Prime Standard | MAX Automation + EMobility = Geschäft

Post Views : 93

nebenwerte news nebenwerte magazin23.10.2019 – bdtronic mit Sitz in Weikersheim (Baden-Württemberg), ein Tochterunternehmen der MAX Automation SE (ISIN: DE000A2DA588) , erhält einen großvolumigen Auftrag aus dem Bereich E-Mobilität. Für die Premium Platform Electric (PPE) des deutschen Automobilbauers Audi wird bdtronic in den kommenden Jahren drei umfangreiche Systeme zur Produktion von Elektromotoren liefern. Der Auftragswert liegt im hohen einstelligen Millionenbereich.

„bdtronic hat mehrere Großserienmaschinen bei deutschen Tier1-Automobilzulieferern und mehrere Kleinserienimprägniermaschinen an deutsche Autobauer geliefert und installiert. Wir sind stolz darauf, dass Audi sich für die Lieferung der ersten Großserienmaschine zur Imprägnierung ihrer E-Motoren von bdtronic entschieden hat„, sagt Patrick Vandenrhijn, CEO von bdtronic und Mitglied des Management Boards der MAX. {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Andreas Krause, CFO und Vorsitzender des Management Boards der MAX Automation SE: „Es freut uns als MAX ganz besonders, weil wir diesen Großauftrag aus einem zukunftsweisenden Feld der E-Mobilität erhalten haben. Diese Leistung werten wir als eindeutigen Beleg für die umfassende Kompetenz unserer Tochtergesellschaft bdtronic im Bereich E-Mobilität und damit für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens im internationalen Geschäft.“

bdtronic ?

Die im Kerngeschäftsfeld Process Technologies der MAX-Gruppe tätige Tochter verfügt über jahrelange umfangreiche Erfahrung in der Dosier- und Imprägniertechnik. Diese Verbindung ist einzigartig auf dem Markt und ermöglicht es dem Unternehmen, Maschinen zu bauen, die sowohl höchste Qualitätsanforderungen als auch hohe Produktionsmengen gewährleisten. Seit 2008 entwickelt bdtronic mit ihrer Imprägnierung eine spezielle Technologie, die zur Herstellung hocheffizienter Elektromotoren benötigt wird. Das Unternehmen bietet verschiedene Maschinenkonzepte für die Träufelimprägnierung von Hybrid/Elektro-Motoren an. Nachdem bdtronic mit dieser Technologie bereits in China und den USA erfolgreich war, gewann sie bei der letztjährigen Hauptveranstaltung für die E-Mobilität CWIEME Berlin den Global Award in der Kategorie „Produkt des Jahres“.bdtronic ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen: Das Unternehmen hat sich in den Bereichen Vertrieb, Personal und Produktionskapazität nahezu verdoppelt. In diesem Jahr wird die Gesellschaft mit mehr als 400 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von voraussichtlich 70 Millionen Euro erwirtschaften.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Wie soll das Jahr der MAX Automation werden?

MAX Automation konkretisierte gestern ihre Erwartungen für das Gesamtjahr 2019 und geht für das Kerngeschäft nun von einem erhöhten Umsatz von 320 bis 330 Mio. Euro (zuvor: mehr als 300 Mio. Euro) aus. Gleichzeitig hebt die Gesellschaft ihre Ergebniserwartung an und geht nach vorläufigen Berechnungen nun von einem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 26 bis 28 Mio. Euro aus (zuvor: mehr als 20 Mio. Euro). Die Anpassungen erfolgen aufgrund des sehr positiven Geschäftsverlaufs in den ersten neun Monaten 2019 und der weiterhin sehr guten Nachfrage im Kerngeschäft.

Für die Berichterstattung zum dritten Quartal ist zu beachten, dass eine separate Darstellung aufgegebener Geschäftsbereiche aufgrund der Rechnungslegungsvorschriften des IFRS5 (Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche) nicht mehr erfolgt. Dies berücksichtigend, erwartet die Gesellschaft einen Umsatz von 400 bis 420 Mio. Euro und ein EBITDA von -6 bis -10 Mio. Euro für den Gesamtkonzern.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Noch nicht im Ergebnis berücksichtigt sind die Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des IFRS 16 (Leasingverhältnisse) in 2019. Hier rechnet die MAX mit einem positiven EBITDA-Effekt für 2019 i. H. v. voraussichtlich 3 bis 4 Mio. Euro. Der Zwischenbericht der MAX Automation SE zum dritten Quartal 2019 wird am 14. November 2019 veröffentlicht.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Aktuell (23.10.2019 / 12:51 Uhr) notieren die Aktien der Max Automation SE im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,09 EUR (-2,23 %) bei 3,95 EUR.


Chart: MAX Automation SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | Syzygy in D top, Ausland flop
TecDAX | Nemetschek: Neuer CFOO

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü