Scale | NAGA Group und MyBucks starten strategische Partnerschaft

Post Views : 104

Die an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten FinTech-Unternehmen MyBucks S.A. eine führende Digital-Bank mit Fokus auf wachstumsstarke Märkte in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie die The NAGA Group AG (ISIN: DE000A161NR7) geben eine strategische Partnerschaft bekannt.

MyBucks wird NAGA’s innovatives Krypto-Wallet, das NAGA WALLET, innerhalb seiner Client-Schnittstelle und in das bereits vorhandene MyBucks Mobile Wallet implementieren, wodurch es mehr als 1,5 Millionen Kunden in 12 afrikanischen Ländern, Polen und Australien sofort zur Verfügung steht. Gleiches gilt für Länder, in die MyBucks zukünftig expandieren wird. MyBucks wird in diesen Ländern ein exklusiver Partner für das NAGA WALLET sein. Die Partnerschaft ermöglicht es NAGA, sich auf Industrieländer zu konzentrieren und die neue Partnerschaft mit MyBucks zu nutzen, um Marktanteile in Schwellenländern zu gewinnen.

Die Partnerschaft mit NAGA bringt den Kunden von MyBucks eine Vielzahl spannender neuer Vorteile:

Das NAGA WALLET wird MyBucks-Kunden eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit bieten, Krypto-Assets zu kaufen, zu verkaufen und diese zu verwalten. Hinzu kommen Funktionen wie Echtzeit-Transaktionen und bis zu 50% niedrigere Transaktionsgebühren bei Verwendung des NAGA COINS. Während die meisten anderen Wallets vielmals lediglich wenige Währungen unterstützen, bietet das NAGA WALLET die fünf wichtigsten Coins und zusätzlich mehr als 1.200 Tokens.

Lesen sie auch: Exklusivinterview mit dem Vorstand von The NAGA Group AG

Neben dem Zugriff auf Krypto-Assets zu Handels- und Investitionszwecken ist das wichtigste Merkmal der Zugang zu sofortigen Geldüberweisungen in Echtzeit – und dies zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Anbieter. Diese einzigartige Funktion ermöglicht es Nutzern, Krypto-Zahlungen zu senden und zu empfangen, indem sie ihre E-Mail-Adresse anstatt eine komplizierte Buchstaben- und Zahlenkombination – dem sogenannten Public Key verwenden, welche derzeit eine Krypto-Adresse darstellt.

Nutzer können nicht nur Kryptowährungen über ihre E-Mail-Adresse an andere NAGA WALLET-Nutzer senden, sondern werden auch ca. 50% weniger Transaktionsgebühren zahlen, wenn sie den NAGA COIN als Zahlungsmethode verwenden.

Beim Senden oder Empfangen kann jede Kryptowährung mit sehr geringen Kosten in Echtzeit in Bargeld umgewandelt werden, wodurch das MyBucks NAGA WALLET zur effizientesten Methode wird, Geld innerhalb und zwischen afrikanischen Ländern und von westlichen Ländern nach Afrika und zurück zu transferieren. Überweisungen nach Afrika belaufen sich jährlich gemäß Daten der Weltbank auf 34 Milliarden US-Dollar. MyBucks und NAGA sind überzeugt, dass sie in den nächsten zwei bis drei Jahren aufgrund ihrer überlegenen Technologie, der einfachen Handhabung und den niedrigen Gebühren beträchtliche Marktanteile im Überweisungsgeschäft, dem so genannnten „Remittance“ Geschäft, gewinnen werden.

Darüber hinaus ermöglicht das Wallet auch andere Anlage-Features wie den Aktienhandel und den Handel mit virtuellen Gütern.

Beide Unternehmen glauben fest daran, dass diese Partnerschaft Millionen von Menschen den Zugang zur Welt der Kryptowährungen ermöglicht und so zur Lösung von Zahlungs- und Überweisungsproblemen für Millionen von Menschen ohne oder mit beschränktem Bankzugang in Afrika und anderen Schwellen- und Grenzmärkten beitragen wird.

Dies ist ein Meilenstein in der Vision von MyBucks, eine umfassende digitale Bank zu werden. Das Management von MyBucks erwartet, dass die Partnerschaft mit NAGA dem Unternehmen mittelfristig erhebliche Erträge einbringen wird.

Dave van Niekerk, Vorstandsvorsitzender von MyBucks, betont: „In der neuen Fintech-Welt geht es um Partnerschaften, Zusammenarbeit und Interoperabilität. Die Partnerschaft zwischen NAGA und MyBucks ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich zwei Unternehmen zusammenschließen, um neue Kunden in neuen Märkten zu gewinnen und ihren bestehenden Kunden neue Services anzubieten. Dadurch gewinnen beide Unternehmen mehr Marktanteile und können Produkte und Dienstleistungen in neue Märkte liefern. MyBucks engagiert sich für finanzielle Inklusion und Kryptowährungen sind dabei zwingender Bestandteil.“

Yasin Sebastian Qureshi, Executive Director und Gründer von NAGA, sagt: „Wir freuen uns sehr, die NAGA-Plattform auf neue Kontinente auszudehnen, um unsere Plattform noch integrativer und umfassender zu machen.“

„Wir glauben, dass diese Partnerschaft nicht nur den Nutzern beider Plattformen Vorteile bringen wird, sondern zusätzlich ganz neue Möglichkeiten für Menschen mit eingeschränktem Zugang zu Banken und Zahlungssystemen eröffnen wird. Es ist auch eines der ersten Konzepte, das beweist, dass Blockchain-Technologie für bestimmte Probleme, wie beispielsweise in unserem Fall Überweisungen, eine innovative Lösung sein kann, die unsere Welt nachhaltig verbessern wird“, ergänzt Benjamin Bilski, Vorstand und Gründer von NAGA.

Lesen sie auch: The NAGA Group AG startet mit Rekordzahlen

Aktuell (10.04.2018 / 08:14 Uhr) notieren die Aktien der The NAGA Group AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,12 EUR (+2,18 %) bei 5,62 EUR.


Chart: The NAGA Group AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | mic AG: Tochtergesellschaft bringt IQ Sensing an die Börse
Prime Standard | Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe nutzt Brennstoffzellen von SFC Energy

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü