Prime Standard | Softing übertrifft Erwartungen

Post Views : 236

17.02.2021 – Die Softing AG (ISIN: DE0005178008) hat im wirtschaftlichen Umfeld der weltweiten Pandemie das operative EBIT (EBIT bereinigt um aktivierte Eigenleistungen, deren Abschreibungen sowie um Auswirkungen aus der Kaufpreisverteilung erworbener Unternehmen) als wesentliche Zielgrößen definiert. Für das Jahr 2020 wurde zuletzt ein operatives EBIT von 0 bis etwa 0,5 Mio. EUR als Erwartung kommuniziert.

Auf Basis vorläufiger Zahlen hat Softing in 2020 ein operatives EBIT von rund 1,6 Mio. EUR erwirtschaftet und die Erwartungen somit deutlich übertroffen. Dies gelang in erster Linie durch ein unerwartet starkes viertes Quartal, besonders durch margenstarke Leistungen des mit Abstand größten Geschäftssegments „Industrial Automation“. Umsätze in Nordamerika und in Asien hatten sich zum Jahresende hin sehr viel besser als erwartet entwickelt. Starke Zuwächse im vierten Quartal verbuchte auch das das Segment „IT Networks“, bei dem die erfreulich starke Produktnachfrage von Kunden teilweise erst im Januar 2021 befriedigt werden konnte. Der Jahresumsatz der Softing Gruppe lag bei rund 78 Mio. EUR.

Nel wollte am Donnerstag Zahlen liefern und wahrscheinlich eine Aufbruchstimmung verbreiten – mehr als störend die gestern „eingetrudelten“ Bußgeldbescheide wegen des Unfalls im Juni 2019 auf einer Nel-H2-Tankstelle

Steinhoff  nutzt Momentum der Conservatorium-Einigung: Start von 2 Schutzschirmverfahren (NL, SA) um den Vergleich in trocken Tücher zu bekommen. Stichtag 30.06.2021

Elmos rettet sich mit starkem Q4 über ein coronabeeinflusstes 2020 ins Plus

Softing überrascht positiv – und mit einem Abschreiber negativ

Vossloh mit Hybridanleihe am Kapitalmarkt präsent

Hapag Lloyd wächst kräftig – Gewinne scheissen hoch – wahrscheinlich

H2-Hammer: Plug Power und Acciona wollen den iberischen Markt für grünen Wasserstoff „haben“ – für 20 % investiert man 2 Mrd EUR!

Nordex – langsam startet die Auftragsmaschine wieder

Mutares platziert Anleiheerhöhung und kauft direkt wieder zu

DIC Asset – Aktie EINSTEIGEN macht Sinn – meint der PLATOW Brief

Und wieder mal typisch Softing – selbst bei Erfolgen kommt „eine Kröte“ dazu

Bei der Überprüfung aktivierter Vermögenswerte zeichnet sich für ein Produkt im Segment Automotive Electronics ein Korrekturbedarf ab. Das in Prüfständen von Verbrennungsmotoren eingesetzte Produkt wird seine Planerwartungen aufgrund veränderter Antriebspolitik der Fahrzeughersteller nicht erreichen. Softing fokussiert daher seine Entwicklungsschwerpunkte auf Produkte für hybride und elektrische Antriebe sowie für autonomes Fahren. Die Korrektur wird das EBIT und das Jahresergebnis einmalig mit ca. 3,5 Mio. EUR belasten. Die Korrektur hat keinerlei Einfluss auf das operative EBIT oder die Liquidität.

Aktuell (17.02.2021 / 08:05 Uhr) notieren die Aktien der Softing AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +1,18 EUR (+23,05 %) bei 6,30 EUR.


Chart: Softing AG | Powered by GOYAX.de
H2REIHE-Update | NEL-Aktie: Aua – 2,5 Mio EUR Ohrfeige kurz vor den wichtigen Zahlen am Donnerstag.
Prime Standard | Elmos Semiconductor: Q4 rettete das Jahr „ins Positive“ – 2021 startet stark…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post