Anzeige

SDAX | Shop Apotheke: Plus 33%, profitabel und es geht weiter…

Post Views : 0

sdax news nebenwerte magazin14.05.2020 – Shop Apotheke Europe NV (ISIN: NL0012044747) hat operativ in der Corona-Krise noch einen Umsatzschub erfahren – nach sowieso schon guten Zahlen: Konzernumsatz im ersten Quartal um 33% auf EUR 232,0 Mio. gesteigert, aktive Kunden plus 300.000 auf 5 Mio. (plus 25% zum Vorjahr). Zusätzliche Kosten infolge der Coronavirus-Pandemie konnten durch positive Auswirkungen des stärkeren Wachstums sowie durch verbesserte Einkaufsbedingungen, Effizienzsteigerungen und Skaleneffekte überkompensiert werden. Insgesamt erreichte SHOP APOTHEKE EUROPE das angestrebte Ziel eines positiven bereinigten EBITDA schneller als geplant. Gegenüber dem Vorjahr stieg das bereinigte EBITDA um EUR 14,0 Mio. von EUR -9,1 Mio. auf EUR 4,9 Mio.

Wir danken unseren Mitarbeitern für ihr außergewöhnliches Engagement in diesen schwierigen Zeiten. Durch ihren unermüdlichen Einsatz war es uns möglich, den Bedarf unserer Kunden zu bedienen und die zentrale Rolle von SHOP APOTHEKE EUROPE bei der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung in den von uns belieferten Regionen zu unterstreichen. Als Zeichen der Wertschätzung ihres Einsatzes und Engagements wollen wir alle Mitarbeiter von SHOP APOTHEKE EUROPE mit einem gesonderten ‘Corona-Bonus’ an diesem Erfolg beteiligen“, sagt CEO Stefan Feltens.

Überall Wachstum – Prognose hoch, höher, …

Im DACH-Segment (Deutschland, Österreich und Schweiz) stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 um 29,6% auf EUR 200,9 Mio. Das Bruttoergebnis wuchs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum überproportional um 49,1% auf EUR 41,7 Millionen. Damit hat sich die Bruttomarge um 2,8 pp auf 20,8% verbessert. Das bereinigte EBITDA im DACH-Segment erhöhte sich um EUR 12,6 Mio. auf EUR 7,0 Mio. (Vorjahr: EUR -5,7 Mio.).

Der Umsatz des Segments International, das die Geschäftsaktivitäten von SHOP APOTHEKE EUROPE in Belgien, Frankreich, Italien und den Niederlanden abbildet, wuchs im ersten Quartal um 58,7% von EUR 19,6 Mio. im Vorjahr auf EUR 31,2 Mio. Das Bruttoergebnis stieg um 77,1% auf EUR 8,2 Mio. Dies entspricht einer Bruttomarge für den Berichtszeitraum von 26,4%, die damit gegenüber dem Vorjahr (23,7%) um 2,7 pp zunahm. Das bereinigte EBITDA im Segment International verbesserte sich auf EUR -2,0 Millionen nach EUR -3,4 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Wirecard – Quartalsergebnisse!

Evotec liefert solide Quartalsergebnisse mit der Hoffnung auf Milestonezahlungen im Laufe des Jahres

Aurelius mit Geschäftszahlen – im ersten Quartal noch ziemlich gut, spannender wird das zweite werden…

SAF Holland – solide trotz…

Commerzbank mit Verlust im ersten Quartal

STS profitiert an starkem Chinageschäft

Sixt gut gestartet, dann kam Corona

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

DIE GANZE REIHE DER Aktien in Crashzeiten – erster Zwischenstand vom 16/17.04.2020:

Teil1: MuM, DataGroup und MBB – Lukas Spang lag bisher richtig mit seinen Empfehlungen

Teil2: Wirecard, Encavis und Evotec – nwm war auch nicht so übel

Teil3: PNE, SBF und Dic Asset – Michael C. Kissig eine Woche später eingestiegen, auch besser als die Indizes

Wir haben ein kräftiges organisches Wachstum erzielt“, kommentiert Jasper Eenhorst, CFO von SHOP APOTHEKE EUROPE. “Gleichzeitig war unsere bereinigte EBITDA-Marge um 7,3 pp besser als im letztjährigen Q1. Die diesjährige Entwicklung spiegelt die Fortsetzung der 2019 erzielten Fortschritte in Form von höheren Rohertragsmargen, verbesserter Effizienz und Skaleneffekten wider. Darüber hinaus wirkten sich die Folgen der Coronavirus-Pandemie positiv auf die Resultate im März aus, in dem wir eine Rekordzahl an Bestellungen bei gleichzeitig eingeschränkter Marketingaktivität erreicht haben.

In Anbetracht der anhaltenden Umsatzdynamik erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2020 nunmehr ein positives bereinigtes EBITDA anstelle eines ausgeglichenen Ergebnisses. Basierend auf den Ergebnissen des zweiten Quartals 2020 wird SHOP APOTHEKE EUROPE ein Update der Prognose für das Jahr 2020 zusammen mit den Halbjahresresultaten vorlegen, sobald ein klarerer Überblick über das volatile Gesamtumfeld im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus verfügbar ist.

Und die Zukunft steht für das Unternehmen fest: Mit dem Bau des neuen Logistikzentrums in Venlo wird SHOP APOTHEKE EUROPE ihre Kapazität mehr als verdoppeln und ist somit bestens vorbereitet, um die zu erwartende Steigerung der Nachfrage in den kommenden Jahren zu bedienen.

Aktuell (14.05.2020 / 10.14 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe NV im XETRA-Handel im Plus mit 7,20 EUR / +9,06% bei 86,70 EUR. Die Aktien können auch für nur 4,00 EUR auf Smartbroker gehandelt werden.


Chart: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. | Powered by GOYAX.de

Bereits 2019 war ein wachstumsstarkes Jahr für den Online-Anbieter: Der SHOP APOTHEKE steigerte ihren Konzernumsatz von EUR 540 Mio. im Vorjahr auf EUR 701 Mio – PLUS 30%, organisch hauptsächlich. Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit -1,9 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau von -2,2 Prozent. Im Jahr 2020 stehen die Weiterentwicklung zur E-Pharmacy-Plattform sowie die Betriebsaufnahme des neuen Logistikzentrums im Mittelpunkt.

“Das Geschäftsjahr 2019 schließen wir mit dem guten Gefühl ab, unsere Wachstums -und Ergebnisziele erneut erreicht zu haben. Dabei haben wir unsere ursprüngliche Zielsetzung sogar leicht übertroffen. Unter anderem durch den Transfer der Europa-Apotheek-Kunden zu shop-apotheke.com sind wir in unserem Kernmarkt Deutschland gut aufgestellt, um nach der Einführung des elektronischen Rezepts verstärkt vom Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu profitieren”, sagte bei Vorlage der 2019er Zahlen Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Bereits vor der Corona-Sonderbewegung hatte man ein klares Ziel: Erstmals soll in 2020 Geld verdient werden und 20% Wachstum angestrebt – eine Aktie, die in Zeiten von Corona stark performnt im Vergleich zum Gesamtmarkt, klar man bedient die explodierte Nachfrage – müssten eigentlich goldene Zeiten für das Unternehmen sein. Jedenfalls sollte es keinen Einbruch oder negative Auswirkungen durch Corona geben, eher das Gegenteil.

Aktuell (08.04.2020 / 09.01 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe N.V. im Tradegate-Handel mit einem MINUS von 1,50 EUR (2,35 %) bei 62,30 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
SDAX | Zooplus: Q1 schon sehr gut, aber Q2 wird wahrscheinlich noch viel…
Prime Standard | Deutsche Konsum REIT: Sehr stark!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü