Scale | Nabaltec gerade mal eine Steigerung, aber EBDTA macht Spass

Post Views : 383

nebenwerte news nebenwerte magazin21.11.2019 – Der Konzernumsatz der Nabaltec AG (ISIN: DE000A0KPPR7) lag im Berichtszeitraum bei 141,3 Mio. Euro nach 135,3 Mio. Euro im Vorjahr (+4,4 %). Der Quartalsumsatz lag bei 43,9 Mio. Euro und damit 0,9 % über dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

Das operative Ergebnis (EBIT) erreichte in den ersten neun Monaten 2019 einen Wert von 17,3 Mio. Euro und übersteigt damit das vorläufige Ergebnis von 17,1 Mio. Euro um 1,2 % sowie den Vorjahreswert von 14,0 Mio. Euro um 23,6 %. Entsprechend ergab sich im Berichtszeitraum eine EBIT-Marge (in Relation zur Gesamtleistung) von 12,3 %. Beim EBITDA erzielte das Unternehmen 27,4 Mio. Euro nach 23,0 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (+19,1 %).

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

„Trotz des bisher umsatz- und ertragsstärksten dritten Quartals lagen wir unter unseren Erwartungen. Insbesondere im Produktsegment ,Spezialoxide‘ zeigte sich der Umsatz im abgelaufenen Quartal deutlich rückläufig. Die Nachfrage im Produktsegment ,Funktionale Füllstoffe‘ war weitgehend stabil. Eine besonders erfreuliche Entwicklung erzielte der Produktbereich Böhmit mit einem Umsatzanstieg von 63,2 % im dritten Quartal“, so Johannes Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Nabaltec AG.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

„Die Abschwächung der Feuerfestindustrie als Folge einer konjunkturellen Eintrübung der europäischen Stahlindustrie geht auch an uns nicht ganz spurlos vorüber“, berichtet Johannes Heckmann weiter. „Das Marktumfeld wird schwieriger, insbesondere im europäischen Raum. Darüber hinaus ist die Produktionsleistung unserer Tochtergesellschaft Nashtec noch nicht auf dem geplanten Niveau. Grund hierfür waren technische Probleme. Im vierten Quartal 2019 werden weitere Maßnahmen zur Normalisierung des Produktionsbetriebes ab 2020 umgesetzt. Dies veranlasste uns im Oktober, die Umsatzprognose 2019 anzupassen. Wir werden mit der neu herausgegebenen Bandbreite von 181 Mio. Euro bis 184 Mio. Euro unseren Vorjahresumsatz von 176,7 Mio. Euro trotz der aktuellen Entwicklungen erneut übertreffen.“

GEA ist bis jetzt sehr erfolgreich mit seiner neuen Strategie der Fokussierung und Neustrukturierung.

Die Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2019 mit einer EBIT-Marge in der Bandbreite von 10,0 % bis 12,0 % wird weiterhin bestätigt. 2018 lag die EBIT-Marge bei 10,4 %.

Aktuell (21.11.2019 / 12:06 Uhr) notieren die Aktien der Nabaltec AG im Xetra-Handel mit einem Minus von +0,70 EUR (+2,33 %) bei 30,80 EUR.


Chart: Nabaltec AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | USU Software muss anpassen
TecDAX | Wirecard: Das Timing irritiert schon…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post