Prime Standard | Senvion: Einer der größten Verträge für Windenergieanlagen in Chile

Post Views : 145

Die Senvion S.A. (ISIN: LU1377527517)  hat mehrere bedingte Aufträge von Mainstream Renewable Power Ltd über insgesamt 81 Senvion 4,2 MW-Turbinen in Chile erhalten.

Die Verträge umfassen die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 37 Senvion 4.2M148 Windturbinen für das Projekt Tchamma, sowie 44 Senvion 4.2M118 Windturbinen für das Cerro Tigre-Projekt. Senvion und Mainstream unterzeichneten darüber hinaus eine langfristige Servicevereinbarung für die Dauer von 20 Jahren mit Verlängerungsoption.

Bei den Aufträgen, die planmäßig im Jahr 2019 fest gebucht werden, handelt es sich um die bislang größte Bestellung der neu lancierten Senvion 4.2M148 Windturbine. Die Projekte stellen die erste von drei Umsetzungsphasen der 1,3 GW Photovoltaik und Windprojekte von Mainstream dar, die bei der chilenischen Energieauktion im August 2016 vergeben wurden. Die Installation dieser ersten Projektphase ist für 2020 geplant. Zeitplan und Kalkulation der neuen Projekte in Chile profitieren von Senvion’s voranschreitender Optimierung der Lieferkette.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

David Hardy, Executive Director und CSO von Senvion, erklärt: „Wir freuen uns über die Aufträge für diese Projekte in Chile. Es ist ein großer Erfolg und das Ergebnis unserer globalen strategischen Ausrichtung. Dank der neuen modularen Produkte und der steigenden Effizienz unserer Lieferkette sind wir in wichtigen Wachstumsmärkten wie Chile und Argentinien äußerst wettbewerbsfähig.“

Manuel Tagle, General Manager für Mainstream Renewable Power in Chile, erklärt: „Die Vertragsunterzeichnung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum finanziellen Closing dieser Projekte Anfang 2019, und wir gehen fest davon aus, sie im Jahr 2021 in Betrieb zu nehmen. Wir freuen uns, die Vertragsunterzeichnung mit Senvion für diese ersten Projekte unserer 1,3 GW-Wind- und Solarplattform anzukündigen, die wir 2016 im Rahmen der chilenischen Energieauktion gewonnen haben. Wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit mit Senvion, besonders nach der positiven Kooperation bei unseren Windparks Sarco und Aurora. Dieser Vertrag für Windturbinen ist besonders wichtig, da er einer der größten ist, die jemals in Chile unterzeichnet wurden.“

Toralf Pohl, Vice President New Markets bei Senvion, ergänzt: „Dass wir erneut einen Großauftrag eines global agierenden Akteurs wie Mainstream gewinnen konnten, ist besonders der harten Arbeit unseres Teams in Chile und ihrem Management vor Ort zu verdanken. Wir danken Mainstream für das kontinuierliche Vertrauen und freuen uns auf einen möglichen weiteren Ausbau unserer Zusammenarbeit.“{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel}

Mit der Unterzeichnung dieser bedingten Verträge steigt das Gesamtvolumen des Auftragseingangs (fest gebucht und bedingt) von Senvion in Chile auf 853 MW an und trägt somit auch zum weiteren Ausbau des Marktanteils bei.

Aktuell (21.12.2018 / 08:03 Uhr) notieren die Aktien der Senvion SE  im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,12 EUR (-5,00 %) bei 2,18 EUR.


Chart: Senvion S.A. | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | A.S. Creation verliert…
SDAX | Delivery Hero trennt sich von Lieferheld und Pizza.de

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü