Stabilus unterzeichnet Vereinbarung

Post Views : 135

Stabilus SE: Nach Rekord-Umsatz im Q4 GJ2022 erzielt Stabilus 1,1 Mrd. € Jahresumsatz und überschreitet damit erstmals Umsatzschwelle von 1 Mrd. €
Die Stabilus SE (ISIN: DE000STAB1L8), einer der weltweit führenden Anbieter von Motion-Control-Lösungen für eine Vielzahl von Branchen, hat eine Vereinbarung zum Erwerb des Industrial-Automation-Spezialisten DESTACO von der Dover Corporation, eines weltweit diversifizierten Industrieunternehmens mit Hauptsitz in den USA, unterzeichnet. Der Kaufpreis beläuft sich auf 680 Mio. US$, vorbehaltlich üblicher Anpassungen nach dem Vollzug der Transaktion (Closing), und wird von Stabilus in bar bezahlt. Das Closing wird im ersten Halbjahr des Kalenderjahres 2024 erwartet und steht unter Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen, einschließlich behördlicher Genehmigungen und der Finalisierung bestimmter lokaler Transaktionen.

Die komplementäre Akquisition ist ein wichtiger nächster Schritt in der zielgerichteten Umsetzung der langfristigen Strategie von Stabilus, STAR 2030, die unter anderem eine Stärkung der Geschäftseinheit Industrial und eine angestrebte Umsatzverteilung zwischen den Geschäftseinheiten Automotive und Industrial von jeweils 50% vorsieht. Mit der Transaktion wird Stabilus sein Industrial-Automation-Geschäft signifikant ausbauen. Auf Basis der Umsatzerwartungen für das Geschäftsjahr 2023 ergäbe sich ein Pro-forma-Anteil des gesamten Industriegeschäfts am Umsatz der Stabilus Gruppe von rund 46%.

DESTACO erzielte 213 Mio. US$ Umsatz in 2022

Die im Jahr 1915 gegründete DESTACO hat ihren Hauptsitz in Auburn Hills, Michigan, USA, und ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Lösungen in den Bereichen Automatisierung, Spanntechnik und Remote-Handling. Damit ergänzt das Produktportfolio des Unternehmens hervorragend das Angebot von Stabilus im Industriebereich. Das Kernproduktangebot von DESTACO bilden Spannsysteme, Greifsysteme, Systeme zur linearen Positionierung wie etwa Taktförderer, Drehpositionierer sowie Robotertooling, also zum Beispiel Greifsysteme für Roboter-Endeffektoren. Als Industrial-Automation-Experte bedient DESTACO Kunden weltweit in einer Vielzahl von Märkten. Das Unternehmen beliefert mit seinen Produkten zur Ausstattung von Fertigungsbereichen und -linien Branchen wie Konsumgüter, Verpackung, Luft- und Raumfahrt, Automobil, Biowissenschaften sowie Nukleartechnik. DESTACO ist seit 1962 Teil der Dover Corporation.

Im Jahr 2022 erwirtschaftete DESTACO mit rund 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 13 Standorten in den USA, Europa, Indien, China und Thailand Umsätze in Höhe von 213 Mio. US$. Die Belegschaft sowie die einzelnen Standorte sollen vollständig übernommen und DESTACO als eigenständige Marke unter dem Dach von Stabilus fortgeführt werden. Stabilus erwartet für DESTACO ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum (CAGR) von rund 9% auf ca. 360 Mio. US$ in 2028 (nach Synergien).

 Stabilus und DESTACO wollen Wachstumskurs gemeinsam fortsetzen und sich zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Motion-Control-Lösungen entwickeln

Michael Büchsner, CEO von Stabilus, sagte: „DESTACO ist ein Unternehmen mit mehr als hundertjähriger Tradition und verfügt über eine starke Position im Wachstumsmarkt der Industrie-Automatisierung. Dieser Megatrend wird durch eine Rückverlagerung von Produktionsstätten aus Schwellenländern zurück in die Industriestaaten weiter verstärkt, insbesondere weil dort durch den Fachkräftemangel Produktionsprozesse weiter automatisiert werden müssen. Genau hier liegt die Kernkompetenz von DESTACO: Werkstücke in einer Produktionsanlage präzise zu greifen, fixieren, platzieren, bewegen und zu repositionieren. Die Produkte von DESTACO unterstützen Kunden dabei, ihre Produktivität erheblich zu steigern. Damit ergänzen sie unser Produktangebot perfekt. Wir freuen uns darauf, DESTACO unter dem Dach von Stabilus willkommen zu heißen und unseren Wachstumskurs hin zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Motion-Control-Lösungen gemeinsam fortzusetzen.“

Unmittelbar positive Auswirkungen auf Umsatz und bereinigte EBIT-Marge der Stabilus-Gruppe

Stabilus erwartet durch den Zukauf nach Vollzug der Transaktion und Vollkonsolidierung von DESTACO einen signifikanten Umsatzanstieg bei einer unmittelbar positiven Auswirkung auf seine bereinigte EBIT-Marge. Auf die Geschäftszahlen und die Prognose für das Geschäftsjahr 2023 hat der Erwerb keinen Einfluss. Stabilus erwartet aus dem Zukauf bis zum Geschäftsjahr 2026 unmittelbare Umsatzsynergien von mehr als 50 Mio. € pro Jahr, die aus einem gemeinsamen Marktauftritt, einem breiteren Kundenkreis und einem komplementären Produktangebot resultieren. Zudem erwartet Stabilus Kostensynergien von mehr als 10 Mio. € pro Jahr. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Transaktionsstruktur zu steuerlichen Vorteilen in Höhe eines Barwerts von ca. 50 Mio. US$ bei Stabilus führt.

Zur Finanzierung der Transaktion wird Stabilus beim Vollzug (Closing) ca. 150 Mio. € an eigenen Barmitteln, 250 Mio.€ aus einer aktuell ungenutzten revolvierenden Kreditfazilität sowie 250 Mio. € aus einer Brückenfinanzierung einsetzen.

Stefan Bauerreis, CFO von Stabilus, erläuterte dazu: „Mit dem Erwerb von DESTACO stärken wir unser Industriegeschäft signifikant und unterstreichen damit unsere Aufstellung als Industrie- und Automotive-Lieferant. Die Integration von DESTACO in die Stabilus Gruppe wird nicht nur unseren Konzernumsatz deutlich anheben, sondern auch einen positiven Effekt auf unsere bereinigte EBIT-Marge haben. Unser Nettoverschuldungsgrad wird nach Vollzug der Transaktion unter zweieinhalbmal EBITDA liegen, so dass die Gruppe nach wie vor ausreichende finanzielle Flexibilität haben wird, das Geschäft zielgerichtet weiterzuentwickeln und unser Wachstum zu unterstützen.“

Stabilus hat in den zurückliegenden Jahren bereits verschiedene wertsteigernde Akquisitionen vollzogen. 2016 erwarb der Konzern die Industriezulieferer ACE, HAHN Gasfedern, Fabreeka und Tech Products von der SKF-Gruppe. 2019 folgte der Erwerb von General Aerospace, einem Zulieferer von Lösungen zur Bewegungsteuerung für die Flugzeugindustrie sowie CLEVERS und Piston, Herstellern von Gasfedern und Dämpfern mit Sitz in Südamerika bzw. der Türkei. Im Jahr 2021 beteiligte sich Stabilus mit einer Minderheit an der italienischen Cultraro Group, die auf kleinformatige Motion-Control-Lösungen spezialisiert ist, und erhöhte diese Beteiligung im Juli 2023 auf 60% der Anteile. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie ist Stabilus zudem ebenfalls im Jahr 2021 eine strategische Partnerschaft mit einem Minderheitsanteil an der deutschen Synapticon GmbH, die auf kompakte und integrierte Motion-Control-Elektronik spezialisiert ist, eingegangen.

Chartbild Stabilus Aktie
Chart: Stabilus S.A. | Powered by GOYAX.de
Heidelberg Pharma: Umsatz übertrifft die Planung
Kontron plant Übernahme

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten MDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner