Rheinmetall Aktie bald im DAX? Hauptsache Aufträge kommen „rein“, aber wäre schon …

Post Views : 696

Rheinmetall Aktie steht vor der Ernte.
Rheinmetall Aktie – stärkster Wert im HDAX in 2022 macht sich auch bis jetzt „ganz gut“. Und die aktuellen Kurse über 220,00 EUR enthalten bestimmt auch eine Prise „Spekulation“ auf einen möglichen DAX-Aufstieg der Düsseldorfer nach dem Linde-Exodus. Aber auch ohne diese Phantasie läuft es operativ ziemlich rund.

Und da die Commerzbank aufgrund der Kapitalisierung eigentlich wesentlich bessere Karten hat, könnte die Veröffentlichung der CoBk 2022er-Ergebnisse am 16.02. – einen Tag vor der angekündigten Entscheidung der Deutschen Börse über den frei werdenden DAX-Platz – den Aufstieg der Commerzbank ausbremsen. Da DAX-Mitglieder zwei Gewinnjahre in Folge aufweisen müssen, ist das 2022er-Commerzbank Ergebnis wichtig: Zwar geht man allgemein davon aus, dass 2022 das zweite Jahr mit Gewinn bei den Frankfurtern ist, aber vielleicht ist der Deutschen Börse der 16.02. „zu spät“ für die Indexentscheidung, was dann wieder Rheinmetall in den deutschen Leitindex brächte.

Haier Smart Home D Aktie mit spannenden Bewertungsdifferenzen, die neben starken Kennziffern zum „KAUFEN“ von Aktien Spezialwerte führen.
Spricht einiges für Rheinmetall als DAX-Mitglied

Und die letzte Äusserung der für Indexfragen zuständigen Deutsche Börse Tochter (Quontigo) deuten auf Rheinmetall hin, denn es heisst von einem Sprecher: „Für den DAX-Nachfolger ist die Januar-Rangliste entscheidend„. Und die Rangliste veröffentlicht man auf Basis der 20 letzten Handelstage im Januar am Abend des 3. Februar. Weiter heisst es: „Sollte ein Unternehmen erst später die Basiskriterien erfüllen, wird das nicht mehr angerechnet“ – und Basiskriterium ist eindeutig auch die Vorgabe zwei Gewinnjahre in Folge aufzuweisen. Zumindest belohnte der Markt die zuletzt getätigten Insiderkäufe bei Rheinmetall bereits mit steigenden Kursen . Und dazu heute wieder mal was Operatives aus dem Auftragsbuch:

Rheinmetall Division Sensors and Actuators erneut erfolgreich.

Wie erst heute gemeldet gewann man eine Ausschreibung eines namhaften deutschen, global agierenden Automobilherstellers der Premiumklasse und konnte sich gegen weltweit tätige Tier1-Marktbegleiter durchsetzen. Und der gewonnene Gesamtauftragswert liege im hohen zweistelligen Mio EUR-Bereich (over lifetime).

Der Auftragseingang wurde bereits im Dezember 2022 verbucht. Mit Produktionsbeginn im vierten Quartal 2025 werden ab dem Folgejahr über sechs Jahre hinweg mehr als eine halbe Million Luftmodule für zwei unterschiedliche Baureihen des Premiumherstellers gefertigt. Dazu umfasst der Auftragsrahmen darüber hinaus Entwicklungsleistungen zur kundenspezifischen Anpassung.

Premiumhersteller macht den Anfang? Weitere Aufträge „in der Mache“…

Zusätzlich zum Geschäft als Produktlieferant einzelner Komponenten gelingt Rheinmetall mit dem Luftmodul die Positionierung als Systemlieferant für zukünftige Euro-7-Systeme. Der Auftraggeber ist der weltweit erste Kunde mit einer durch einen Mikroprozessor geregelten Luftversorgung für einen Brennerbetrieb. Dieser Auftragseingang unterstreiche erneut das Konzernziel, die globale Marktführerschaft im Bereich Emissionsreduzierung weiter auszubauen. Aktuell werden weitere Beauftragungen durch andere Hersteller erwartet.

Technisches.

Die beauftragten Luftmodule benötigt man zur Unterstützung des Thermomanagements eines Abgasnachbehandlungs-Systems. Als Folge der zunehmend strengeren Abgasgesetzgebung müssen diese Systeme immer effizienter und stabiler arbeiten. Und dies gilt auch in Kombination mit hybriden Antriebssystemen, die bei Umschalten auf vollelektrischen Antrieb keine Wärme mehr für das Abgasnachbehandlungs-System zur Verfügung stellen. Im Rahmen des aktuellen Auftrags hat die Konzerntochter Pierburg auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Gebiet aller Komponenten rund um das Motor-Air- und Thermomanagement ein Luftmodul entwickelt, das die komplexen Anforderungen des Autoherstellers perfekt erfüllt.

Analysten aktuell mehrheitlich positiv eingestellt für Rheinmetall Aktie.

Von 11 Analysten kommen derzeit 6 zu einem klaren BUY, 3 zu einem ACCUMULATE und nur zwei zu einer HOLD Einschätzung. Das aktuelleste Update kamen am Freitag von UBS, die zwar das Kursziel von 204,00 auf 233,00 EUR erhöhte, aber nur zu einem HOLD kam – viel positives eingepreist, keine Überperformance mehr zu erwarten laut Analyst. Am Mittwoch hatte die Deutsche Bank noch das Kursziel für Rheinmetall von 220,00 auf 250,00 EUR angehoben – BUY mit vertrauen auf positve Impuls emöglciherweise durch die Marder-Lieferungen und hohen Erwartungen an 2024 für das Unternehmen.

Wochenrückblick KW3 – Aktien am Scheideweg? News diese Woche von Steinhoff, Aurelius, Ballard Power, Encavis, PNE, Energiekontor, NIKOLA, ABO Wind, Siemens Energy, Drägerwerk,…
3U Holding Aktie – Ergebnis je Aktie höher als der Kurs. Günstig? Hängt ab, was man aus dem Weclapp-Geldsegen macht. Ob man glaubt, dass…

Auch Shortpositionen deuten nicht hohe Erwartungen für fallende Kurse hin.

Aktuell setzen „nur“ zwei Hedgefonds auf fallende Kurse der Rheinmetall Aktie – zumindest mit Positionsgrössen ab der gesetzlichen Meldegrenze von 0,5%: Zuletzt am 13.01.2023 reduzierte Qube Research & Technologies Limited die bestehende Shortposition marginal auf 0,78 % von 0,80%. Und die Manager von Marshall Wace LLP erhöhten am 22.12.0222 ihre Position auf 0,90%. Insgesamt 1,68% Shortpositionen auf eine Aktie, die im letzten Jahr mehr als 100% Kurssteigerung „hineglegt“ hat, ist nicht wirklich hoch. Dementsprechend scheint man wohl mehrheitlich bei den professionellen Anlegern keine grössseren Kurseinbrüche oder Rückgänge zu erwarten.

Bis 2025 sollen es 10-11 Mrd Umsatz werden – Rheinmetall hat ehrgeizige Ziele. Dazu Hauptwachstumsträger die margenstärkere Defensesparte.

Auf diesem Weg kommt Rheinmetall voran: Neben den Aufträgen, die sich allein seit Weihnachten bis Heute auf über weit mehr als 1,2 Mrd EUR summierten, sollte sowohl die beschlossene Lieferung einer – ersten? – Tranche von Marder-Schützenpanzern dem Hersteller Rheinmetall einiges an Auftragsvolumen (Munition, Ersatzteile, Instandsetzung) bringen, als auch eine aktuell diskutierte Lieferung von Leopard II-Panzern böte potenzielle Zusatzumsätze.

Auf jeden Fall ist der Düsseldorfer Konzern durch die Entwicklungen seit Beginn des Ukrainekriegs wesentlich gestärkt. Und kann auf viele Jahre mit sicheren, steigenden Umsätzen im hochmargigen Defense-Segment rechnen. Und so könnte der aktuelle HALT für weitere Beschaffungen des Puma, der bereits ein wenig „ins Wanken“ geriet, durchaus Chancen für Einstiege unter 200,00 EUR geboten haben, die vielleicht nicht so leicht wieder kommen werden.
Plug Power – „zu heiss“ bis zum 25. Januar? „Update“ gibt Kurs vor? Was wird erwartet, wie sieht es aus…
Steinhoff verkauft Pepco-Anteile. Und „noch ist die umstritten Gläubigereinigung noch nicht rund“.
Drägerwerk Aktie – Platow empfiehlt „abzuwarten“. „Schlafende Qualität“ gesehen, die durch Gewinne auf altem Niveau bestätigt werden sollte.
Rheinmetall gewinnt derzeit so viele Aufträge in beiden Sparten, dass das Puma-Problem und die damit verbundene Kursreaktion offensichtlich überzogen waren. Dazu eine Bilanz für 2022, die gesundes Umsatzwachstum mit steigenden Margen zeigt. Und das könnte durch die eingegangenen Aufträge der letzten Monate und den Ausbau der Produktionskapazitäten für die besonders hochmargige Munitionsherstellung in 2023 noch mal kräftig besser werden. Chancen sind definitiv vorhanden. Rheinmetall Aktie charttechnisch wieder auf „grün“ –  Aufwärtstrend intakt. Und der kräftige Puma-Rückschlag scheint kurstechnisch mehr als verdaut zu sein – und vergessen? Zumindest „beiseite gestellt“. Und der LYNX…

Rheinmetall Hensoldt Chartbild.
Chart: Rheinmetall Aktie | Powered by GOYAX.de

AURELIUS Aktie. Zur Abwechslung mal was Positives. Eigentlich sogar doppelt Positives.
Ballard Power’s Brennstoffzellen – geht auch stationär. Vor Hollands Küste. Ballard liefert 1 MW FC. Erst der Anfang für das 759 MW Projekt?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post