Anzeige

TecDAX | Evotec: Wenn nicht jetzt, wann dann, oder?

Post Views : 1

Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) hat in den letzten Wochen kräftig abbekommen, obwohl man eigentlich vom Tätigkeitsschwerpunkt her eher von der Corona-Diskussion hätte profitieren müssen. HEUTE WIEDER MIT MINUS 6,31% IN FRANKFURT KURZ NACH ERÖFFNUNG:

Kurs bei 20,50 EUR in Frankfurt (08:49 Uhr), sogar 20,42 EUR in Stuttgart (08.59) – startet jetzt der große Ausverkauf in der Aktie? Oder sind das im Nachinein die Gelegenheiten, die man später bereut? Corona ist wohl noch nicht berechenbar, die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft werden da sein, wie stark sie sich auswirken werden, kann im Moment niemand mit Gewissheit sagen. ABER WIE STARK IST EVOTEC VON DEN AUSWIRKUNGEN BETROFFEN, SOLLTE MAN SICH FRAGEN. Ein forschendes – für andere forschendes – Unternehmen mit Erfolgsbeteiligung je nach erreichten Fortschritten (sog. Milestones). Die Projekte/Kooperationen sind auf viele Jahre angelegt, den langen Zeiträumen von der Idee bis zur Zulassung eines Medikaments geschuldet. Und wieso fällt gerade ein solcher Wert überproportional? Diese Frage sollte sich jeder selber stellen.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Eigentlich müsste man sich eher fragen,

warum Evotec in den letzten Wochen so weit vom bereits gesehenen Kursniveau bei gut 26,00 EUR entfernt handelt. Liegt es am Operativen? Natürlich hat der Aktie die Flut von guten Meldungen im Januar gut getan, substanzhaltige, sofort bilanzwirksame Fortschritte und neue Kooperationen wurden gemeldet, UND das Ergebnis 2019 wurde besser als prognostiziert (Chronologie der Meldungen später). Ergebnis war eine wahre Kursralley, vergessen oder ruhig gestellt schienen die hohen Shorttpositionen, die an Evotec gehalten werden und größtenteils in dieser Ralleyphase auch nicht reduziert wurden: Lediglich AHL Partners LLP reduzierte am 04.02. und am 18.02. seine Shortposition auf 0,59% ( insgesamt rund 25%% weniger als zuvor). Alle anderen – stehend für 9,54% SHORT in Evotec – hier nur die meldepflichtigen ab 0,50% betarchtet laut Bundesanzeiger – machten seit Mitte Januar keine Transaktionen!{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Und dann kam der Februar – aufkommende Coronaängste, Evotec hatte viele Kursziele der Analysten bereits erreicht oder stand kurz davor und es gab seit dem 30.01.2020 keine weiteren “Erfolgsmeldungen” – eigentlich normal, die Häufung im Januar war wohl eher dem Beginn des Geschäftsjahres und neu zu vergebenden Budgets geschuldet. UND KANN nicht für jeden Monat vorausgesetzt werden. Aber hohes Niveau, fehlende Anschlussmeldungen machten die Aktie anfällig, anfällig für Gewinnmitnahmen – Einige fragten sich wohl, warum nicht rausgehen, wenn selbst die Analysten nur noch wenig Luft nach oben sehen oder raus aus den Aktien rein in Gold oder Anleihen bei der aufsteigenden Krise…

Steinhoff liefert Umsatzzahlen für letztes Quartal – kleiner, fokussierter, wachstumsstärker – fehlend informationen zum konkreten Verhandlungsstand bei den Rechtsstreitigkeiten und Pepco Group Vorgehen

Evotec fällt stärker als andere Werte, sind das Einstiegskurse?

va-Q-tec verdreifacht den Gewinn und ist optimistisch für 2020

Spannender Tag für Wirecard, Steinhoff, Varta und ThyssenKrupp

Aixtron muss melden, dass ein Mitarbeiter positiv auf Corona-Virus getestet wurde.

Thyssenkrupp holt sich 17,2 Mrd. EUR für die letzte Chance auf Überleben

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

ABER EVOTEC PROFITIERT DOCH?

Die aktuelle Krise zeigt eigentlich wie wichtig Evotecs Froschunsgansatz bei potentiellen “Pandemien” sein kann – und wie wertvoll. Niemand fragt derzeit ernsthaft nach dem Preis für die Entwicklung einer Behandlungsmethode oder einem Impfstoff für Corona. Und hier sollte man nicht vergessen, Dr. Lanthalers Aussage “wir sind 30% günstiger und 30% schneller als die Forschunsgabteilungen…”, also eigentlich sollte die Aktie relativ Corona-Resistent sein, ist sie aber nicht. Operativ scheint alles seinen Lauf zu nehmen oder? WIR VERSUCHEN immer noch KURZFRISTIG EIN INTERVIEW MIT DEM CEO DER EVOTEC ZU FÜHREN, um die operative Seite näher zu beleuchten, ob es negative Entwicklungen gibt, die… wenn  SIE das nicht verpasssen wollen, melden Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten es als eienr der Ersten:

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Dieser Mann scheut keinen Aufwand, damit Sie ab heute ein Leben frei von der Angst vor Krebs beginnen können. In einer hochbrisanten Dokumentation enthüllt er die Wahrheit wie es Ihnen gelingt, so zu leben, dass Krebs gar nicht erst entsteht.

Also wieder die Shorts?

Werden einige genervt fargen. Ja, natürlich sollte man darüber nachdenken, dass annähernd 10% der Aktien allein von Parteien leerverkauft sind, die mindestens 0,50 % im einzelnen repräsentieren, dazu noch die vielen unterhalb der Meldegrenze. Die üben natürlich Druck aus, wenn sie sehen, dass eine Kursentwicklung angeschlagen ist, wenn charttechnische Marken in die Nähe kommen, deren Unterschreitung Verkäufe auslösen könnten. UND natürlich bedeutet auch die angeschlagene charttechnische Situation einen erhöhten Abgabedruck für die technisch gesteuerten Trader. Fundamental ist die derzeitige Kursentwicklung jedenfalls nicht begründbar. Zumindest nicht für uns. Wichtig deshalb für uns, die Sichtd es Unternehmns kurzfristig zu erhalten! {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Cube)}

 Wie es Ihnen gelingt ein Leben FREI von KREBS zu führen, allein durch die RICHTIGE Wahl des Abendessens! Naturheilkundler mit einfachen Lösungen.

ZUVOR: DER JANUAR MIT DER NACHRICHTENFLUT 6+1

07.01.2020 – Es gibt 6 Mio. USD von Bristol-Myers Squibb Company`s Celgene für eine erweiterte Zusammenarbeit. Dass heisst dieses Zahlung ist NUR eine weiterer Schritt zu weiteren Zahlungen. Es heisst bei Evotec vielversprechend: “Diese Partnerschaft verfolgt einen innovativen Ansatz zur Erforschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe, indem Evotec einige ihrer einzigartigen Technologieplattformen einbringt, darunter auch die humane iPSC-basierte Plattform. Die iPSC-Allianz von Evotec und Bristol-Myers Squibb ist bereits mehrfach um neue Zelllinien erweitert worden. FORTSETZUNG

09.01.2020Evotec “und Bayer AG gaben heute die Erweiterung ihrer Partnerschaft im Bereich Frauengesundheit im Rahmen einer neuen Multi-Target-Allianz bekannt, die zunächst auf fünf Jahre angelegt ist. Ziel ist die Entwicklung mehrerer klinischer Kandidaten für die Behandlung des polyzystischen Ovarialsyndroms (“PCOS”).”  HEISST KONKRET: Evotec erhält eine Vorabzahlung in Höhe von 6,5 Mio. EUR sowie 10 Mio. EUR an Forschungszahlungen über fünf Jahre. Zudem könnte bei Erfolgen Evotec Meilensteinzahlungen in Höhe von insgesamt mehr als 330 Mio. EUR sowie potenzielle Beteiligungen an den Nettoumsätzen bis zum niedrigen zweistelligen Prozentbereich erzielen. FORTSETZUNG

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

14.01.2020 – Merck-Einheit zahlt sofort 15 Mio. USD.und hoffnungsfrohe: “kurzfristige Meilensteinzahlungen nach Fertigstellung der J.POD(R)-Anlage sowie eine breite Zusammenarbeit auf der Grundlage der reservierten Kapazitäten vereinbart.” Und die Anlage, die von der in Seattle ansässigen Konzerntochter Just – Evotec Biologics, Inc. gerade gebaut wird, soll von MSD, ein Markenname von Merck & Co., Inc., Kenilworth, NJ, USA, mitgenutzt werden. FORTSETZUNG

16.01.2020 – Evotec-Konzerntochter Just – Evotec Biologics geht eine Zusammenarbeit mit OncoResponse, Inc. ein. Das Biotechunternehmen entwickelt humane Antikörper als Produktkandidaten für verschiedene vielversprechende Zielstrukturen, die mit immunsuppressiver myeloischer Biologie in Verbindung gebracht werden. FORTSETZUNG.

23.01.2020 – Evotec und Indivumed GmbH gehen eine weitere Partnerschaft zur Forschung und Entwicklung von first-in-class Therapeutika zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (“NSCLC”) ein. Ziel der Präzisionsmedizin-Partnerschaft ist die Entwicklung hocheffektiver Therapeutika für NSCLC-Patienten.. FORTSETZUNG

30.01.2020 – Evotec meldet, dass Bayer ein weiteres Projekt in die klinische Phase überführt inclusive Einmalzahlungen und Aussicht auf weitere Milestone FORTSETZUNG.

INTERVIEW NICHT VERPASSEN? DANN HIER ANMELDEN, wir rechnen mit dem Wochenende…

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Aktuell (28.02.2020 / 09:07 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im Frankfurter-Handel mit einem kräftigen Minus von -1,38 EUR (-6,31 %) bei 25,26 EUR. Und das während die Märkte in den Krisenmodus schalten. Sichere Bank durch Sonderkonjunktur? Ja, aber die Kursentwicklung sagt etwas anderes… Und eigentlich sieht man gerade jetzt die Auswirkungen unbehandelbarer Krankheiten für die Welt – auch die Weltwirtschaft – oder? Wie ist die Zahlungsbereitschaft für Heilmittel, wie Evotec sie am laufenden Band (über 100 Projekte parallel) entwickeln will und vielleicht wird,


Chart: Evotec SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}
Prime Standard | va-Q-tec stürmt voran – Gewinnverdreifachung und 2020 noch mehr, gut für wilde Börsenzeiten
Prime Standard | USU Software gibt vorläufige Geschäftszahlen bekannt

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü