wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin13.09.2019 - Der Vorstand der publity AG ( ISIN DE0006972508) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von gegenwärtig EUR 10.258.068,00 um EUR 4.501.839,00 durch Ausgabe von Stück 4.501.839 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien mit Gewinnberechtigung ab 1. Januar 2019 gegen Sacheinlagen auf EUR 14.759.907,00 zu erhöhen. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt unter teilweiser Ausnutzung des von der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 16. Mai 2019 beschlossenen genehmigten Kapitals zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 je neuer Aktie. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen.

Die Maßnahme dient dem Erwerb von Aktien an der PREOS Real Estate AG ("PREOS") durch die Gesellschaft. Zu diesem Zweck haben sich die beiden Hauptaktionärinnen der publity AG, die TO-Holding GmbH und die TO Holding 2 GmbH, bereit erklärt, ihre PREOS-Aktienpakete im Umfang von insgesamt Stück 19.031.529 Aktien gegen Ausgabe neuer Aktien an der publity AG vollständig in diese einzubringen. Für die Berechnung der Anzahl der auszugebenden neuen Aktien der publity AG wurde der volumengewichtete 90-Tage-Xetra-Durchschnittsschlusskurs zum 10. September 2019 von EUR 33,82 je Aktie zugrunde gelegt. Die einzubringenden Aktien von PREOS wurden mit EUR 8,00 je PREOS-Aktie bewertet.

Also heisst?

Die Hauptaktionäre der publity bringen in die publity Anteile einer anderen Gesellschaft ein, die ihnen auch gehört und bekommen dafür rund ein Drittel der neugeschaffene publity-Aktien in Form einer SACH-Kapitalerhöhung. Hat zumindest immer den Geschmack eines Geschäfts mit sich selber, während die freien Aktionäre nichts gegen die Bewertung oder den Vorgang an sich unternehmen können, da Vorstand der publity gleichzeitig -indirekt-Hauptaktionär der publity und Veräußeree der zu erwerbenden Gesellschaft ist - schwierig udn von außen nicht zu bewerten.

Und es geht ja noch weiter

"Aufgrund der von der ordentlichen Hauptversammlung von PREOS am 28. August 2019 beschlossenen Sachkapitalerhöhung gegen Einbringung von 94,9 % der Geschäftsanteile an der publity Investor GmbH erwirbt die publity AG eine Beteiligung am Grundkapital von PREOS von etwa 66,21 %. Durch die heute beschlossene Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital ist beabsichtigt, diese Beteiligung an PREOS auf rd. 92,77 % aufzustocken. Hierdurch soll die Gesellschaft die Möglichkeit erhalten, weiterhin nahezu vollumfänglich an den wirtschaftlichen Ergebnissen der publity Investor GmbH beteiligt zu bleiben. Die Kapitalerhöhung soll durchgeführt werden, wenn die Eintragung der Durchführung der Sachkapitalerhöhung von PREOS im Handelsregister erfolgt oder deren Eintragung sichergestellt ist."

Publity scheint alles zu haben: Wirtschaftlichen Erfolg, einen starken Hauptaktionär und Vorstand -  und was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven?

Häh? Weiter sieht es so aus

...,dass die publity Hauptaktionäre die Beteiligung an dem zu übernehmenden Unternehmen PREOS nur durch eine gerade erst durchgeführte SACH-Kapitalerhöhung in Form einer weiteren Beteiligung der publity invest GmbH erhalten haben - noch mehr Eigengeschäfte, noch mehr Bewertungsspielräume...

Was macht publity?

Die publity AG ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager. Das Unternehmen deckt eine breite Wertschöpfungskette vom Ankauf über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab und verfügt über einen Track Record von mehreren Hundert erfolgreichen Transaktionen. publity zeichnet sich dabei durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work Out Abteilungen von Finanzinstituten aus, verfügt über sehr guten Zugang zu Investitionsmitteln und wickelt Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor in begrenztem Umfang.

Was aus den Streitigkeiten mit den Wandelscheinen ist weiterhin offen. Ob es hier gerichtliche Auseinandersetzungen oder Vergleiche geben wird, wird wohl auch Einfluss auf den Kurs der Aktie haben, auch bei geringerem Free Foat. Beeindruckend ist die Kursentwicklung seitdem. Ob da noch ein Hammer der Gesellschaft droht? Jedenfalls kauft Herr Olek fleissig weiter Aktien. Er scheint über große finanzielle Mittel zu verfügen.

Aktuell (13.09.2019 / 14:40 Uhr) notieren die Aktien der publity AG im Frankfurter-Handel im Minus mit -1,69 % (-0,55 EUR) bei 32,05 EUR.

 


PUBLITY AG | Powered by GOYAX.de
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006972508

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de