Tokentus investment AG beteiligt sich an der Ripple Labs Inc.

Post Views : 117

Tokentus investment AG beteiligt sich über ein SPV an der Ripple Labs Inc., Anbieter eines globalen und Blockchain-basierten Zahlungssystems
Die tokentus investment AG (ISIN: DE000A3CN9R8) mit Sitz in Frankfurt am Main investiert 100.000 USD in eine SPV-Struktur (Special Purpose Vehicle als Anlagevehikel), die Anteile an der Ripple Labs Inc. (www.ripple.com) mit Sitz in San Francisco, Kalifornien (USA) hält. Es handelt sich hierbei nicht um ein Investment zum Kauf des XRP-Tokens und zunächst um keine unmittelbare Beteiligung.

Ripple betreibt einen globalen Handelsplatz, der es Banken und Finanzinstituten ermöglicht, grenzüberschreitende Zahlungen in der eigenen Kryptowährung XRP in einem Bruchteil der Zeit sicher und nach eigenen Aussagen zu deutlich geringeren Kosten als herkömmliche Zahlungssysteme zu tätigen. Ripple-Anteile werden auch von renommierten Investoren wie unter anderem Google Ventures, Accenture Ventures, Andreessen Horowitz und Lightspeed gehalten.

Ripple ist aus Sicht der tokentus eines der größten und bereits am längsten bestehenden Blockchain-Projekte und bietet über RippleNet verschiedene Lösungen für Banken, Finanzinstitute und Unternehmen an: die Abwicklung von grenzüberschreitenden, währungsübergreifenden Zahlungen sowie den Liquidity Hub, ein One-Stop-Shop für Kryptowährungen, der Finanzinstituten und deren Kunden den Zugang zu digitalen Vermögenswerten über verschiedene Wege wie OTC-Broker, Kryptobörsen und dezentrale Marktplätze ermöglicht. Dabei können Banken mit RippleNet nach Angaben des Unternehmens ihre Gesamtkosten für Zahlungen um rund 60 % sowie Infrastrukturkosten für internationale Zahlungen um rund 40 % senken.

Das Ripple-Zahlungsnetzwerk basiert auf der sogenannten XRP Ledger-Technologie, einer in der Finanzbranche etablierten Blockchain, über die im Laufe der vergangenen zehn Jahren bereits mehr als 70 Millionen Transaktionen durchgeführt wurden. Die XRP-Kryptowährung, die im XRP Ledger enthalten ist, wird dabei als Wertübertragungsmedium zur Umrechnung und für den Transfer von Fremdwährungen zwischen Gegenparteien im RippleNet verwendet.

Ripple hat unter anderem Partnerschaften mit American Express und Santander, die darauf abzielen, grenzüberschreitende Zahlungen zwischen den USA und Großbritannien mit Hilfe der Blockchain-Technologie zu beschleunigen. Zudem bestehen Partnerschaften mit der Bank of America und Standard Chartered. Ripple hat nach eigenen Angaben aktuell rund 300 Kunden in 55 Ländern.

Ripple wird aus Sicht der tokentus von einem erfahrenen und in der Branche anerkannten Team um CEO Brad Garlinghouse geleitet und beschäftigt derzeit knapp 900 Mitarbeiter weltweit.

„Ripple zählt unserer Meinung nach zu den etabliertesten und bedeutendsten Unternehmen im Blockchain-Space. Nach Aussage des Unternehmens ist perspektivisch ein IPO geplant, bei dem wir natürlich als Investor dabei sein wollen. Im Rahmen des IPO würde die SPV-Struktur aufgelöst, ihre Ripple-Aktien registriert und direkt an tokentus übertragen werden. Damit haben wir uns gut in Position gebracht“, so Oliver Michel, CEO der tokentus investment AG. „Wir sehen für Ripple großes Zukunftspotenzial, insbesondere wenn sich sogenannte Smart Contracts, also auf der Blockchain basierende digitale Verträge in der Ripple Technologie weiter durchsetzen, wovon wir überzeugt sind“, ergänzt Benedikt Schulz, Investment Manager bei tokentus.

 

PNE- 50%-Anteil an 1GW-Offshore-Windparkprojekt. Grosses Projekt plus bestehende Übernahmespekulation – guter Mix.
DATAGROUP veröffentlicht Jahresabschluss und bestätigt das Rekordergebnis

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post