Gold als Crash-Versicherung? Und wie? Auvesta? Vergraben im Garten? Oder doch lieber Barrick Gold? Gastbeitrag über Gold als Krisenschutz.

Post Views : 456

Auvesta Goldmagazin
Gold als Rettungsanker des Vermögens in Crash Zeiten? Und wenn das so ist, wie? Im Keller versteckt? Bei Auvesta? Oder doch lieber als Aktie, wie Barrick Gold? Heute der zweite Gastbeitrag unserer „Schwesterseite“ www.gold-magazin.com – Inforeihe über Gold als Asset. Es geht jedesmal um Gold. Und wie „man“ investieren kann oder sollte. Mit Gold als Krisenwährung, als Fluchtwährung oder als beliebter Reserveschatz der Notenbanken.

Mit Kursen über 2.000 USD rechnen? Gerade sieht man einen kräftigen Rücksetzer am Goldmarkt in Regionen „über 1.900,00 USD je Feinunze. Und jetzt? Wartet Gold nur auf neue „Argumente“, wie möglicherweise „Zahlungsausfall der USA“ oder Ende der Zinserhöhungen, was die Opportunitätskosten einer Goldanlage wieder reduzieren würde.

Spannend. Gold auf 5.000 USD je Unze? Oder doch wieder nur Strohfeuer?

Wie kann man am besten an steigenden Goldpreisen partizipieren? Hier steigt eine „Reihe“ unserer Schwesterseite www.gold-magazin.com ein. Und während es im ersten Teil um die Frage: XETRA Gold? Barren? Auvesta? Oder doch lieber Barrick Gold?“ ging, geht es heute um den „In Gold We Trust Report“, der jährlich erscheint und einen „anderen“ Blick auf den Goldmarkt, seine Chancen und Möglichkeiten wirft.

In einer mehrteiligen Aufarbeitung informiert heute der Redakteur Andreas Unterberger vom www.gold-magazin.com gemeinsam mit Experten der Auvesta über alle Aspekte, die mit Gold zu tun haben.

Auvesta Edelmetalle und www.gold-magazin.com: Analyse der Bedeutung von Gold und die drohende Gefahr eines „Everything-Crashs“.

Wir stehen als Gesellschaft und auch ganz persönlich vor einer Zeit, in der sich Ereignisse überschlagen und Gewissheiten der Vergangenheit plötzlich in Frage gestellt werden. Die Welt, in der wir leben, ist aktuell von einer anhaltenden Teuerungskrise, einer zunehmenden politischen Polarisierung und bahnbrechenden technologischen Fortschritten geprägt. Diese Entwicklungen konfrontieren uns mit einer Zeit voller offener Fragen sowie Unsicherheiten. Besonders aus dieser Perspektive heraus ist ein Einblick in den Ende Mai frisch erschienen „In Gold We Trust Report 2023“ absolut lohnenswert. Dieser Report ist von grosser Bedeutung für alle Goldfans und Goldinvestoren.

Hier nochmal Teil 1: Xetra-Gold oder physisches Gold: Auvesta Edelmetalle AG erklärt die Vor- und Nachteile

Verfasst wurde er von Herrn Stöferle und Herrn Valek von der Vermögensverwaltung Incrementum und gilt seit längerem als einer der herausragenden Berichte des Jahres. Er bietet nicht nur Informationen, sondern fasst auch alle aktuellen Entwicklungen auf beeindruckende Weise zusammen. Obwohl der Bericht nicht ausschließlich auf Gold fokussiert ist, steht dieses Edelmetall im Mittelpunkt der Betrachtungen. Hier zum Bericht.

Die Verschiebung der Machtverhältnisse von West nach Ost.

Der Bericht trägt in diesem Jahr den prägnanten Titel „Showdown“. Das Titelbild des Berichts fällt dabei sofort ins Auge und gibt bereits einen ersten deutlichen Hinweis auf die thematische Ausrichtung des Reports.

Auvesta Goldmagazin

Dargestellt ist ein Pokertisch mit offenbar hohen Einsätzen und zwei verschiedenen Parteien, darunter klassische Männer des Westens auf der einen Seite sowie ein asiatischer Mann, ein Öl-Scheich und möglicherweise eine russische Person, die für den Osten stehen, auf der anderen Seite. Bemerkenswert ist auch die Präsenz einer Frau zwischen den klassischen Männern des Westens, die augenscheinlich die Position der EZB-Notenbankchefin Christine Lagarde als einzige Frau am Tisch repräsentieren soll.

Auvesta Edelmetalle findet, dass durch diese symbolische Darstellung gleich mit dem Titelbild ein Eindruck von den aktuellen geld- und geopolitischen Geschehnissen und deren Auswirkungen vermittelt wird. Es weist zudem auf die Bedeutung von Edelmetallen in Bezug auf die Geschehnisse in der Geld- und Geopolitik hin. Und es verdeutlicht, dass Edelmetalle, insbesondere Gold, in Krisenzeiten eine Rolle spielen, die weit über das Finanzwesen hinaus geht.

Der Spagat zwischen Inflation und der Destabilisierung der Märkte

Der Bericht selbst beginnt mit der Feststellung, dass der Balanceakt, die Teuerung zu bekämpfen, ohne Verwerfungen auf den Märkten auszulösen, zum Scheitern verurteilt sei. Die primäre Verantwortung der Zentralbanken besteht darin, die Stabilität der Geldwerte sicherzustellen und die Inflation unter Kontrolle zu halten. Die Vehemenz des begonnenen Straffungszyklus droht jedoch die sogenannte „Everything-Bubble“ in einem „Everything-Crash“ enden zu lassen. Diese durchaus alarmierende Prognose zeigt die großen Herausforderungen, denen wir alle derzeit gegenüberstehen.

Showdown – neue Weichen werden gestellt

„Showdown“ ist ein englischer Begriff, der eine entscheidende Konfrontation, einen Höhepunkt oder einen abschließenden Moment beschreibt. Es kann sich um einen entscheidenden Moment in einem Wettkampf, einer Auseinandersetzung, einer Geschichte oder einem Spiel handeln. Im Poker bezieht es sich auf den Moment, in dem die Spieler ihre Karten offenlegen. Es geht somit darum, die wahren Verhältnisse klar und offen sichtbar zu machen und grundlegende Weichenstellungen vorzunehmen. Und genau das beschreibt die aktuelle Lage, in der ökonomische, politische und gesellschaftliche Entwicklungen aufeinandertreffen und eine fundamentale Neuausrichtung erfordern. Doch es handelt sich aktuell nicht allein um einen einzigen Showdown. Vielmehr finden mehrere Veränderungen gleichzeitig statt, die sich gegenseitig beeinflussen.

Im „In Gold We Trust Report 2023“ steht zum gewählten Titel ‚Showdown‘ folgendes: „Die Analogie des Showdowns ist unserer Meinung nach eine treffende Beschreibung der aktuellen Lage, in der ökonomische, politische und gesellschaftliche Entwicklungen auf eine fundamentale Weichenstellung zusteuern.

Was bedeutet ein geld- und geopolitischer „Showdown“ für Gold? Auch hier hinterfragt Auvesta Edelmetalle den Report.

Der Report 2023 führt uns durch die verschiedenen Showdowns, die die Weltmärkte derzeit erleben. Dabei werden drei Hauptthemen behandelt, die auch schon einmal in den vorherigen Berichten der Serie analysiert wurden:

Als erstes geht es dabei um den geldpolitischen Showdown:

Die Autoren des Berichts beleuchten die Schwierigkeiten, denen die Zentralbanken gegenüberstehen, wenn sie versuchen, die Inflation in Schach zu halten, ohne dabei die Märkte zu destabilisieren. Die Entscheidungen, die sie treffen, könnten einen erheblichen Einfluss auf die globalen Finanzmärkte haben.

Anschließend wird der geopolitische Showdown und die De-Dollarisierung betrachtet:

Eine Neuordnung der geopolitischen Machtverhältnisse steht bevor, und der Bericht diskutiert die möglichen Auswirkungen auf den US-Dollar als Leitwährung. Die De-Dollarisierung könnte die globale Wirtschaft erschüttern und neue Chancen für alternative Währungen wie Gold eröffnen.

Goldsparpläne sind ein einfacher Weg kontinuierlich Gold zu kaufen: Gibt’s bei Auvesta Edelmetalle AG.  GOLDSPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?
Und last but not least – Der Showdown bei Gold und seinem Preis:

Angesichts der zunehmenden Unsicherheit und der potenziellen Bedrohungen für die globalen Finanzmärkte gewinnt Gold als sicherer Hafen wieder an Bedeutung. Der Bericht beleuchtet die Entwicklungen im Goldmarkt und analysiert die Faktoren, die den Goldpreis beeinflussen könnten.

„Sie haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität von Gold und der Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder. Und mit allem notwendigen Respekt für diese Gentlemen, ich rate Ihnen, solange das kapitalistische System währt, entscheiden Sie sich für Gold.“ (George Bernard Shaw, irischer Dramatiker (1856-1950))

Der „In Gold We Trust Report 2023“ bietet aber nicht nur eine fundierte Analyse der aktuellen Lage, sondern gibt auch klare Empfehlungen für Investoren, die sich in diesen unsicheren Zeiten orientieren möchten. Und dieser Bericht ist ein hilfreiches Werkzeug für all diejenigen, die verstehen wollen, wie sie ihr Vermögen schützen und von den bevorstehenden Veränderungen profitieren können.In einer Zeit, in der die Märkte volatil sind und die Zukunft ungewiss erscheint, ist es wichtiger denn je, die richtigen Informationen zur Hand zu haben. Der „In Gold We Trust Report 2023“ ist ein Schlüsseldokument, um die kommenden Herausforderungen zu verstehen und kluge Entscheidungen zu treffen.

Im nwm gab es vor einiger Zeit ein Interview „mit zwei Überzeugungstätern. Für die die Frage, ob Goldin Crash-Zeiten ein sanftes Ruhekissen bietet, nur eine Antwort fand und findet.

 

 

 

Ballard Power Aktie nahe Jahrestiefs. Sin City setzt auf H2-Newflyer Busse mit Ballard-FC, bis zu 107. Und Rom? 30 Busse stehen an.
Nel Aktie – Pennystock? Lieber erstmal Finger weg? Oder gerade jetzt?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner