Prime Standard – SinnerSchrader-Aktie steigt nach Übernahmevorhaben durch Accenture

Post Views : 103

Prime Standard – SinnerSchrader-Aktie steigt nach Übernahmevorhaben durch Accenture21.02.2017 – Die Aktie der SinnerSchrader AG (ISIN: DE0005141907) ist gestern mit einem deutlichen Plus von +17% aus dem Börsenhandel gegangen. Das Papier stieg von 7,949 EUR (Schlusskurs 17. Februar) bis auf 9,30 EUR (Schlusskurs 20. Februar).

Grund für den starken Anstieg war eine Meldung, welche die Agentur für digitales Marketing vor Börsenbeginn veröffentlicht hat: Darin informierte das Hamburger Unternehmen darüber, dass man mit der Accenture Digital Holdings GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Accenture Holding GmbH & Co. KG, eine Zusammenschlussvereinbarung (Business Combination Agreement) geschlossen hat. Voraussetzung für die Transaktion ist natürlich, dass die zuständigen Kartellbehörden in Deutschland und Österreich der Übernahme zustimmen.

Gemäß der getroffenen Vereinbarung will Accenture den SinnerSchrader-Aktionären ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot machen. So ist geplant, einen Angebotspreis von 9 EUR je Aktie anzubieten. Bei Übernahme aller 11,54 Mio. ausstehenden Aktien würde Accenture somit insgesamt 103,86 Mio. EUR zu zahlen haben.

Wesentliche Aktionäre von SinnerSchrader haben gestern laut Meldung schon entsprechende Aktienkauf- und Übertragungsverträge mit Accenture unterzeichnet. Demnach gehen 7.171.473 Aktien bereits auf diese Weise in den Besitz von Accenture über. Prozentual entspricht dies einem Anteil von etwa 62,13%, so dass Accenture lediglich noch 37,87% der SinnerSchrader-Aktien über das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot einsammeln muss.

Aktuell notiert die Aktie nahezu unverändert zum gestrigen Schlusskurs bei 9,299 EUR.

 

SinnerSchrader AG
Chart: SinnerSchrader AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: SinnerSchrader AG und Accenture vereinbaren Zusammenschluss; Accenture kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche Aktien der SinnerSchrader an

Prime Standard – Bastei Lübbe mit Umsatzwachstum und Ergebnisverbesserung
Prime Standard – RESET-Programm belastet Ergebnis von Tom Tailor

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü