wrapper

sdax news nebenwerte magazin09.07.2020 - Natürlich musste Fielmann AG (ISIN: DE0005772206) mit den Folgen des Lock-Downs kämpfen, abe rmittlerweiel "läuft" es wieder an. Die Schleißungsbedingten Verluste wird man ohl bis Ende des Jahres nicht aufholen können, tröstlich ist, das auch das erste Halbjahr zumindest noch im positiven Bereich abgeschlossen werden konnte - Bruch in der Story, aber wohl ohne langfristige Asuwirkungen.Der Absatz des ersten Halbjahres 2020 sank auf 3,1 Millionen Brillen (Vorjahr: 4,1 Millionen Brillen), der Außenumsatz, einschließlich Mehrwertsteuer und Bestandsveränderungen, auf 710 Millionen EUR (Vorjahr: 884,4 Millionen EUR). Der Konzernumsatz verminderte sich auf 611 Millionen EUR (Vorjahr: 758,2 Millionen EUR). Den Gewinn vor Steuern wird erwartet mit mehr als 35 Millionen EUR (Vorjahr: 127,6 Millionen EUR). Die heutige Hauptversammlung sollte keine großen Überraschungen bringen.

Mit Beginn des zweiten Quartals wurden erhebliche Kosteneinsparungen umgesetzt. Sinnvollerweise und finanziell offensichtlich „machbar“: Investitionen in den Aufbau der Omnichannel-Plattform wurden hingegen unvermindert fortgesetzt.

Hypoport mehr Transaktionen - mehr als 30% - Bilanzzahlen sollten mithalten können oder?

Consus übernimmt Consus RE komplett - weiter im Umbau zu einer "Bauabteilung" des ADO-Konzerns

Aurelius verkauft Beteiligung und sucht neue Möglichkeiten

BioNTech und CurVac - Kopf an Kopf Rennen bei der Covid-19 Impfstoffzulassung - aber andere sind weiter? Heisst?

Evotec - Wachstum durch ehemaligen Sanofi Campus - garantiert?

Rheinmetall wieder einmal in China erfolgreich

Fraport - langsame Erholung setzt sich fort

Shopapotheke mit plus 42% im Q2 und Kapazität wird langsam zur Bremse - Ausbau läuft berets

Delivery Hero verdoppelt (fast) die Bestellungen im Q2 - Rekordlauf

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

Mit der sich erholenden Entwicklung im Mai und Juni erwartet Fielmanns Management für das Gesamtjahr einen Außenumsatz von mehr als 1,5 Milliarden EUR (Vorjahr: 1,76 Milliarden EUR), einen Konzernumsatz von mehr als 1,3 Milliarden EUR (Vorjahr: 1,52 Milliarden EUR), dieses bei einem Gewinn vor Steuern von mehr als 100 Millionen EUR (Vorjahr: 253,8 Millionen EUR). Vorausgesetzt, dass es zu keinen weiteren Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie im Jahresverlauf kommt, die das Geschäft deutlich beeinträchtigen. Die wahrscheinlichkeit eienr zweiten Welle wird derzeit relativ gering eingeschätzt vom RKI, zumindest in Deustchland.

Nachdem Fielmann Mitte März den Regelbetrieb der Niederlassungen auf einen Notdienst für systemrelevante Berufsgruppen umgestellt hatte, ging der Umsatz im Einzelmonat April dieses Jahres um 70% zum Vorjahr zurück. Mit Einführung der wissenschaftlichen Hygienestandards zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern und der damit verbundenen Wiedereröffnung der Niederlassungen erholte sich das Geschäft im Mai bereits wieder deutlich, sodass Fielmann eine Umsatzsteigerung von +157% zum Vormonat (-26% zum Vorjahr) erzielte. Im Juni stieg der Umsatz voraussichtlich um +29% zum Vormonat und lag damit bereits +3% über dem Einzelmonat im Vorjahr.

Die Hauptversammlung findet heute statt und sollte wohl entscheiden in Anbetracht der schwer einzuschätzenden Auswirkungen der Covid-Krise die Dividendenzahlung auszusetzen und den "Bilanzgewinn der Fielmann Aktiengesellschaft des Geschäftsjahrs 2019 in Höhe von 163.800.000,00 € wird als Gewinnvortrag auf neue Rechnung vorgetragen." zumindest wird das in Tagesordnung vorgeschlagen - die HV findet, wie derzeit üblich - online statt.

Auch diese Aktie können Sie ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Fielmann AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005772206

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner