TECDAX – MorphoSys schreibt schwarze Zahlen

Post Views : 297

02.03.2016 – Die MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003) hat im vergangenen Jahr die eigenen Erwartungen übertroffen. Trotz einiger Startschwierigkeiten im ersten Halbjahr durch erhöhte Kosten hielt das Unternehmen an seiner Prognose fest und erreichte diese auch.

Der Umsatz stieg 2015 um 66% auf 106,2 Mio. EUR und lag damit sogar über dem oberen Ende des Zielbereichs zwischen 101 und 106 Mio. EUR. Ebenfalls über der Zielmarke lag man mit 7,2 Mio. EUR beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit). Im vergangenen Jahr verbuchte das Unternehmen hier noch einen Verlust von 5,9 Mio. EUR. Schwarze Zahlen konnten so auch beim Gewinn geschrieben werden, der sich auf 14,9 Mio. EUR belief.

Neben dem Einmaleffekt aus der beendeten Kooperation mit Celegene, der 59 Mio. EUR zum Umsatz beitrug, hat aber auch der weitere Ausbau der Produkt-Pipeline zum Wachstum beigetragen. Insgesamt stieg die Anzahl der therapeutischen Programme in 2015 von 94 auf 103 an.

Die Prognose für das laufende Jahr beinhaltet jedoch wieder Verluste. Der Umsatz soll 2016 zwischen 47 und 52 Mio. EUR liegen. Das Ebit soll wieder in den negativen Bereich zwischen -58 bis -68 Mio. EUR rutschen.

MorphoSys will das Kapitalpolster von 298,4 Mio. EUR jedoch für Erhöhung der Forschungsausgaben nutzen. Diese sollen vor allem die Forschung und Entwicklung der firmeneigenen Medikamente voranbringen und dazu auf 76 bis 83 Mio. EUR ansteigen.

Die verstärkte Ausrichtung auf die eigenen Produkte scheint bei den Anlegern gut anzukommen. Im bisherigen Tagesverlauf legte der Kurs der Aktie um über 7% zu.

Quelle: MorphoSys AG

SDAX – Braas Monier plant weitere Übernahmen
TECDAX – Freenet erhöht Prognose

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post