Gerresheimer Aktien – Platow Brief mag die Aktie. Kapitalerhöhungstiming war gut. KGV noch günstig.

Post Views : 301

Gerresheimer Aktien - Platow Brief KAUFEN

Gerresheimer Aktien – der Platow Brief mag die Aktie und erläutert, wie Anleger vorgehen könnten: Akkumulieren bis zu Kursen von 84,40 EUR und Stop bei 63,30 EUR setzen. Und wie kommt Platow zu dieser Einschätzung? Über die Kapitalerhöhung und deren Timing. Was die Kunden vermehrt nachfragen und warum das für die Aktie spricht. Dazu Aussagen zum KGV und Dividendenfähigkeit:

Gerresheimer – Mehrfach überzeichnet

Unternehmenszentrale der Gerresheimer AG

Unternehmenszentrale der Gerresheimer AG © Gerresheimer

Die Kapitalerhöhung (KE) von Gerresheimer lief im Eilverfahren ab. In nur vier Stunden wurden am Dienstagabend (18.4.) 3,14 Mio. Aktien (88,75 Euro; DE000A0LD6E6) zu 86,50 Euro (Abschlag von nur 4,7% zum Xetra-Schlusskurs) unter Ausschluss der Altaktionäre an institutionelle Investoren verkauft.

Auf Nachfrage erklärt uns Senior IR-Manager Christian Lösse, dass das Buch „mehrfach überzeichnet“ und die Nachfrage damit deutlich höher als der Bruttoemissionserlös von 271,6 Mio. Euro gewesen sei. Zumindest zwischen den Zeilen lässt er durchblicken, dass Investoren unseren Musterdepotwert ermutigt haben, sich „finanzielle Flexibilität“ für die Nutzung von „signifikanten Wachstumschancen“ z. B. bei Medical Devices (Pumpen, Pens) oder biologischen Lösungen für GLP-1-basierte Behandlungen zu schaffen. Deutlich macht er zudem, dass das Geld für neue Projekte vorgesehen ist: „Bei unseren bestehenden Projekten sind wir bis 2024 durchfinanziert“.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN  PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen regelmässig  jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

„Gerresheimer Aktien akkumulieren“. Reicht Ihnen nicht? Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”.

Der geringe Kursabschlag und die sofortige Erholung der MDAX-Aktie sind dabei für uns kein Zufall. Offenbar bekommt Gerresheimer, zu dessen Kunden wohl auch die GLP-1-Größen Novo Nordisk (vgl. PB. v. 14.4.) und Sanofi gehören, inzwischen immer mehr Anfragen zu Produktentwicklungen, die nicht reine „Austauschware“ (Commodity) sind, sondern spezielle Entwicklungen darstellen und daher höhere Gewinnmargen versprechen. Dafür spricht jedenfalls auch, dass die Düsseldorfer ihre Guidance für den Gewinn je Aktie für 2023 („Anstieg im niedrig einstelligen Prozentbereich“) trotz der 10%-Verwässerung unverändert gelassen haben. „Die Mittelverwendung kommt zudem auch den Altaktionären zugute in Form von Projekten, die margenverbessernd wirken“, erklärte Lösse auf unsere Nachfrage. Er betonte in diesem Zusammenhang aber auch, dass „aktuell noch keine neuen Projekte unterzeichnet worden sind.“

„Gerresheimer Aktien im Blick“ – UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN  PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen regelmässig  jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt: “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”.Der Zeitpunkt für die KE war nach einem Kursanstieg von 60% YTD jedenfalls gut gewählt. Das frische Eigenkapital wird dabei helfen, bei zusätzlichen Investitionen den ohnehin strapazierten Schuldengrad (Q1: 3,2x EBITDA) nahe des Zielkorridors (2,5x bis 3,0x) halten zu können. Anders als etwa Encavis (vgl. PB v. 13.4.) ist Gerresheimer bei der Finanzierung des Wachstums nicht darauf angewiesen, die Dividende (1,25 Euro je Aktie; Rendite: 1,4%) einzubehalten – davon profitierten im Übrigen sowohl die Alt- als auch die neuen Aktionäre. kdb

Das 2023er-KGV von Gerresheimer bleibt mit 23 noch attraktiv. Akkumulieren Sie die Aktie bis 84,40 mit Stopp bei 63,30 Euro.
Gerresheimer Aktien  Chart – Powered by GOYAX.de:
Zum Gastbeitrag: Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuell im nwm:
RWE H2-Wert? RWE gibt sich Mühe. Aktuell: Neben Bau eines 50 Elektrolyseur am Hochrhein sichert man sich grünen Strom eines 400 MW Windparks für H2 – nur zwei von…
DEMIRE „optimiert“ Portfolio. Nächster Verkauf 48.000 Quadratmeter in 1A-Lage sollte Kassen für Anleiherückkäufe nach Leipzig weiter füllen. und einen Tag später: DEMIRE „optimiert“ Portfolio. Verkaufserlöse ermöglichten zweiten Anleiherückkauf – diesmal gut 50 Mio. Bleiben noch 499 Mio nominal.
Mensch und Maschine bleibt auf dem „gewohnten Erfolgspfad“. Im Q1 konnte der CAD/CAM/BIM-Spezialist wieder Rekordergebnisse erzielen.
HanseYachts muss Prognose 2022/23 zurückschrauben. Wieder verhageln Lieferprobleme das Geschäft. Sollte doch alles besser werden bei der Aurelius Beteiligung…
SFC Energy will mehr Wertschöpfungsanteil bei FC-produktion. Und fasst verstärkt stationäre H2-FC’s in Auge. Beides mit Johnson Matthey als starken Partner.
MorphoSys fokussiert sich auf drei Zulassungsanträge. Und bei Monjuvi kann man eine 5-Jahresstudie präsentieren, die Hoffnungen nährt.
LVMH Hermes Aktien – Platow Brief über die beiden Luxusgüterhersteller. HALTEN. Mittlerweile sei vieles eingepreist im Kurs, deshalb…
INTERVIEW – Wirecard – RAin Silvia Volaric-Huppert zum Sachstand. Was derzeit wichtig ist, welche Wege möglich sind. Und sie sagt, was bis zum 31.12.2023 wichtig ist. Denn danach…
Salzgitter Aktie irgendwann kein Zykliker mehr? Green Steel ante portas. Förderung bewilligt, grüner Strom für H2 von Iberdrola und VNG als Logistiker. Rund.
Aktien KW 16 – Nichts angebrannt. Nagarro, LVMH, Fraport, SFC Energy, NIKOLA, Kion, Sartorius, DEMIRE, RWE, Salzgitter, MorphoSys, GK Software,….

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner