Anzeige

General Standard | Berentzen-Gruppe “kommt gut durch” – bleibt positiv

Post Views : 0

Die im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) berichtet heute über die Ergebnisse des Q3: – in den ersten neun Monaten erreichte man einen Umsatz von 112,9 Mio. EUR (Vorjahr: 120,6) und ein  immer noch positives EBIT von 3,6 Mio. EUR (Vorjahr 6,1)

und das eBITDA erreichte 10,2 Mio. EUR (Vj:12,3). Insgesamt Zahlen mit denen man “gut leben kann”. Die Gastronomie als wichtiger absatzkanal ist dieses Jahr annähern dkomplett weggebrochen und so kann man zufrieden sein bei diesem Umsatzrückgang immer noch “schwarze Zahlen” zu erreichen.

“Wenn wir heute auf das dritte Quartal zurückschauen, sehen wir eine positive Entwicklung. Im zweiten Quartal haben sich die negativen Einflüsse der Coronavirus-Pandemie in unserer Geschäftstätigkeit bisher am deutlichsten niedergeschlagen. Im dritten Quartal haben wir eine leichte Erholung erlebt”, so Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen AG. Einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung habe das Segment Spirituosen gehabt, das in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 insgesamt sogar ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnete. Umsatzrückgänge in den Geschäftsbereichen Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme führten dennoch zu einem Konzernumsatzminus in Höhe von 6,4 %. Im Halbjahr lag dieses noch bei 7,2 %. Die infolge des geringeren Geschäftsumfangs entstandenen Rohertragsverluste konnten durch Gegensteuerungsmaßnahmen auf der Kostenseite teilweise kompensiert werden, so dass das Konzern-EBIT weiterhin deutlich positiv sei.

FCR Immobilien erwirbt Einzelhandelszentrum

LPKF bleibt stramm auf LIDE-Kurs, aktuell mehr Gewinn bei erwartetem Umsatz

Mutares wird konkret für die nächsten Jahre – ambitioniert

Baumot stampft Planungen für 2020 ein – CORONA stoppt Retailgeschäft

H2-Update-21.10.: Nel könnte doppelt gewinnen durch Everfuel Listing

DIC verkauf.t mit 34 Mio. EUR Gewinn.

Akasol – Gigafactory startet Serienfertigung

Jenoptik nimmt Prognose zurück – Umsatz weniger, Marge bleibt

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

Weiterer Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020 –

Im Rahmen einer Kapitalmarktmeldung am 2. Juli2020 hatte der Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft erklärt nunmehr eine Prognose für 2020 stellen zu können. Man erwartete für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr Konzernumsatzerlöse in einer Bandbreite von 153,0 bis 160,0 Mio. Euro, ein Konzern-EBIT zwischen 4,0 und 6,0 Mio. Euro sowie ein Konzern-EBITDA zwischen 13,0 und 15,0 Mio. Euro.

Unsere heute vorgelegten Geschäftszahlen zeigen, dass sich die Annahmen, die wir vor drei Monaten getroffen hatten, weitgehend als richtig erwiesen haben”, so Schwegmann im Hinblick auf die Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2020, die die Unternehmensgruppe Ende Juli neu aufgestellt hatte. “Die Entwicklung im dritten Quartal bekräftigt uns in unserer Einschätzung, dass wir das Gesamtjahr 2020 positiv abschließen und damit unsere Prognose solide erfüllen werden.” Die Berentzen-Gruppe erwartet Konzernumsatzerlöse zwischen 153,0 und 160,0 Mio. Euro, ein Konzernbetriebsergebnis (Konzern-EBIT) zwischen 4,0 und 6,0 Mio. Euro und ein Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (Konzern-EBITDA) zwischen 13,0 und 15,0 Mio. Euro. “Voraussetzung für die Erreichung unserer Jahresziele ist allerdings, dass das derzeit dynamische Infektionsgeschehen beziehungsweise die politischen Maßnahmen zu deren Eindämmung sich nur moderat auf die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auswirken werden”, so Schwegmann abschließend.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Berentzen Gruppe – Saft und Schnaps

Die Berentzen-Gruppe ist ein breit aufgestelltes Getränkeunternehmen mit den Geschäftsbereichen Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme. Als einer der ältesten nationalen Hersteller von Spirituosen blickt die Berentzen-Gruppe auf eine Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zurück und ist heute mit bekannten Marken wie Berentzen und Puschkin sowie preisattraktiven Private-Label-Produkten in mehr als 60 Ländern weltweit präsent. Im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke stellt die Unternehmensgruppe Mineralwässer, Limonaden und Erfrischungsgetränke eigener Marken her und verfügt zudem über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Konzessionsgeschäft, gegenwärtig als Lizenznehmerin für die Marke Sinalco. Unter der Marke Citrocasa bietet die Berentzen-Gruppe in ihrem dritten Geschäftsbereich darüber hinaus innovative Frischsaftsysteme an und bedient damit den Wachstumsmarkt der modernen, gesundheitsorientierten Getränke”

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt “green” mit Elektrolystechnik zusätzlich

H2-Update KW42 – NIKOLA plant ohne GM, Bloom verliert Canada Pension Plan, Ballard verkauft an Honeywell, Nel verkauft in Polen, SFC findet, ElringKlinger und Airbus, …

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

Aktuell (22.10.2020 / 07:13 Uhr) notierten die Aktien der Berentzen-Gruppe AG im Xetra-Handel zum Vortagsschluss mit einem Minus von -0,06 EUR (-1,12 %) bei 5,30 EUR. Auch diese Aktie können Sie ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | FCR Immobilien AG erwirbt Einkaufszentrum
H2REIHE-Update | Plug Power und Bloom Energy gestern an der Börse geprügelt – warum?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü