Scale | mVISE AG beschließt neue Strategie

Post Views : 70

Vorstand und Aufsichtsrat haben in der heutigen Aufsichtsratssitzung die Strategie mVISE GROWTH  2021/22 beschlossen. Ziel der Strategie ist die Beschleunigung des Wachstumes der mVISE AG durch Integration oder auch Verschmelzung mit einer wertstiftenden Akquisition im 2. Halbjahr 2021. Damit soll die strategische Positionierung der Gesellschaft ausgeweitet und ein deutliches Ergebniswachstum erreicht werden.

Der Vorstand der mVISE AG (ISIN: DE0006204589) hat am heutigen Tag mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Beschluss gefasst, unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals 2018 eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre durchzuführen. Das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 8.952.918,00 EUR soll dabei um bis zu 895.291,00 EUR (entspricht 10% des Grundkapitals) durch Ausgabe von bis zu 895.291 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien auf bis zu 9.848.209,00 EUR erhöht werden. Die neuen Aktien werden ausschließlich ausgewählten qualifizierten Anlegern angeboten.

Steinhoff: Lancaster zieht Widersprüche im Amsterdamer Verfahren zurück. Hamilton versucht weiterhin den Vergleich juristisch zu verhindern.

windeln.de im Kursrausch. Hat das Bestand? Gamestop oder AMC handeln immer noch sehr hoch Passt der Vergleich? Short: Nein. Operativ…

Einhell erzeilt in den ersten fünf Monaten kräftiges Umsatzplus von rund 40 %. Ergebnis: kräftige Prognoseerhöhung.

H2-Update: US-Energieministerin fordert „Energy Earthshot“. Plug Power, Ballard Power, Bloom Energy u.a. vor „Mondflug“

Noratis verkauft Wohnungen in Schleswig Holstein. Und erreicht damit bereits jetzt seine Verkaufsziele für 2021.

Media and Games Invest holt sich weitere 153 Mio EUR über Folgeanleihe. Die Pipeline sei voll. Warum auch sonst.

Kloeckner verdoppelt mal so eben für das laufende Quartal die EBITDA-Erwartung auf 260 bis 290 Mio EUR. Hohe Stahlpreise geben Schub.

publity ohne Befreiungsschlag: Eckdaten der 2020er Bilanz. Vorläufig, untestiert. Preos Verkauf „verschoben“ nach den Testaten der Bilanzen der PREOS.

Das endgültige Platzierungsvolumen und der Platzierungspreis werden vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach Abschluss des Platzierungsverfahrens festgelegt.

Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2021 gewinnanteilsberechtigt.

Sie sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und in die bestehende Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden. Die Transaktion wird durch die BankM AG begleitet und soll in den nächsten Tagen vollzogen werden.Nach dem Beschluss der heutigen Aufsichtsratssitzung soll der Nettoemissionserlös aus der Kapitalerhöhung zur Vorbereitung für weiteres anorganisches Wachstum im Rahmen der Strategie mVISE GROWTH 2021/22 verwendet werden.

Aus diesem Grund wird die mVISE AG die Hauptversammlung 2021 im 2. Halbjahr 2021 durchführen. Die Einberufungsfrist für eine Hauptversammlung kann weiterhin – in Abweichung von § 123 I AktG – auf 21 Tage verkürzt werden. Die ordentliche Hauptversammlung kann in Abweichung von § 175 I 3 AktG – innerhalb von zwölf Monaten nach dem Ende des Geschäftsjahres stattfinden. (§ 1 III, V COVMG).

Und aktuell (08.06.2021 / 13:48 Uhr) notieren die Aktien der MVISE AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,12 EUR (+5,77 %) bei 2,20 EUR.


Chart: mVISE AG | Powered by GOYAX.de
SDAX | Klöckner & Co Aktie: Nach gutem Start in 2021 jetzt im Q2 VERDOPPLUNG des erwarteten EBITDA’s
MDAX | Rheinmetall: Boxer für Großbritannien

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü