Freiverkehr | Bitcoin Group SE erreicht mit einer Million Kunden vorzeitig die Jahresziele.

Post Views : 177

Die Bitcoin Group SE (ISIN: DE000A1TNV91) startete mit einem kräftigen Wachstum im ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2021. Und offensichtlich trägt der Kryptowährungshype – auch wenn aktuell mal wieder im Rückwärtsgang – Früchte für die Bitcoin Group SE. Über die Domain bitcoin.de besitzt man die ebste Werbung bereits mit dem Namen. Und heute erreicht die Tochter futurum bank aG – 100 % Tochter – einen wichtigen Milestone:

Zu Beginn dieser Woche den 1.000.000. Kunden auf Bitcoin.de!

Und somit ist das Jahresziel für 2021 in Sachen Kundengewinnung vorzeitig erfüllt. Sollte hier noch einiges möglich sein, wenn die Stimmung für die „Cryptos“ wieder mal drehen sollte. Wenn. Denn die hohe Abhängigkeit des Unternehmens von der Kursentwicklung der Kryptowährungen, insbesondere des Bitcoins, ist Stärke und schwäche zugleich. Nicht nur die operativen Erträge hängen an der Stimmung für oder gegen Cryptos, auch die im Vermögen gehaltenen hohen Bestände an Bitcoin schwanken in dieselbe Richtung: Gewinne bei Bitcoin-Hoch, Verluste bei Bitcoin-Tief.

„Wir freuen uns sehr, dass wir bei der Kundenzahl die Schallmauer von 1.000.000 Kunden frühzeitig und weit schneller als erwartet durchbrechen konnten. Wir sehen das einerseits als Beweis für das in uns gesetzte Vertrauen und andererseits auch als Ansporn, auf unserer Plattform weiterhin die besten Funktionen und Services für unsere Kunden zu bieten. Ich danke daher ausdrücklich unserem innovativen Team, das Bitcoin.de zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt hat“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Plug Power’s Aktie springt um 13,97 % auf 34,02 USD. Könnte weitergehen. Mehr Umsatz, GM, Ende der Diskussionen, gute Gründe für erhöhte Verluste – alles passt!

Adler Modemärkte Aktie bei 0,28 EUR mit Minus 80,7 % immer noch 0,28 EUR zu teuer. Gestern unwiderrufliche Vereinbarung.

Endlich bei NEL Bewegung: Kooperation für den Einsatz grünen Wasserstoffs in der Stahlerzeugung.

NIKOLA investiert in H2-Produktionsstätte im Mittleren Westen und plant Tankstellen im 300 Meilen Radius.

Wichtig: Erweiterung des Kosmos der handelbaren „Währungen“, technische Verbesserungen – so soll Weiteres Wachstum erreicht werden

Natürlich spiegelt die außerplanmäßig gute Kundenentwicklung die generell hohe Nachfrage nach Krypto-Assets wider. Und auch eine Begründung leifert die Bitcoin group SE für diese Entwicklung: „Angesichts historisch niedriger und teils sogar negativer Realzinsen erfreuen sich Kryptowährungen und insbesondere der Bitcoin trotz der jüngsten Rücksetzer einzelner Notierungen sowohl bei privaten als auch institutionellen Investoren weiterhin großer Beliebtheit als Asset-Alternative für den Vermögensaufbau.“

Entscheidend hinzu kommt, dass Bitcoin.de als Handelsplattform für Kryptowährungen in den zurückliegenden Monaten kontinuierlich ausgebaut wurde. Das gilt sowohl für die Funktionalitäten und Services als auch mit Blick auf die handelbaren Kryptowährungen.

JDC stärkt sein Plattformgeschäft durch die Übernahme von MORGEN & MORGEN

Ballard Power’s grosse Chance? 5 Mrd CAD für Ausbau der H2-Produktionskapazität in Kanada. Mehr als der 35 fache Umsatz Ballards in 2020!

Nordex SE erhält 314 MW aus Brasilien – mit Fertigstellung im Sommer 2022. Dazu 5 Jahre Servicevertrag – Verlängerungsoptionen auf 20 Jahre.

EXKLUSIVINTERVIEW Deutsche Rohstoff AG’s CEO äussert sich sehr optimistisch. Alles richtig gemacht?

Quartal 1 war sehr gut!

Insbesondere die 100-prozentige Tochter futurum bank AG verzeichnete in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2021 eine anhaltend hohe Nachfrage nach Kryptowährungen und einen weiteren Kundenzuwachs auf der von ihr betriebenen Handelsplattform bitcoin.de, was sich in einer erfreulichen Entwicklung der Nettoprovisionserlöse niederschlägt.

Die Nettoprovisionserlöse erreichten im ersten Quartal 2021 nach vorläufigen Berechnungen einen Wert von EUR 8,5 Mio. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2020 belief sich der Gesamtumsatz gemäß bereits veröffentlichter vorläufiger Daten auf EUR 15 Mio., bei Aufwendungen in Höhe von EUR 4,5 Mio. Damit hat die Gruppe schon im ersten Quartal 2021 den Break-even des gesamten Vorjahres deutlich überschritten.

Parallel zu den jüngsten Rekordständen des Bitcoin im ersten Quartal erreichten die Kryptowährungsbestände der Bitcoin Group SE einen neuen Höchststand. Der Wert der im Eigenbestand befindlichen digitalen Assets hat sich gegenüber dem Stand per 31. Dezember 2020 mehr als verdoppelt und beläuft sich auf rund EUR 210 Mio. Damit deckten die Eigenbestände in Bitcoin und anderen Kryptowährungen einen hohen Prozentsatz der Börsenkapitalisierung  ab.

Aktuell (24.06.2021 / 08:00 Uhr) notieren die Aktien der Bitcoin Group SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,25 EUR (+0,61 %) bei 41,10 EUR.


Chart: Bitcoin Group SE | Powered by GOYAX.de

Scale | PANTAFLIX: Erhebliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis in 2021 erwartet
H2REIHE-Update | Geht weiter bei NEL: Kooperation für „billigen“ Wasserstoff“ mit Howden Group

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü