Prime Standard | Schaltbau ist „fit for 55“ – sieht „man“ so. Und nicht nur Schaltbau.

Post Views : 414


Die Schaltbau Holding AG (ISIN: DE000A2NBTL2) sieht in Nachhaltigkeit einen wichtigen potenziellen Umsatz- und Innovationstreiber. Und mit dem EU-Programm „Fit for 55“ setzt oder besser gesagt will die EU die CO2-Ziele erreichbarer machen. Gleichzeitig bedeutet dieses natürlich einen Schub für die entsprechenden Wirtschaftssektoren. Oder eben für einzelne Unternehmen. Hierbei fallen natürlich zuerst die „üblichen Verdächtigen“ wie Siemens Energy, Siemens Gamesa, Nordex, Encavis, RWE, Iberdrola und noch viele weitere ein.

Schaltbau sieht sich ebenfalls in dieser Reihe!

„Aus unserer Sicht sind auf Seiten der Technologieentwicklung die Weichen auf „machbar“ gestellt“, erklärt Dr. Jürgen Brandes, CEO der Schaltbau Holding AG. „Ich bin davon überzeugt, dass der Klimawandel auch als technologische Herausforderung zu lösen ist“, betont der Energie-Experte.

In dem fundamentalen Wandel für Wirtschaft und Gesellschaft bestehe aus Perspektive der Schaltbau Gruppe eine große Chance für einen technologischen Entwicklungsschub in Europa. Damit verbunden sei ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial, um europäische Unternehmen im Bereich Green Technology im weltweiten Markt als Vorreiter zu positionieren. Bei erfolgreicher Umstellung würden die Unternehmen selbst hieraus Kapital schlagen. Und d“er international führende Spezialist für Verkehrstechnik und industrielle Anwendungen“ – so Schaltbau in der Selbstdarstellung –  sieht dabei die Umstellung von Industrie und Gesellschaft auf erneuerbar hergestellten Strom als Hauptenergieträger sowie Energieeffizienz als zentrale Herausforderung. Und dass bei Schaltbau einiges richtig läuft – auch „neben der Nachhaltigkeit“ – zeigen die Halbjahreszahlen, die ebenfalls Heute veröffentlicht worden sind.

IM MAI WAREN WIR MIT DEN VORSTÄNDEN DER SCHALTBAU IM GESPRÄCH – SPANNEND – PERSPEKTIVISCH -WACHSTUM – EXCLUSIVINTERVIEW

DC-Renaissance als Schlüssel zum Erfolg der industriellen Energiewende

Der konsequente Einsatz der Gleichstromtechnologie ist laut Schaltbau ein wesentlicher Hebel, damit die Energiewende gelingt. Das Unternehmen spricht von einer DC-Renaissance (DC = engl. direct current) als Schlüssel zum Erfolg der technologisch-industriellen Revolution. Für Schaltbau besteht die große Chance auf einen nachhaltig verringerten CO2-Fußabdruck der Industrie in einer auf Gleichstromtechnologie basierenden Energieerzeugung, -verteilung und -nutzung sowie im konsequenten Einsatz von Batteriespeichern, Energiemanagementsystemen und Sektorenkopplung.
Dr. Jürgen Brandes: „Die DC-Renaissance ist ein elementarer Hebel hin zu einer emissionsfreien Industrie, mit der sich auch die strengen Vorgaben des „Fit for 55“-Programms erreichen lassen. Die konsequente Nutzung von Gleichstrom und Speichern muss zum Treiber und Rückgrat einer auf Erneuerbaren Energien ausgelegten Energieversorgung in Produktionsanlagen werden.“ Die Politik müsse allerdings für übergeordnete regulatorische Rahmenbedingungen sorgen, um die Fülle an Gesetzesinitiativen in Einklang zu bringen.

publity könnte jetzt mit der 2020er Bilanz der Tochter PREOS wieder in die Verkaufsverhandlungen einsteigen. Wenn nur nicht…

Steinhoff’s Tochter Pepkor steigert zum 30.06. den Umsatz kräftig und nimmt die Sorgen über die Folgen der Unruhen. Stark.

H2: Neue Fronten auf dem Markt für CO2-freie Transporter/Minibusse. Renault/Plug Power’s HYVIA gegen Mahle/Ford. Ausgang offen.

WashTec AG wieder auf Vorkrisenniveau. Q2 überzeugt mit Umsatz, EBIT-Marge und Auftragsbestand. Unsicherheiten bleiben natürlich…

Die NExT Factory ist der Prototyp für die Fabrik von Morgen: Schaltbau errichtet ein innovatives Fertigungswerk in Bayern, in dem vollkommen CO2-frei produziert wird

Schaltbau selbst ist bei der Umsetzung einer emissionsfreien Industrie technologischer Vorreiter für die nachhaltige Produktion. Auf einer Fläche von über 22.000 Quadratmetern errichtet Die Schaltbau Gruppe seit 2020 in Bayern ein in der Größenordnung einmaliges, zukunftsgerichtetes und nachhaltiges Montagewerk, das vollkommen ohne Ausstoß von CO2 produzieren soll: die NExT Factory! Sowohl das Energiekonzept als auch die eingesetzten Prozess- und Automationsabläufe in der Fabrik sollen als Prototyp für viele andere Industrieunternehmen in Deutschland und Europa dienen. In der NExT Factory wird das technisch Machbare hinsichtlich emissionsfreier Produktion ausgereizt und auf die Spitze getrieben. Es wird beispielsweise das erste Produktionswerk weltweit sein, bei dem ein Gleichstromnetz (ein sog. „DC Smart Grid“) zur intelligenten und effizienten Versorgung der Logistikprozesse mit grüner Energie im operativen Betrieb zum Einsatz kommt.

publity könnte jetzt mit der 2020er Bilanz der Tochter PREOS wieder in die Verkaufsverhandlungen einsteigen. Wenn nur nicht…

Steinhoff’s Tochter Pepkor steigert zum 30.06. den Umsatz kräftig und nimmt die Sorgen über die Folgen der Unruhen. Stark.

H2: Neue Fronten auf dem Markt für CO2-freie Transporter/Minibusse. Renault/Plug Power’s HYVIA gegen Mahle/Ford. Ausgang offen.

WashTec AG wieder auf Vorkrisenniveau. Q2 überzeugt mit Umsatz, EBIT-Marge und Auftragsbestand. Unsicherheiten bleiben natürlich…

„Es ist technisch möglich, eine dezentrale Energieversorgung in Fabriken und Produktionshallen herzustellen, die sogar keinerlei klimaschädliche Emissionen verursacht. Das ist unser Anspruch und diesen Beweis treten wir selbst an, mit unserer NExT Factory, die wir in Bayern errichten. Damit wollen und werden wir Maßstäbe setzen!“, betont Dr. Jürgen Brandes.

Die NExT Factory fußt auf den vier visionären Säulen New Energy and Work, Excellence in Processes und Technology driven, die in dem neu gebauten Werk zu einer Einheit verschmelzen. Eine solche Verbindung von Nachhaltigkeitsgedanken in Bezug auf Energieerzeugung und -nutzung, Arbeiten und Produzieren ist einmalig in Deutschland.

Sicherheit und Verfügbarkeit: DC-Komponenten für Energietechnik und Elektrofahrzeuge

Das Besondere dabei: In der NExT Factory selbst werden die für sämtliche Energie-, Mobilitäts- und Industriebereiche notwendigen DC-Komponenten „Schütze“ hergestellt – für E-Autos, Smart Grids oder Robotik in der Industrie bis hin zu Solaranlagen und Windkraft. Schließlich sind die Schalter und Schütze von Schaltbau von elementarer Bedeutung für die Sicherheit und Verfügbarkeit von Batteriespeichern oder E-Ladesäulen. Der Clou: All diese für nachhaltige Zwecke eingesetzten Komponenten sind in der NExT Factory selbst ohne CO2-Ausstoß produziert worden. Somit erhöhen sich der „grüne Fußabdruck“ und die Nachhaltigkeit vieler für die Energiewende essentiell notwendiger Technologien, wie Batteriespeicher oder Solaranlagen. In wenigen Jahren soll – aufgrund des gesteigerten industriellen Bedarfs – die Zahl der pro Jahr hergestellten Komponenten 50-mal so hoch liegen wie heute. Schaltbau leistet damit einen weiteren spürbaren Beitrag zur Energiewende.

Der Neubau des Fertigungswerks von Schaltbau in Bayern soll nach seiner Fertigstellung komplett emissionsfrei produzieren. Dank einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie umfangreichen Batterie- und thermischen Speichern produziert die Fertigungsstätte nach ihrer Fertigstellung komplett ohne Ausstoß von CO2. Durch ein hocheffizientes, auf Gleichstrom basierendes Stromnetz ist die Fabrik beinahe autark von einer externen Energieversorgung und nutzt nur die eigene, saubere Energie.


Chart: Schaltbau Holding AG | Powered by GOYAX.de
Scale | publity AG sinkender Stern? Tochter PREOS 2020er Gewinn besteht vollständig aus nicht liquiditätswirksamen Konzerntransaktionen.
Scale | CLIQ Digital sichert sich Live-Fußballinhalte der Serie B

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post