General Standard | Porsche wieder im positiven Bereich

Post Views : 421

16.11.2020 – Nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 liegt das Konzernergebnis nach Steuern der Porsche Automobil Holding SE (ISIN: DE000PAH0038), Stuttgart, mit 437 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 3,52 Milliarden Euro) wieder im positiven Bereich. Nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 hatte dieses noch minus 329 Millionen Euro betragen. Das Konzernergebnis nach Steuern der Porsche SE ist maßgeblich vom Ergebnis aus at Equity bewerteten Anteilen an der Volkswagen AG in Höhe von 505 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 3,58 Milliarden Euro) beeinflusst. Das Geschäft des Volkswagen Konzerns war in den ersten neun Monaten 2020 stark von der Covid-19-Pandemie beeinträchtigt, hat sich im dritten Quartal aber spürbar erholt.

Die Nettoliquidität des Porsche SE Konzerns belief sich zum 30. September 2020 auf 492 Millionen Euro (31. Dezember 2019: 553 Millionen Euro). Stichtagsbedingt sind weder der Dividendenzufluss an die Porsche SE von der Volkswagen AG in Höhe von 756 Millionen Euro noch die Dividendenausschüttung an die Aktionäre der Porsche SE in Höhe von 676 Millionen Euro enthalten. Beide Zahlungsströme fielen in den Oktober 2020.

Der Vorstand der Porsche SE ist unverändert der Auffassung, dass eine zuverlässige und realistische Prognose für das Konzernergebnis nach Steuern für das Geschäftsjahr 2020 derzeit nicht möglich ist. Insgesamt erwartet der Porsche SE Konzern für das Geschäftsjahr 2020 aber ein positives Konzernergebnis nach Steuern.

Die Prognose zur Konzern-Nettoliquidität der Porsche SE bleibt unverändert. Sie liegt – ohne Berücksichtigung weiterer Investitionen – in einem Korridor von 0,4 bis 0,9 Milliarden Euro zum 31. Dezember 2020.

Aktuell (16.11.2020 / 17:30 Uhr) notieren die Aktien der Porsche Automobil Holding SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +1,92 Euro (+3,50%) bei 56,70 Euro. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Porsche Automobil Holding SE | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | Medigene: Entwicklung mit Blick auf die Kosten
H2REIHE-Update | Plug Power nutzt die Gunst der Stunde

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner