Fashionette mit starkem Umsatzwachstum

Post Views : 130

Fashionette AG mit starkem Umsatzwachstum von +21,6 % und positivem operativen Cashflow von EUR 1,1 Mio. im 3. Quartal 202
Die fashionette AG (ISIN: DE000A2QEFA1), eine führende datengetriebene europäische E-Commerce-Gruppe für Premium- und Luxus-Modeaccessoires, erzielte im 3. Quartal 2022, trotz eines herausfordernden konjunkturellen Umfelds, ein deutliches Wachstum des Nettoumsatzes.

Im 3. Quartal 2022 stieg der Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um +21,6 % auf EUR 38,6 Mio. (Q3 2021: EUR 31,8 Mio.).

In den ersten neun Monaten 2022 stieg der Nettoumsatz auf konsolidierter Basis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um +38,9 % auf EUR 112,0 Mio. (9M 2021: EUR 80,7 Mio.). Unter Einbezug von Brandfield im Neunmonatszeitraum des Vorjahres wuchs der Nettoumsatz um 15,4 % (Pro-forma-Basis).

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA), im Wesentlichen bereinigt um einmalige Beratungskosten, um nicht dem operativen Geschäft zuordenbare Aufwendungen und Abschreibungen der aufgedeckten stillen Reserven in den Vorräten, belief sich im 3. Quartal 2022 auf EUR -0,5 Mio. (Q3 2021: EUR -0,1 Mio.). Das bereinigte EBITDA der ersten neun Monate 2022 reduzierte sich auf EUR 0,0 Mio. (9M 2021: EUR 0,4 Mio.), im Wesentlichen bedingt durch externe makroökonomische Einflüsse, vor allem durch die gestiegene Inflation und die Ukraine-Krise.

Im 3. Quartal 2022 konnte ein starker operativer Cashflow in Höhe von EUR 1,1 Mio. durch Working-Capital-Optimierungen erwirtschaftet werden (Q3 2021: EUR -6,6 Mio.). Der operative Cashflow der ersten neun Monate 2022 verbesserte sich auf EUR -6,0 Mio. (9M 2021: EUR -15,6 Mio.), im Wesentlichen aufgrund des Aufbaus von Working Capital.

Die frei verfügbare Liquidität der Gruppe belief sich Ende September 2022 auf EUR 9,5 Mio. (Ende September 2021: EUR 8,8 Mio.) und der Warenbestand auf EUR 46,2 Mio. (Ende September 2021: EUR 45,5 Mio.).

Die Zahl der Neukund*innen stieg in den ersten neun Monaten 2022 um 40,7 Tausend auf 520,7 Tausend (9M 2021: 480,0 Tausend auf Pro-forma-Basis). Die Zahl der aktiven Kund*innen stieg auf Jahressicht um rund 16 % auf 1,06 Millionen.

Fashionette: Ausblick 2022

Nachdem die bisherige Kund*innennachfrage im laufenden 4. Quartal 2022 wie bereits gemeldet aufgrund eines verhaltenen Konsumverhaltens hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückgeblieben ist, erwartet der Vorstand nunmehr für das Geschäftsjahr 2022 einen Nettoumsatz in Höhe von EUR 165 Mio. bis EUR 175 Mio. (bisher: EUR 180 Mio. bis EUR 187 Mio.), entsprechend einem Wachstum von ca. +7 % bis +13 % auf Pro-forma-Basis (bisher: 16 % bis 21 %) oder von ca. +23 % bis +31 % auf konsolidierter Basis (bisher: 34 % bis 40 %), sowie ein bereinigtes EBITDA in Höhe von EUR 1 Mio. bis EUR 4 Mio. (bisher: EUR 5 Mio. bis EUR 7,5 Mio.).

Georg Hesse, CEO der fashionette AG: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir im 3. Quartal, trotz des herausfordernden Konsumumfelds, organisch um mehr als 21 % wachsen und gleichzeitig einen positiven operativen Cashflow generieren konnten. Das beweist, dass gerade in Zeiten zunehmender Unsicherheiten bei den Kund*innen der grundsätzliche Trend zum Online-Einkauf von Premium- und Luxus-Modeaccessoires anhält. Jedoch blieb die Kund*innennachfrage zu Beginn des 4. Quartals hinter unseren ursprünglichen Erwartungen zurück. Gleichzeitig führt das Warenüberangebot einiger Wettbewerber im laufenden Jahresendgeschäft zu ungewöhnlich hohen Rabatten, die sich momentan belastend auf unsere Bruttomarge auswirken. Aufgrund des ohnehin schwierigen makroökonomischen Umfelds haben wir daher unsere Prognose für das Gesamtjahr 2022 vergangene Woche angepasst. Für die kommenden Monate steht nun die Stärkung unserer Resilienz und hohe Kostendisziplin im Vordergrund. Darüber hinaus werden wir die Höhe unseres Warenbestands weiter optimieren. Unsere stabile Liquiditätssituation gibt uns die Sicherheit und den nötigen Spielraum, um trotzdem unsere langfristigen Wachstumsinitiativen, zum Beispiel durch Stärkung unserer Premium-Eigenmarken, weiter voranzutreiben. Wir rechnen im kommenden Jahr mit einem Turnaround bei der Bruttomarge.“


Chart: Fashionette AG | Powered by GOYAX.de
Ernst Russ steigert Umsatz und operatives Ergebnis
Veganz mit rückläufigem Neunmonatsgeschäft 2022

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post