APONTIS PHARMA mit erfolgreichem Geschäftsjahr

Post Views : 320

APONTIS PHARMA mit anhaltend starkem profitablem Wachstum im ersten Quartal 2022
Die APONTIS PHARMA AG (ISIN: DE000A3CMGM5), ein führendes Pharmaunternehmen für Single Pills in Deutschland, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen 2022 ein über dem Markt für verschreibungspflichtige Arzneimittel liegendes Umsatzwachstum von 9 % auf EUR 55,7 Mio. (2021: EUR 51,2 Mio.) erzielen und damit das Geschäftsjahr 2022 leicht über ihrer Prognose (EUR 55,3 Mio.) abschließen.

Der Umsatz mit Single Pills stieg 2022 nach vorläufigen Berechnungen erneut zweistellig um 16 % auf EUR 36,5 Mio. (2021: EUR 31,5 Mio.), der Anteil am Gesamtumsatz von APONTIS PHARMA erhöhte sich damit auf 66 % (2021: 62 %). Dabei verzeichneten alle Single Pills zweistellige Wachstumsraten mit Ausnahme des Produktes Caramlo®, das von Ausschreibungen gesetzlicher Krankenkassen betroffen war. Die Zahl der Patienten in Behandlung mit Single Pills von APONTIS PHARMA erhöhte sich um 22 % auf rund 330 Tsd. (2021: 270 Tsd.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von EUR 5,6 Mio. (2021: EUR 2,4 Mio.; bereinigt um IPO-Kosten: EUR 5,9 Mio.) lag trotz planmäßig höherer Bezugskosten für das Produkt Ulunar® in Höhe von EUR 2,1 Mio. und gestiegener Ausgaben zur Beschleunigung der Vertriebsaktivitäten ebenfalls leicht über der Prognose von EUR 5,5 Mio. Ursache für die höheren Bezugskosten für Ulunar® ist der Übergang des Co-Marketingvertrages mit Novartis in einen Distributionsvertrag. Die EBITDA-Marge beträgt 10,0 % (2021: 4,6 %; bereinigt um IPO-Kosten: 11,5 %).

Mit dem positiven Konzernergebnis von EUR 2,7 Mio. (2021: Jahresfehlbetrag EUR 0,7 Mio.) und dem geringeren Working Capital erhöhten sich die liquiden Mittel deutlich auf EUR 36,3 Mio. (2021: EUR 29,8 Mio.). Bei gestiegenem Eigenkapital resultieren insbesondere die im Geschäftsjahr durchgeführten Aktienrückkaufprogramme in Höhe von EUR 1,8 Mio. sowie die höhere Bilanzsumme in einem Rückgang der weiterhin hohen Eigenkapitalquote auf 69,4 % (2021: 75,2 %). APONTIS PHARMA verfügt über eine gesunde Vermögens- und Finanzlage zur Finanzierung des weiteren Wachstums.

Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet der Vorstand ein Single Pill-Umsatzwachstum von 11 %. Dabei werden Wachstumsbeiträge aus dem bestehenden Produktportfolio sowie die geplanten Neueinführungen von mindestens drei Single Pills die Effekte aus den Ausschreibungen für Caramlo® und Atorimib® nach Erwartungen des Vorstandes überkompensieren. Demgegenüber stehen die Effekte aus dem Ende September 2022 ausgelaufenen Co-Marketingvertrag mit Novartis zu den Produkten Jalra®/Icandra®, die im Vorjahr einen Umsatz von EUR 7 Mio. erzielten. Daher wird in Summe ein Umsatz von EUR 51,7 Mio. erwartet. APONTIS PHARMA setzt 2023 die gezielten Investitionen in Vertrieb und Marketing zum Aufbau der mittel- und langfristigen Wachstumsstrukturen fort, sodass geringere Gesamtumsätze bei einer höheren Kostenbasis voraussichtlich in einem EBITDA unter Vorjahresniveau von EUR 3,3 Mio. resultieren werden.

Der Vorstand betrachtet 2023 als ein Übergangsjahr. So sollen die für das laufende Geschäftsjahr geplanten Markteinführungen von mindestens drei Single Pills bereits ab 2024 einen signifikanten Umsatz- und Ergebnisbeitrag leisten. Darüber hinaus ist APONTIS PHARMA aufgrund der langjährigen Erfahrung und Vertriebsstärke des Außendienstes zuversichtlich, durch aktives Markenmanagement auch bei Caramlo® und Atorimib® Marktanteile aus verlorenen Ausschreibungen zurückzugewinnen, wie es zuvor erfolgreich bei Tonotec® gelungen ist. APONTIS PHARMA verfügt zusätzlich zu den bis Ende 2022 insgesamt zehn abgeschlossenen Vereinbarungen für Auftragsentwicklungen sowie Einlizenzierungen über eine umfangreiche Pipeline von potenziellen Wirkstoffkombinationen für neue Single Pills.

Der Vorstand von APONTIS PHARMA hält damit unverändert an seiner mittelfristigen Planung fest, das Portfolio bis 2026 auf mehr als 20 Single Pills bei ca. EUR 100 Mio. Umsatz und einer EBITDA-Marge von ca. 30 % auszubauen.

Karlheinz Gast, Chief Executive Officer der APONTIS PHARMA AG: „Im Geschäftsjahr 2022 haben wir einen weiteren wichtigen Schritt auf unserem Weg gemacht, Single Pills als Goldstandard in der Dauertherapie von Herz-Kreislauf-Patienten zu etablieren. Dabei haben wir drei weitere Single Pills auf den Markt gebracht und verfügen zurzeit inklusive der kürzlich bekannt gegebenen neuen Verträge nun über 12 Entwicklungs- beziehungsweise Einlizenzierungs­vereinbarungen in unserer Pipeline. Positiv wirkte sich vor allem der kontinuierliche Ausbau der wissenschaftlichen Datenlage zum Single Pill-Therapiekonzept aus: Auf die retrospektive Studie START in 2021 folgten die Studie START 2.0 und die bahnbrechende prospektive Studie SECURE, die auf dem Europäischen Kardiologenkongress in Barcelona vorgestellt wurden. Dadurch ist die hohe Akzeptanz der Vorteile einer Therapie mit Single Pills und die dadurch deutlich verbesserte gesundheitliche Prognose der Patienten in der Ärzteschaft weiter gestiegen. Mit dieser starken Ausgangslage und mindestens drei Neueinführungen für 2023 sind die Weichen auf weiteres Wachstum der Single Pills in diesem und den folgenden Jahren gestellt. Der strategische Vorteil des Single Pill-Produktportfolios sind die etablierten Wirkstoffe, die aufgrund ausbleibender Forschung neuer Wirkstoffe nicht veralten und somit nachhaltig monetarisierbar sind. Gleichzeitig nimmt in einer alternden Gesellschaft wie in Deutschland die adressierbare Patientenbasis immer weiter zu.“


APONTIS PHARMA | Powered by GOYAX.de
Dräger erwartet Rückkehr zu profitablem Wachstum
Klöckner mit starkem Ergebnis

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner