Prime Standard | GK Software verbessert Ergebnis deutlich

Post Views : 103

Die GK Software SE (ISN: DE0007571424) hat nach vorläufigen Zahlen ihren Wachstumskurs trotz der anhaltenden weltweiten Pandemie auch im ersten Halbjahr 2021 weiter fortgesetzt. Die Umsätze konnten gegenüber dem Vorjahresvergleichswertes (56,16 Mio. Euro) um 14,6 Prozent auf 64,36 Mio. Euro gesteigert werden. Damit wurde ein EBITDA (ohne einmalige Effekte) von 12,88 Mio. Euro erzielt und der Vorjahreswert von 6,24 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das auf gleicher Basis ermittelte EBIT beträgt für das 1. Halbjahr 2021 nunmehr 9,04 Mio. Euro. (H1 2020 = 1,96 Mio. Euro). Damit beträgt die EBIT-Marge nun 14,04 Prozent.

Die Umsatzsteigerung ist von den Cloud-Umsätzen der Deutschen Fiskal sowie der Entscheidung mehrerer neuer Kunden für CLOUD4RETAIL getragen, darunter ein großer internationaler Einzelhändler und ein europäischer Mineralölkonzern.

Das Ergebnis des ersten Halbjahres wird außerdem durch die Erlöse aus dem Verkauf der AWEK microdata GmbH um weitere 2,75 Mio. Euro erhöht

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen sowie der bestehenden Vertriebsaussichten für das 2. Halbjahr bestätigt der Vorstand seine Prognose für 2021 sowie die mittelfristige Prognose bis 2023.


Chart: GK Software SE | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | SFC Energy: Bestes Halbjahr der Unternehmensgeschichte
Scale | Lloyd Fonds gibt gute Prognose ab

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü