SDAX | ATOSS Software: Erfolgreiches erstes Quartal gibt Aktie weiter Aufschwung

Post Views : 163

Die ATOSS Software AG (ISIN: DE0005104400) ist nach einem herausragenden Geschäftsjahr 2020 sehr erfolgreich in das neue Jahr gestartet und hat im ersten Quartal 2021 sowohl bei Umsatz als auch Ergebnis ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. In Summe stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten um 16 Prozent auf Mio. EUR 23,0 (Vj. Mio. EUR 19,8). Das operative Ergebnis erhöhte sich bei einer EBIT Marge von 27 Prozent (Vj. 26 Prozent) überproportional um 21 Prozent auf Mio. EUR 6,2 (Vj. Mio. EUR 5,1). Besonders eindrucksvoll ist die starke Entwicklung des Cloudgeschäfts, die das Wachstum der jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse auch künftig maßgeblich vorantreiben wird. Mit Blick auf diesen äußerst erfolgreichen Jahresauftakt und die anhaltende Stabilität des Geschäftsmodells ist der Vorstand zuversichtlich auch auf Jahressicht neue Rekorde zu vermelden und die für das Gesamtjahr 2021 gesetzten Ziele zu erreichen.

Ein Ende der Nachfrage ist nicht in Sicht

Die starke Nachfrage nach Workforce Management Lösungen des Münchner Softwarespezialisten setzt sich auch im neuen Geschäftsjahr ungebrochen fort. So ist es ATOSS im ersten Quartal 2021 erneut gelungen eine Vielzahl renommierter Neukunden von ihren State-of-the-Art Software Lösungen zu überzeugen und hierdurch ihre führende Stellung im Markt für professionelles Workforce Management weiter auszubauen. Ein Ende der Nachfrage ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des akuten Digitalisierungsrückstandes in vielen Unternehmen nicht in Sicht.

In Summe stieg der Softwareumsatz im Zeitraum Januar bis März 2021 sehr deutlich um 30 Prozent auf Mio. EUR 15,4 (Vj. Mio. EUR 11,8) an. Dies entspricht einem Anteil an den gesamten Umsätzen des Konzerns von 67 Prozent (Vj. 60 Prozent). Besonders hervorzuheben ist hierbei der erfolgreiche Ausbau der Umsätze aus Cloud und Subskriptionen, die nachhaltig um 53 Prozent auf Mio. EUR 4,1 (Vj. Mio. EUR 2,7) gesteigert werden konnten. Die seit Jahren positive Entwicklung der Softwarewartung setzte sich im ersten Quartal ebenfalls weiter fort. Hier stiegen die Umsätze um 7 Prozent auf Mio. EUR 6,9 (Vj. Mio. EUR 6,4). Aufgrund des erfolgreichen Abschlusses von Großprojekten konnten im ersten Quartal auch Softwarelizenzerlöse von Mio. EUR 4,4 (Vj. Mio. EUR 2,7) erzielt werden.

Insgesamt erhöhte sich der Anteil der wiederkehrenden Erlöse an den gesamten Umsatzerlösen – und damit der Motor des ATOSS Geschäftsmodells – weiter planmäßig und beläuft sich nun auf 48 Prozent (Vj. 46 Prozent). Die Umsätze mit Beratungsleistungen konnten ausgehend von dem bereits sehr hohen Vorjahreswert moderat um 2 Prozent auf Mio. EUR 6,3 (Vj. Mio. EUR 6,2) ausgebaut werden.

ATOSS treibt die Cloud Transformation ihres Geschäftsmodells weiter voran

Die anhaltend hohe Nachfrage nach softwarebasierten Lösungen zur Personalsteuerung und Kostenoptimierung der ATOSS Software AG spiegelt sich besonders in den exzellenten Quartalszahlen zur Auftragslage wider. Hervorzuheben ist hier die erneut zweistellige Steigerung des Annual Recurring Revenue (kurz: ARR) um 67 Prozent auf rund Mio. EUR 16,4 (Vj. Mio. EUR 9,8). Des Weiteren ist es gelungen den Anteil der Auftragseingänge für Cloud & Subskriptionen an den gesamten Auftragseingängen für Software sehr deutlich auf 74 Prozent auszubauen. Zum Vergleich: im Geschäftsjahr 2020 lag der Anteil der Cloud-Auftragseingänge noch bei 42 Prozent. ATOSS treibt damit die Cloud Transformation ihres Geschäftsmodells weiter voran.

Ungeachtet der im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegenen Aufwendungen – insbesondere für R&D sowie höhere Personalkosten aus dem Ausbau der Kapazitäten im Bereich Sales – bewegt sich die Umsatzrendite für die ersten drei Monate (bezogen auf das EBIT) mit 27 Prozent auf dem vom Vorstand für das Geschäftsjahr 2021 avisierten Niveau. Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich zum 31. März 2021 um 21 Prozent auf EUR 0,52 (Vj. EUR 0,43).

Bedingt durch diese erstklassige wirtschaftliche Entwicklung im ersten Quartal erhöhte sich auch die Liquidität gegenüber dem Vorjahr um Mio. EUR 11,3 auf Mio. EUR 46,9. Auch nach der den Aktionären zur Hauptversammlung am 30. April 2021 vorgeschlagenen Ausschüttung in Höhe von EUR 1,67 je Aktie (in Summe Mio. EUR 13,3) wird ATOSS über eine sehr ansehnliche Finanzmittelausstattung und ein starkes Eigenkapital verfügen.

Umsatzwachstum auf über Mio. EUR 95

Im Licht der erfolgreichen Entwicklung im ersten Quartal bestätigt der Vorstand seine zu Jahresbeginn angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2021. Diese sieht ein Umsatzwachstum auf über Mio. EUR 95 vor. Des Weiteren ist unter Berücksichtigung von geplanten Investitionen, insbesondere in den Vertriebsbereich zur Erschließung neuer Märkte sowie in Entwicklungskapazitäten, eine EBIT Marge von jedenfalls 27 Prozent geplant. Die Cloud Fokussierung wird der Gesellschaft zusammen mit einer verstärkten internationalen Ausrichtung langfristig zusätzliche nachhaltige Wachstums-perspektiven sichern.

Aktuelle (26.04.2021 / 13:02 Uhr) notieren die Aktien der Atoss Software AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +4,00 Euro (+2,30%) bei 178,00 Euro. Auch diese Aktie können Sie ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: ATOSS Software AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | GFT Technologies hebt Prognose für 2021 an
TecDAX | Evotec Aktie: Bristol Myers Squibb öffnet die Schatulle und will mehr von den Hamburgern

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü