MDAX | Encavis Aktie (anfänglich) freundlich: Wachstum soll beschleunigt weitergehen – Nachhaltigkeit mit hohen Steigerungsraten

Post Views : 220

Das frische MDAX-Mitglied ENCAVIS AG (ISIN: DE0006095003) setzt ihre Expansion fort – vor kurzem befassten wir uns vom nwm noch mit dem Indexaufstieg der Encavis in den MDAX ab dem 22.03.2021 und bemerkten Auch wenn die Encavis Aktie derzeit relativ weit vom Allzeithoch bei 25,55 EUR – gesehen im Januar – zurückgekommen ist, so war diese „Beruhigung“ wahrscheinlich überfällig und „gut“ für die Aktie. Konsolidierung nach den extremen Anstiegen, die man in den letzten Monaten sehen konnte, war überfällig – die Story ist ungebrochen.

NACHTRAG 09:39 Uhr: DER AKTUELLE KURSRÜCKGANG UM ÜBER 10 % SCHEINT SICH IN DEM VORSICHTIGEN AUSBLICK FÜR 2021 ZU BEGRÜNDEN – NACH DER FREUNDLICHEN ERÖFFNUNG IN FRANKFURT HEUTE MORGEN (08:00 Uhr) FÜR UNS MEHR ALS ÜBERRASCHEND – UND OPERATIV NICHT BEGRÜNDET. MÖGLICHERWEISE FÜR EINIGE EINE CHANCE.

Jetzt liegen die Zahlen für 2020 auf dem Tisch – und können mit den Erwartungen der Analysten verglichen werden – „meistens „drüber“!

Während der Umsatz um 7% auf 292,3 Mio EUR stieg, erreichte das EBITDA im Vorjahresvergleich 224,8 Mio EUR – plus 3 %. Und das bei einer weiterhin über Plan liegenden EBITDA-Marge von rund 77% (Vorjahr: rund 79,5%).

UND DAMIT ÜBER DEN ERWARTUNGEN DER ANALYSTEN -STARKES SIGNAL:

Encavis

Die Wind- und Solarparks erzielten jeweils operative EBITDA-Margen in Höhe von 80% (Wind) und 81% (Solar). Der Anstieg des EBITDA profitierte insgesamt von dem voranschreitenden Portfolioausbau sowie den Erträgen aus der Veräußerung von Minderheitsanteilen an drei Windparks in Österreich. Und das operative Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit (EBIT) stabilisierte sich trotz der ungünstigeren meteorologischen Bedingungen auf dem hohen Niveau des Vorjahres von 132,2 Mio EUR. Und einer im Plan liegenden EBIT-Marge von gut 45% (Vorjahr: gut 48%). Daraus resultiert ein operatives Ergebnis je Aktie (EPS) von 43 Eurocent wie im Rekordvorjahr trotz einer nun erhöhten Aktienanzahl.

Steinhoff holt sich auch die D&O Versicherer an Bord für seinen Vergleichsvorschlag – Erhöhung des Vergleichsangebots steigert die Chancen für Annahme.

Pyramid Übernahme jetzt in der Endphase – mic AG mit Term Sheet

CureVac auch gegen Südafrika-Variante wirksam

„Konsequenter Portfolioausbau und die hohe Verfügbarkeit unserer Anlagen haben erneut dazu beigetragen, dass wir unsere prognostizierten Ziele trotz der eher durchschnittlichen meteorologischen Bedingungen in vielen Teilen Europas erreicht haben,“ unterstrich Dr. Christoph Husmann, CFO der Encavis AG, die Zuverlässigkeit und Stabilität der mehrfach im Laufe des Jahres bestätigten Guidance des Konzerns.

Umsatztreiber in 2020 waren

Zu dem Umsatzwachstum in Höhe von 18,5 Millionen Euro trugen im Wesentllichen die Windparks mit rund 14,4 Millionen Euro sowie das Asset Management mit rund 4,9 Millionen Euro bei. Und die Solarparks des Konzerns verzeichneten einen nur leichten Umsatzrückgang von 1,6 Mio EUR, da die zusätzliche Stromproduktion des spanischen Solarparks La Cabrera die im Vergleich zum Rekordvorjahr deutlich ungünstigeren Wetterbedingungen zum Teil ausgleichen konnte.

Und 2021 wird noch viel besser – Grossprojekte in Spanien erstmals 12 Monate „dabei“ plus Wachstum

Das laufende Geschäftsjahr 2021 profitiere von dem konsequent voranschreitenden Portfolioausbau durch den erstmalig ganzjährigen Umsatz- und Ergebnisbeitrag der beiden spanischen Großprojekte. So erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr 2021 eine stärkere Umsatzsteigerung auf mehr als 320 Millionen Euro. Geplant sei ein operatives Ergebnis (EBITDA) von über 240 Millionen Euro zu erreichen sowie ein operatives EBIT von mehr als 138 Millionen Euro. Daraus würde ein operatives Ergebnis je Aktie (EPS) von 0,46 Euro resultieren.

Steinhoff holt sich auch die D&O Versicherer an Bord für seinen Vergleichsvorschlag – Erhöhung des Vergleichsangebots steigert die Chancen für Annahme.

Pyramid Übernahme jetzt in der Endphase – mic AG mit Term Sheet

CureVac auch gegen Südafrika-Variante wirksam

Nordex kommt gut durch das Corona Jahr und plant in 2021 Umsatz und Marge zu steigern – ist auch nötig, wenn man 2022 bereits auf 8% Marge kommen will

KW-11: Wasserstoffwerte hin- und hergerissen zwischen Plug’s Bilanzskandal und einer Masse guter Nachrichten von Ballard, SFC, Linde, Siemens Energy, NIKOLA,… – und Rükenwind durch den Berlin Energy Transition Dialogue

CTS Eventim hat sich in der Corona-Zeit durch Übernahmen auf einen Neustart vorbereitet.

Hornbach punktete letztes Jahr. Und dieses?

Air Liquide mit H2-Meilenstein in Taiwan & mit ArcelorMittal mit H2 Decarbonisieren der Stahlproduktion auf die Fahnen geschrieben

Hier scheint Encavis durchaus konservativ und vorsichtig – möglicherweise Raum für Prognoseerhöhungen im Laufe des Jahres?

„Das organische Wachstum unseres Portfolios aus Wind- und Solarparks bildet die Grundlage bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie „>> Fast Forward 2025“. Zur Umsetzung unserer Wachstumsziele fokussieren wir uns auf Industriekunden mit langfristigen Stromabnahmeverträgen, den sogenannten Power Purchase Agreements (PPA). Hierfür haben wir ab diesem Jahr unser Know-how in einer eigenen Abteilung „PPA Origination“ gebündelt,“ erläuterte Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG, die konzerninterne Ausrichtung auf die zukünftigen Absatzmärkte „Grüner Energie“.

Und so sah es auch der Platow Brief vor einiger Zeit. Mit klarer Positionierung und Aussage

Mit Encavis haben wir am Dienstag (9.3.) ein Unternehmen neu ins Platow-Musterdepot aufgenommen, das wir schon länger im Blick haben, aber das erst jetzt spannend für uns wurde.

Denn nach der Kursrally Ende 2020 korrigierte die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers seit Jahresbeginn um etwa ein Drittel und hat damit das Niveau des vergangenen Herbstes erreicht, als sich die Marke bei 16,00 Euro zweimal als tragfähige Unterstützung erwies.

Damit rechnen wir auch jetzt, denn die Hamburger sind operativ über jeden Zweifel erhaben. Die 2020er-Ziele dürften sie erreicht haben (vgl. PB v. 8.3.), für das Gj. 2021 erwarten wir Zuwächse im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Denn besonders das Solargeschäft ist äußerst lukrativ und profitabel. Nachdem 2020 sieben Solarparks neu ans Netz gingen, stehen für dieses Jahr bisher drei fest.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Der anstehende Aufstieg in den MDAX macht das Encavis-Papier (18,12 Euro; DE0006095003) zusätzlich attraktiv, da es auf die Kauflisten von Fonds und ETFs rückt. Den Rückenwind wollen wir nutzen, weshalb wir am Dienstag zu Handelsbeginn auf Xetra 1 200 Aktien zu je 18,10 Euro gekauft haben.

Greifen Sie bei Encavis weiterhin zu mit Stopp bei 13,25 Euro.


Powered by GOYAX.de
Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen..
Andere aktuelle Beiträge des nwm:
Steinhoff holt sich auch die D&O Versicherer an Bord für seinen Vergleichsvorschlag – Erhöhung des Vergleichsangebots steigert die Chancen für Annahme.

Pyramid Übernahme jetzt in der Endphase – mic AG mit Term Sheet

CureVac auch gegen Südafrika-Variante wirksam

Nordex kommt gut durch das Corona Jahr und plant in 2021 Umsatz und Marge zu steigern – ist auch nötig, wenn man 2022 bereits auf 8% Marge kommen will

KW-11: Wasserstoffwerte hin- und hergerissen zwischen Plug’s Bilanzskandal und einer Masse guter Nachrichten von Ballard, SFC, Linde, Siemens Energy, NIKOLA,… – und Rükenwind durch den Berlin Energy Transition Dialogue

CTS Eventim hat sich in der Corona-Zeit durch Übernahmen auf einen Neustart vorbereitet.

Hornbach punktete letztes Jahr. Und dieses?

Air Liquide mit H2-Meilenstein in Taiwan & mit ArcelorMittal mit H2 Decarbonisieren der Stahlproduktion auf die Fahnen geschrieben

 

NASDAQ | CureVacs COVID-19-Impfstoffkandidat zeigt Schutzwirkung gegen Südafrika-Variante
Prime Standard | Stemmer: Steigerung im Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis – positiver Ausblick

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü