Prime Standard – RESET-Programm belastet Ergebnis von Tom Tailor

Post Views : 81

Prime Standard – RESET-Programm belastet Ergebnis von Tom Tailor22.02.2017 – Die Tom Tailor Group AG (ISIN: DE000A0STST2) hat gestern Abend nach Börsenschluss in einer News über die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 berichtet.

Auf Ergebnisseite belastete das im letzten Herbst initiierte Kostensenkungs- und Effizienzprogramm RESET mit Einmalaufwendungen in Höhe von -80,9 Mio. EUR. Das Konzernergebnis fällt aus diesem Grund mit -73 Mio. EUR (2015: 0,1 Mio. EUR) wie erwartet deutlich negativ aus.

Wie das Hamburger Modeunternehmen mitteilte habe man aber mit einem Umsatz von 968,5 Mio. EUR und einem EBITDA von 10,3 Mio. EUR die Prognose erfüllt. Im Vergleich zum Vorjahr 2015 (955,9 Mio. EUR) stieg der Umsatz somit leicht um +1,32%. Dafür war die umsatzstärkere Dachmarke Tom Tailor mit einem Umsatzanstieg von 630 Mio. EUR um +5,65% auf 665,6 Mio. EUR verantwortlich. Demgegenüber verlor die Dachmarke BONITA auf Umsatzebene rund -7%.

Indes schreitet der Prozess, sich von unrentablen Geschäftsaktivitäten zu trennen, weiter voran. Unter anderem zog sich das Modeunternehmen aus Südafrika zurück. Weitere Marktaustritte sind für 2017 geplant: So will man sich aus China, aus den USA und im Wesentlichen auch aus Frankreich zurückziehen. Weitere Kosten sollen durch Filialschließungen eingespart werden. Von den 300 geplanten Filialschließungen wurden etwa 250 eingeleitet bzw. zum Teil schon abgeschlossen. Im Zuge der Fokussierung auf die rentablen Geschäftsaktivitäten wurden ferner bereits die Marken Tom Tailor Polo Team und Tom Tailor Contemporary eingestellt. Mitte des laufenden Kalenderjahres soll selbiges mit der Marke BONITA Men geschehen.

Laut Dr. Heiko Schäfer, Interims-CEO und COO, soll die Talsohle aber jetzt durchschritten sein. Erste positive Effekte aus den vorgenommenen Maßnahmen im Zuge von RESET waren im Q4 bereits erkennbar. Zudem konnte man die Nettoverschuldung seit Juni 2016 um 44,3 Mio. EUR auf 194,7 Mio. EUR senken und auch die Lagerbestände im zweiten Halbjahr 2016 um 44,3 Mio. EUR auf 159,1 Mio. EUR verringern.  

In 2017 ist der Abschluss von RESET vorgesehen, so dass man sich im Anschluss wieder voll und ganz auf die „profitablen Wachstumschancen“ konzentrieren kann. Dazu will man in die verbliebenen Marken Tom Tailor, Tom Tailor Denim, Kids und BONITA investieren und zudem den Omnichannel-Vertriebskanal sowie den eigenen Onlineshop ausbauen.

Die Aktie von Tom Tailor notiert aktuell bei 5,98 EUR und liegt damit +9,72% über dem gestrigen Schlusskurs.

 

Tom Tailor Group AG
Chart: Tom Tailor Group AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: TOM TAILOR GROUP trennt sich von Altlasten und legt Fundament für die Zukunft

Prime Standard – SinnerSchrader-Aktie steigt nach Übernahmevorhaben durch Accenture
TECDAX – Drillisch bestätigt EBITDA-Prognose für 2017

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü