUR und Abnahmeverpflichtung innerhalb der nächsten 12 Wochen ohne Nennung des Partners bekanntgegeben.

Der Vertrag mit der VIROMED GmbH beinhaltet nun für das Gesamtjahr 2021 eine Erhöhung des Bestellvolumens mit Abnahmeverpflichtung auf insgesamt rd. 200 Mio. EUR.

Und was machen die sonst noch? Was gibt es neben den Covid-19 Tests? Was, wenn dieses Geschäft kleiner wird?

Eigentlich verfügt NanoRepro übe rein breites Portfolio in Auftragsproduktion hergestellter Selbsttests und Nahrungsergänzungsmittel – deren Erfolg in 2019 mit einer 2,5 Mio EUR Marketingkampagne „angeschoben werden solllte“ – das war seinerzeit mehr als der erzielte Unternehmensumsatz. Jetzt sind die Kassen gefüllter, möglicherweise auch um die anderen Produkte mehr in den Fokus zu rücken.

Während BionTech durch den Corona-Effekt seine Wirkstoffforschung auf viele Jahre durchfinanzieren konnte, ist die spannende Frage, was NanoRepro mit den Chancen macen wird oder will. Und die NanoRepro stellt sich so vor:

Schnelldiagnostik-Hersteller

„Die in Marburg an der Lahn ansässige NanoRepro AG ist als Schnelldiagnostik-Hersteller vorwiegend in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das börsennotierte Unternehmen setzt auf einen schnellwachsenden Markt, der durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung geprägt ist und in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Unternehmen gehört zu den Innovationsführern im Bereich Selbstdiagnostika und hat mehr als 25 Schnelltests im Portfolio – unter anderem einen HIV-Test, einen Corona-Antikörper und mehrere Corona-Antigen-Tests sowie fünf weitere Tests für den medizinischen Fachgebrauch. Daneben werden unter anderem Schwangerschaftstests, Tests zur Magengesundheit, zur Darmkrebsvorsorge und Fruchtbarkeitsbestimmung des Mannes sowie unterschiedliche Allergie-Tests im Sortiment geführt. Zudem vertreibt NanoRepro AG unter der Marke „alphabiol“ Komplementärprodukte im Bereich der Nahrungsergänzung.“

Aktuell (17.03.2021 / 10:23Uhr) notieren die Aktien der Nanorepro AG im XETRA-Handel mit einem Plus von +1,40  EUR (+10,61 %) bei 14,60 EUR.


Chart: NanoRepro AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | USU gewinnt Liechtensteinische Landesbank als Neukunden
Scale | mic AG: Großkunde der Pyramid Computer GmbH erteilt bedeutenden Folgeauftrag

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü