Prime Standard | SÜSS MicroTec: Gute Q3-Zahlen sollten Aktie weiteren Aufwind geben

Post Views : 107

nebenwerte news nebenwerte magazin09.11.2017 – Die SÜSS MicroTec SE (ISIN: DE000A1K0235), führender Hersteller von Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie und verwandte Märkte, hat heute die Zahlen zum dritten Quartal sowie den ersten neun Monaten für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht.

Auch das dritte Quartal 2017 war geprägt von einem positiven industriellen Umfeld sowie von gut gefüllten Auftragsbüchern. In den Monaten Juli bis September 2017 konnten neue Aufträge im Wert von 36,9 Mio. EUR verbucht werden (Vorjahr 32,2 Mio. EUR). Damit lag der Wert innerhalb der erwarteten Bandbreite. Das Unternehmen geht weiterhin von einem insgesamt starken zweiten Halbjahr aus und entsprechend hohe Auftragseingänge werden in den Monaten Oktober bis Dezember 2017 erwartet. Der Umsatz erreichte im dritten Quartal 2017 einen Wert von 47,1 Mio. EUR nach 39,1 Mio. EUR im Vorjahresquartal. Das EBIT erreichte einen Wert von 7,0 Mio. EUR, was einer EBIT-Marge von 14,9 Prozent entspricht. Zu diesem guten Ergebnis haben insbesondere die Segmente Fotomasken Equipment, Bonder sowie die SÜSS Micro-Optics beigetragen. Das EBIT des dritten Quartals enthält zudem die bereits im August 2017 angekündigten Lizenzeinnahmen im Bereich Fotomasken Equipment in Höhe von 2,0 Mio. EUR, diese sind in den sonstigen betrieblichen Erträgen ausgewiesen. Für das dritte Quartal 2017 ergibt sich ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,24 EUR (Vorjahr -0,01 EUR).

Der Umsatz der ersten neun Monate 2017 lag trotz des schwachen ersten Quartals mit 113,4 Mio. EUR um 4,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahres (9M 2016: 108,1 Mio. EUR). Der Auftragsbestand belief sich somit zum 30. September 2017 auf 117,7 Mio. EUR (30. September 2016: 110,9 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 8,6 Mio. EUR und somit deutlich über dem Wert des Vorjahres von 0,0 Mio. EUR. Auch hier schlagen die Lizenzeinnahmen des Bereichs Fotomasken Equipment mit 2,0 Mio. EUR positiv zu buche. Es ergibt sich eine EBIT-Marge für die ersten neun Monate 2017 von 7,6 Prozent (Vorjahr 0,0%). Ohne die Lizenzeinnahmen ergäbe sich eine EBIT-Marge von 5,8 Prozent. Das Ergebnis nach Steuern (EAT) steigerte sich gegenüber dem Vorjahr und belief sich auf 3,8 Mio. EUR (Vorjahr -3,3 Mio. EUR). Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) ist nach drei Quartalen positiv und beträgt 0,20 EUR (Vorjahr: -0,17 EUR).

Der Freie Cashflow belief sich vor Berücksichtigung von Wertpapiertransaktionen zum Ende des dritten Quartals 2017 auf 0,7 Mio. EUR nach minus 13,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Nettoliquidität lag zum Quartalsende 2017 bei 30,9 Mio. EUR (Vorjahr: 26,4 Mio. EUR).

Das Unternehmen erwartet weiterhin einen Umsatz im Gesamtjahr 2017 in der Bandbreite zwischen 170 Mio. EUR und 180 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird entsprechend weiterhin in der Bandbreite von 15 Mio. Euro bis 19 Mio. EUR prognostiziert.

Für das vierte Quartal 2017 erwarten wir einen starken Auftragseingang in einer Bandbreite von 40 bis 50 Mio. EUR.

Aktuell (09.11.2017 / 08:26 Uhr) notieren die Aktien der Suess Microtec SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,07 EUR (-0,43 %) bei 15,84 EUR.


Chart: SÜSS MicroTec SE | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Prime Standard | euromicron AG sieht sich nach Q3-Zahlen auf dem richtigen Weg
TecDAX | SMA Solar Technology AG: Nach Q3-Zahlen gibt die Aktie stark nach

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü