Prime Standard | SURTECO: Umsatz signifikant gestiegen

Post Views : 119

Die SURTECO GROUP SE (ISIN: DE0005176903), Holdinggesellschaft für führende nationale und internationale Marken der Oberflächentechnologie, konnte ihre Umsatzerlöse auch im dritten Quartal 2021 signifikant gegenüber dem Vorjahreswert steigern. Kumuliert auf die ersten drei Quartale kletterte der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 23 % auf 566,1 Mio. €. Anhaltend hohe Rohmaterialkosten, die nur teilweise und mit Verzögerung weitergegeben werden konnten, belasten zunehmend die Materialkostenquote. Dennoch stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 105 % auf 59,1 Mio. € gegenüber dem Vorjahreswert von 28,8 Mio. €. Dies gelang im Wesentlichen aufgrund der verbesserten Konzernstrukturen im Rahmen der Ende 2019 initiierten Restrukturierung. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 112 % auf 39,4 Mio. € (Vorjahr: 18,6 Mio. €). Insofern erwartet die Gesellschaft für das Gesamtjahr 2021 nun Umsätze zwischen 725 und 750 Mio. € (ursprüngliches Ziel: 650 bis 675 Mio. €) und ein EBIT zwischen 63 und 68 Mio. € (ursprüngliches Ziel: 47 bis 52 Mio. €).

Steinhoff Aktonäre brauchen Geduld. Zeit die Steinhoff eigentlich nicht hat. Gestern Teilerfolg vor Highcourt nach heftigem Schlagabtauch.
Bloom Energy mit 4,5 Mrd USD Auftrag, Nel mit neuem US-Kunden. Wieder Leben im Wasserstoffsektor, Aktien springen an.
Eyemaxx Real Estate AG kann fällige Anleihezinsen von 1,5 Mio EUR nicht zahlen. Kommt jetzt die Insolvenz? Oder gelingt…

Deutsche Industrie REIT-AG wird niederländisch. Übernahmeangebot „in Aktien“ iat attraktiv. Mehrheit bereits gesichert.

Selbstbewuster CEO der Mensch und Maschine SE im EXCLUSIVINTERVIEW. „Wir brauchen keine extra Ergebnistreiber.“

„Defensive Aktien“.  TEIL 1:  DEFAMA, Deutsche Konsum REIT und Noratis. Drei Immobilienwerte, die auch bei Börsenturbulenzen Kurs halten sollten.

„Defensive Aktien“. TEIL 2: Encavis, PNE und BayWa. Drei ESG-Werte mit kontinuierlich wachsenden stillen Reserven. Gut gerüstet für volatilere Börsenzeiten.

Alle Segmente des Konzerns trugen zu den positiven Ergebnissen bei. Decoratives, das größte Segment des Konzerns, steigerte die Umsätze von 331,0 Mio. € im Vorjahr auf 410,8 Mio. €. Das EBIT verbesserte sich von 21,6 Mio. € auf nunmehr 50,7 Mio. €. Profiles erhöhte die Umsätze von 77,9 Mio. € im Vorjahr auf 102,6 Mio. € und das EBIT von 8,1 Mio. € auf 10,4 Mio. €. Technicals erreichte Umsätze von 52,8 Mio. € (Vorjahr: 50,4 Mio. €). Das EBIT stieg dabei von 3,3 Mio. € auf 4,7 Mio. €.

„In Anbetracht der guten Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen, peilen wir für das Gesamtjahr 2021 Umsätze zwischen 725 und 750 Mio. € und ein EBIT zwischen 63 und 68 Mio. € an. Dies unter der Voraussetzung, dass sich die ohnehin schon angespannte Situation auf den Rohstoffmärkten nicht noch weiter verschärft.“ so Wolfgang Moyses, der Vorstandsvorsitzende der SURTECO GROUP SE.


Chart: SURTECO GROUP SE | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | GK Software erfolgreich im Cloudgeschäft in den USA
Prime Standard | Steinhoff Aktie on hold: Wilder Schlagabtausch vor Highcourt mit Teilerfolg für Steinhoff.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü