Entry Standard – Mensch und Maschine Software übertrifft Umsatzprognose

Post Views : 110

15.02.2016 – Die Mensch und Maschine Software SE (ISIN: DE0006580806) hat heute Morgen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen aus Wessling den Umsatz von 140 Mio. EUR (2014) auf 160 Mio. EUR steigern (+14%). Das sind noch einmal 5 Mio. EUR mehr als bei der letzten Erhöhung der Jahresziele Ende Oktober erwartet wurden. Das Segment Systemhaus trug mit 119 Mio. EUR über 74% zum Gesamtumsatz bei, während die eigene Software 41 Mio. EUR dazu beisteuerte. Die Erwartungen für den Rohertrag konnte Mensch und Maschine Software mit 84,5 Mio. EUR  ebenfalls übertreffen, gerechnet hatte man zuletzt mit 83 Mio. EUR. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete dies eine Steigerung um +13%. Das EBITDA fiel im Vergleich zum Vorjahr mit 12,8 Mio. EUR um +17% besser aus und blieb damit am oberen Ende des erwarteten Ziel-Korridors von 12 Mio. EUR bis 13 Mio. EUR. Die eigene Software waren beim EBITDA für rund 8,2 Mio. EUR und das Segment Systemhaus für etwa 4,6 Mio. EUR verantwortlich. Der operative Cashflow stieg von 6,3 Mio. EUR (2014) auf 14,5 Mio. EUR, was einem Plus von +130% entspricht. Die Aktie notiert am Morgen bei 8,20 EUR und liegt damit +3,89% über dem Schlusskurs von Freitag.

 

Die ganze Meldung lesen Sie Hier: Mensch und Maschine Software SE legt vorläufige Zahlen vor

SDAX – SAF Holland sichert sich weiteren China-Auftrag
General Standard – Social Commerce setzt Expansion in Großbritannien fort

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post