Entry Standard – Wachstumskosten vergrößern Verluste von NanoRepro

Post Views : 130

NEWS20.04.2016 – Die NanoRepro AG (ISIN: DE0006577109) hat den Geschäftsbericht für 2015 veröffentlicht.

Der Spezialist für Schnell- und Selbstdiagnostik aus Marburg setzte im vergangenen Jahr mit 450 Mio. EUR -12,62% weniger um (2014: 515 Mio. EUR). Der Fehlbetrag erhöhte sich derweil von -27.000 EUR auf -1.176.000 EUR deutlich. Der Verlust stieg hauptsächlich aufgrund von Investitionen in Personal, wegen der durchgeführten Kapitalerhöhung und durch die Zulassung von eigenen Produkten.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 rechnet der Vorstand wegen der neuen Vertriebspartnerschaften im In- und Ausland mit einem erheblichen Umsatzzuwachs. In Bezug auf die Auslandsumsätze sollen diese vorwiegend im zweiten Halbjahr hinzukommen.

Die Aktie notiert am späten Vormittag unter schwachem Handel bei 1,15 EUR und liegt damit +2,50% über dem gestrigen Schlusskurs.

Die ganze Meldung lesen Sie hier: NanoRepro AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights

Prime Standard – artnet startet mit Wachstum ins neue Jahr
MDAX – GEA Group meldet leichte Steigerung beim Auftragseingang

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post