TeamViewer Aktie klar über 13,00 EUR. Schwerpunkt verschiebt sich. Sparen lohnt sich. Und weiter?

Post Views : 347

Teamviewer Aktie erholt nach Zahlen.

Teamviewer Aktie war letztes Jahr ein Flop: Generell sinkendes Interesse für „Corna-Gewinner-Aktien“ und dann noch extrem teure Sponsoringverträge, deren Sinn sich nicht allen Marktteilnehmern erschloss. Die TeamViewer AG (ISIN: DE000A2YN900) kann heute zumindest die reduzierten Prognosen 2021 erfüllen. Aber das ist es nicht allein, was die Anleger zumindest auf eine Trendwende hoffen lässt: Natürlich,  20 % Wachstum der „Billings“ (Rechnungsstellungen, für Teamviewer der Erfolgsmasstab) im Quartal 4 räumen zumindest aufgekommene Zweifel an der Wachstumskraft des Unternehmens aus. Auch die Zunahme der Abonnenten auf 627.000 (Vorjahr 584.000) passt ins Bild. Natürlich mit viel Luft nach oben.

Teamviewer Aktie stark, weil Q4 das zwischenzeitlich bezweifelte Potential des Unternehmens bestätigt

Selbstverständlich hat die „vierte Welle“ geholfen, aber bei den Geschäftskunden, insbesondere  im Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen scheinen sich „virtuelle Meetings“ mittlerweile einer steigenden Beliebtheit zu erfreuen – auch losgelöst von Covid-19. Interessant ist eine offensichtliche Verlagerung des Wachstumsschwerpunkts: Während im Q3 noch vom „Großkundengeschäft beschleunigt Wachstum“ die Rede war, scheint man im Q4 keine wesentlichen Zuwächse in diesem Segment erzielt zu haben, vielmehr spricht man von „kleinen und mittelständischen Unternehmen“ als Wachstumstreiber..

Wachstumsscherpunkts Verlagerung auf kleine und mittelständische Unternehmen sollte positiv für Teamviewer Aktie sein

Denn die „kleineren“ Kunden sind in der Regel längerfristig engagiert und haben auch keine so starke Preissetzungsmacht, wie Grosskunden. Und natürlich stellen sie das Wachstum auf eine breitere Basis und reduzieren die Einzelrisiken oder Abhängigkeit von einzelnen Grosskunden.

Und Teamviewer konkretisiert heute auch die erwarteten 2021er Ergebnisse: Billings von rund 548 Mio EUR(plus 19%) mit einem bereinigtem(!) EBITDA zwischen 254 und 257 Mio EUR – ergäbe eine bereinigte Marge von 47 %. Immer noch weit entfernt von der in 2020 erzielten Marge von 57%. Zumindest hat man den tiefen Einbruch aus dem Q3 auf „nur noch“ 42,3 % Marge „wieder gedreht. Aber natürlich noch viel Luft zu „alten Werten“.

Wird ThyssenKrupp immer mehr zum „H2-Wert“? Tochter Uhde Chlorine Engineers sicherte sich Shell Grossauftrag in Rotterdam.
Um sich vom Wettbewerb abzusetzen, lässt die NanoRepro AG ihre Antigentests in klinischen Tests auf Omikron-Sensibilität prüfen
SHOP APOTHEKE Aktie machte zuletzt wenig Freude. Prognoseerfüllung 2021 könnte Basis für besseres 2022 sein, falls das e-Rezept kommt. Und…

Und Stefan Gaiser, CFO von TeamViewer, kommentiert die vorläufigen Zahlen: „Wir haben das Geschäftsjahr mit einem starken vierten Quartal abgeschlossen. Das spiegelt sich besonders in der hohen Anzahl an Vertragsverlängerungen und in einem starken Billings-Wachstum im Enterprise-Segment wider. Das zeigt: unsere Strategie greift. Auch die ersten Ergebnisse der Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und Kostenreduktion bestätigen uns in unserem Kurs. Wir sind überzeugt, dass wir unsere führende Position in attraktiven Wachstumsmärkten auf der Basis zukünftig noch weiter ausbauen können.“

„ersten Ergebnissse der Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und Kostenreduktion“

So weckt der CFO natürlich Erwartungen an eine weitere Steigerung der EBITDA Marge auf „alte Niveaus“ und zumindest ein Beibehalten der Umsatzwachstumsraten. Interessant ist eine weitere Formulierung in der heutigen Unternehmensmeldung: „Um die Attraktivität des kostenlosen TeamViewer-Angebots für Privatanwender zu stärken, hat das Unternehmen im vierten Quartal auf Kampagnen zur Überprüfung von kommerzieller Nutzung verzichtet.“ (Teamviewer, 12.01.2022). Bedeutet für uns zweierlei: Offensichtlich haben solche Kampagnen in der Vergangenheit zur Verärgerung oder Abmeldungen in diesem Segment geführt – schlechte Stimmung für die angebotenen kostenpflichtigen Lösungen kann nur störend wirken.

Weiterhin sollte die Konversionsrate solcher Kampagnen nicht wirtschaftlich gewesen sein, da man sonst wohl nicht verzichtet hätte. Gleichzeitig bietet dieses „nicht bearbeitete Potential“ dann für 2022 durchaus Chancen für die Teamviewer Aktie.

Und weiter mit der Teamviewer Aktie?

Nächster wichtiger Termin sollte die Vorlage der kompletten vorläufigen Zahlen für 2021 am 02.02.2022 sein, wenn auch die Auswirkungen der „Werbepartnerschaften“ auf das Unternehmensergebnis klar beziffert werden. Gleichzeitig will Teamviewer dann ein „ein Update zur Kapitalallokation entsprechend der auf dem Kapitalmarkttag vorgestellten Unternehmensstrategie geben“. Bis dahin?

SFC Energy könnte 2022 mit Nel einen grossen Schritt zum „mehr-„Wasserstoffwert gehen. Um das zu finanzieren, helfen Aufträge wie Heute.
Steinhoff macht weiter mit Geldbeschaffung: Schweizer LIPO an XXXL Lutz verkauft. Preis? Offen.
Siemens Energy Aktie könnte wegen EU-Kommissionsvorgaben für Erdgas-Kraftwerke im Taxonomie-Entwurf interessant werden.

Die heutige Kursentwicklung sollte zumindest Charttechnikern gefallen haben: Denn einige Widerstände wurden mit Schwung genommen und seit dem Tief bei gut 10,00 EUR könnte sich langsam eine Trendumkehr andeuten. Aber ob die Teamviewer Aktie irgendwann wieder alte Hochs erreichen kann, scheint derzeit noch sehr wenig wahrscheinlich. Die Richtung stimmt. aber wie weit der Kurs noch laufen kann, hängt davon ab, ob sich Teamviwer auf Dauer in diesem umkämpften Marktsegment durchsetzen kann. Ob Teamviewer USP’s entwickelt, die die eigene Marktposition auf Dauer sichern können, oder eben nicht…

Aktuell (12.01.2022 / 07::50 Uhr) notieren die Teamviewer Aktien im XETRTA-Handel zum Vortagsschluss mit einem Plus von +1,73 EUR (+14,98 %) bei 13,28 EUR.

Teamviewer AG | Powered by GOYAX.de
NanoRepro will’s wissen. Und beweisen.
BayWa Aktie: Renwables‘ Solarpark gefällt Encavis. 56,3 MW verkauft.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü