DIV | Börsen boomen – Riesenchancen bei flatexDEGIRO, Lang&Schwarz, mwb Wertpaierhandelsbank und wallstreet:online AG?

Post Views : 734

 

Aktienmärkte auf Rekordkurs, hohe Volatilität, schlagzeilenträchtige Entwicklungen bei Einzelwerten und dazu Negativzinsen auf Guthaben – eine perfekte Vorlage für Brokerage- oder Kursmakler-Firmen. Und genau so sehen deren Zahlen aus: Rekorde über Rekorde – beim Umsatz, beim Gewinn und bei der Börsenkapitalisierung.

Und so ist eine ganze Branche im Höhenrausch. Beispielsweise mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG (ISIN: DE0006656101) verzehnfachte annähernd den  Jahresüberschuss in 2020: „…für das Geschäftsjahr 2020 eine signifikante Verbesserung des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit auf etwa TEUR 23.364 im Vergleich zu TEUR 1.929 in 2019 sowie einen Jahresüberschuss in Höhe von TEUR 16.889 (i.Vj. TEUR 1.736).“ Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (ISIN: DE0006459324) verzehnfachte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf Jahresbasis und stieg in 2020 auf TEUR 55.058 nach TEUR 5.482 im Vorjahr. Und wallstreet:online AG (ISIN: DE000A2GS609) startete mit dem Smartbroker durch – von null auf 80.000 Kunden im ersten Jahr, mit erwarteten 200.000 Kunden bis Ende 2021. Natürlich nicht zu vergessen die flatexDEGIRO AG (ISIN: DE000FTG1111), der seinen Umsatz in 2020 verdoppelte und den Gewinn um 139 % steigerte.

Und welche Aktie ist interessanter?

Hierfür gibt es natürlich keine generelle Antwort. Generell zeigen alle Werte eine interessante Chance auf an der aktuellen Börsenentwicklung zu profitieren. Wer ist langfristig auf der Gewinnerseite? Wie sieht die Bewertung der einzelnen Aktien aus? Wo ist auch zukünftig Wachstum möglich? Wie sind die Kurse bisher gelaufen?

Aktienkurs, Bewertung – Abstand zum Höchststand:

mwb fairtrade, 2,70 EUR, 15,80 EUR, 15,80 EUR(52-Wochen Tief, Höchst, aktuell 12.04. XETRA-Schluss). Aktie handelt an ihrem Höchstkurs. Vom Tief zum Hoch 581 %.

Lang & Schwarz, 15,80 EUR, 153,50 EUR, 118,00 EUR(52-Wochen Tief, Höchst, aktuell 12.04. XETRA-Schluss). Gut 20 % unter dem Höchstkurs. Vom Tief zum Hoch 971 %.

wallstreet:online, 4,59 EUR, 29,60 EUR, 17,75 EUR(52-Wochen Tief, Höchst, aktuell 12.04. XETRA-Schluss). Rund 40 % unter dem Höchstkurs. Vom Tief zum Hoch 644 %.

flatexDEGIRO, 27,70 EUR, 96,00 EUR, 88,65 EUR(52-Wochen Tief, Höchst, aktuell 12.04. XETRA-Schluss). Knapp 10 % unter dem Höchstkurs. Vom Tief zum Hoch 346 %.

Beeindruckende Kurssteigerungen bei allen Werten. Tendenziell ist die w:o-Aktie am stärksten von ihrem hoch zurückgekommen. Liegt möglicherweise daran, dass den Anlegern bewusst wurde, dass derzeit das zukünftig lukrative Brokerage in der Aufbauphase erstmal Geld kostet – allein 12,5 Mio EUR in 2021 bei einem Gesamtumsatz der Gruppe von 45-50 Mio EUR. Kraftanstrengung.

Exklusivinterview mit Lisa Jüngst, CEO der Nanorepro AG: „…keinerlei Zweifel daran habe, dass wir genauso erfolgreich auch ohne Corona weiterarbeiten.“

Eyemaxx Aktionäre und Gläubiger müssen weiter auf Klarheit warten – Grund zur Sorge? Jedenfalls ist ein zweiter Anlauf notwendig.

flatexDEGIRO weiter auf Rekordjagd. Der Platow Brief bleibt optimistisch und sieht einen Kauf.

Mutares mit Add-on für Beteiligung Gemini, die im „Ernte-Stadium“ ist. Basis für zukünftige Erfolge ala STS gelegt?

Kapitalisierung, Gewinn 2020, Dividende(e), Erwartung 2021
mwb fairtrade, 112,92 Mio EUR, 16,89 Mio EUR, Vorschlag 1,60 bis 2,00 EUR, keine Angaben, wahrscheinlich ähnlich dynamisch wie im Vorjahr (Market Cap aktuell, Gewinn – JÜ 2020, Dividendenvorschlag, Entwicklung 2021)
Lang & Schwarz, 391,99 Mio EUR, 30,9 Mio EUR, Vorschlag 4,00 EUR, „Der Lang & Schwarz Konzern hat im ersten Quartal 2021 ein Ergebnis aus der Handelstätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) in Höhe von EUR 52 Mio. erzielt (erstes Quartal 2020: EUR 15 Mio.).“  – es scheinen ähnliche Steigerungen wie im Vorjahr möglich. (Market Cap aktuell, Gewinn – JÜ 2020, Dividendenvorschlag, Entwicklung 2021)
wallstreet:online, 260,32 Mio EUR, ca. 7 Mio EUR EBITDA(!), kein Vorschlag – wahrscheinlich 0,00 EUR, Wandel des Unternehmens zum Online-Broker mit integrierter Finanz-Community eingeleitet. „Aufgrund des anhaltenden Wachstumskurses rechnet die Gesellschaft auch für das laufende Geschäftsjahr mit einer dynamischen Entwicklung. Für das Geschäftsjahr 2021 plant die wallstreet:online AG ihren Konzernumsatz gegenüber den Umsatz von 2020 nochmals erheblich um ca. 60 – 75% zu steigern auf 45 bis 50 Mio. EUR. Etwa 40% des Gesamtumsatzes werden dabei aus Transaktionsgeschäften erlöst, ca. 60% aus Werbeeinnahmen. Das konsolidierte operative EBITDA wird auf EUR 4 bis 6 Mio. veranschlagt(wegen 12,5 Mio EUR geplantem Kundenwerbungsaufwand)“  (Market Cap aktuell, Gewinn – JÜ 2020, Dividendenvorschlag, Entwicklung 2021)
flatexDEGIRO,2,44 Mrd. EUR, 49,9 Mio EUR, kein Vorschlag – wahrscheinlich 0,00 EUR, „Im Januar 2021 wickelte der führende europäische Online-Broker 11,4 Millionen Transaktionen ab, ein Anstieg von fast 200% im Vergleich zum Vorjahr (Januar 2020: ca. 4 Millionen Transaktionen, pro forma).“ Und „Nach dem enormen Erfolg im ersten Monat und der zunehmenden Markenbekanntheit hat flatexDEGIRO seine Erwartungen für das Neukundenwachstum im Jahr 2021 von mindestens 350.000 auf eine Spanne von 550.000 bis 750.000 prinzipiell verdoppelt. Die angepeilte Gesamtzahl von 1,8 Millionen bis 2,0 Millionen Kunden entspricht einer Steigerung von 40 bis 60 Prozent im Vergleich zum Jahresende 2020.“ (Market Cap aktuell, Gewinn – JÜ 2020, Dividendenvorschlag, Entwicklung 2021)

Spannende Wachstumszahlen. Bei Lang & schwarz und mwb fairtrade ergeben sich relativ niedrige KGV’s für Unternehmen, die derartige Wachstumsraten erreichen konnten. Wahrscheinlich wird den beiden nicht dauerhaft eine derartige Umsatz- und Gewinnsteigerung zugetraut. Trotzdem: Wenn man sich L&S anschaut, könnte man bei dem möglich erscheinenden Gewinn sprung zu einem einstelligen KGV kommen. Anders scheint das bei den beiden „Online-Brokern“ zu sein, denen man zutraut mit kontinuierlich steigenenden Kundenzahlen (w.o erwartet Sprung von 150% in 2021, flatexDEGIRO – auf wesentlich höherem Niveau – von 40 bis 60 %).

Aktuelle Berichte zu den einzelnen Aktien

Der DAX im Höhenrausch bringt Umsatz, Wachstum und Geld für die gesamte Finanzdienstleistungsbranche. Und lässt ehemals „lahme Enten“ auf einmal kräftig Geld verdienen – wie Lang & Schwarz, die in 2019 noch bei 1 Mio Jahresüberschuss lag, bevor es 2020 für 30,9 Mio EUR reichte.

flatexDEGIRO und w:o  – Onlinebrokerage: Etablierter gegen Newcomer

Während sich letzte Woche der Platow Brief sehr positiv über die flatexDEGIRO-Aktie äusserte, findet der mit abstand grösste Wert in der Reihe allein schon wegen seiner SDAX-Zugehörigkeit auch viel Beachtung bei den Analysten. Und dieses hat sich in der Vergangenheit auch positiv auf den Kurs ausgewirkt. Auch die dem Umfeld von flatexDEGIRO zuzurechnenden Börsenmedien „Börse:online“ und „Der Aktionär“ helfen bei der Wahrnehmung am Kapitalmarkt.

Ähnliche Aufmerksamkeit gewähren die w:o Finanzseiten dem „neuen Hauptprodukt“ und Hoffnungsträger Smartbroker. Auch Analysten äussern sich positiv – zuletzt GBC mit einem Kursziel von 29,00 EUR. Spannend bei w:o ist die Tatsache, dass man die Chancen des Portalgeschäfts nutzt, um die Kundenwerbung für den Samrtbroker zu beschleunigen. Zu relativ günstigen Preisen. Und bisher kostet der Smartbroker in dieser Aufbauphase Geld – Geld das gut investiert sein sollte, wenn man sich die EBITDA-Quote von flatexDEGIRO anschaut. Und – Binsenweisheit – mittel- und langfristig sollte die noch kleine w:o wesentlich höhere Wachstumsraten bei den Kundenzahlen erreichen können. (Basiseffekt).

Derzeit ist das Gebührenmodell des Smartbrokers günstiger und somit attraktiver als das flatex-Model. Und das könnte in eienr Börsenabschwächung zu einem entscheidenden Argument für die Wahl eines Brokers sein. Aber natürlich könnte hier der Platzhirsch nachziehen. Falls es eng werden würde.

mwb und Lang & Schwarz – Handel/Makler/Abwicklung – florierendes Geschäftsmodell

Mit dem Börsenboom in 2020 ist es Lang und Schwarz gelungen ein exorbitantes Wachstum mit hoher Marge zu verbinden. Fragt sich antürlich, was passiert wenn sich die Börseneuphorie und hohe Volatilität legen sollte? Wird man in Düsseldorf das Gewinnniveau halten können? Schaut man sich die fundamentalen Daten der Aktie an, dann scheinen davon nicht alle Anleger überzeugt. Das KGV scheint nicht zu einem Wachstumswert zu passen. Spannende Frage.

mwb Fairtrade Wertpapierhandelsbank ist in der Kommunikation eher unaufgeregt – und auch weniger aktiv als die „Wettbewerber“. Schwierig einzuschätzen sind die Entwicklungen, die in 2021 möglich sind. Möglicherweise setzt sich die Erfolgsgeschichte fort. Auf jeden Fall hat die mwb bewiesen, dass man auch vor dem Boom in 2020 gutes Geld verdienen konnte – wenn auch nicht so viel wie im Ausnahmejahr (?) 2020:

„Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen erwartet die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG für das Geschäftsjahr 2020 eine signifikante Verbesserung des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit auf etwa TEUR 23.364 im Vergleich zu TEUR 1.929 in 2019 sowie einen Jahresüberschuss in Höhe von TEUR 16.889 (i.Vj. TEUR 1.736). In diesen vorläufigen Zahlen ist bereits eine aufwandswirksame Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340e Abs. 4 HGB in Höhe von rund TEUR 3.823 (i.Vj. TEUR 498) enthalten.

KW14 – H2 Werte legten letzte Woche die Basis für den Kurs-Aufschwung? News von Plug, Nel, Bloom Energy, Ballard, NIKOLA u.a. bieten Chance.

Ein stark verbessertes Marktumfeld führte sowohl zu einem Anstieg des vorläufigen Provisionsüberschusses, also dem Saldo aus Provisionserträgen und Provisionsaufwendungen, auf TEUR 7.127 (i. Vj. TEUR 4.687), als auch des vorläufigen Handelsergebnisses, der Differenz aus dem Ertrag und dem Aufwand des Handelsbestandes, auf TEUR 49.794 (i. Vj. TEUR 14.564). Die vorläufigen allgemeinen Verwaltungsaufwendungen erhöhten sich auf TEUR 29.260 (i. Vj. TEUR 16.595), der darin enthaltene vorläufige Personalaufwand stieg dabei auf TEUR 13.973 (i. Vj. TEUR 5.947), die vorläufigen anderen Verwaltungsaufwendungen auf TEUR 15.287 (i.Vj. TEUR 10.648).“

Exklusivinterview mit Lisa Jüngst, CEO der Nanorepro AG: „…keinerlei Zweifel daran habe, dass wir genauso erfolgreich auch ohne Corona weiterarbeiten.“

Eyemaxx Aktionäre und Gläubiger müssen weiter auf Klarheit warten – Grund zur Sorge? Jedenfalls ist ein zweiter Anlauf notwendig.

flatexDEGIRO weiter auf Rekordjagd. Der Platow Brief bleibt optimistisch und sieht einen Kauf.

Mutares mit Add-on für Beteiligung Gemini, die im „Ernte-Stadium“ ist. Basis für zukünftige Erfolge ala STS gelegt?

NIKOLA verliert wichtigen Manager. Sichert sich aber auf der anderen Seite Verkaufs- und Servicenetzwerk für Tre Bev Launch.

Bei Plug Power gehen die Sammelkläger in die Offensive. Positiv die potentielle 520 Mio USD Bürgschaft zum Ausbau der grünen H2-Infrastruktur.

creditshelf wächst weiter. Rekordquartal zeigt die Richtung. Fintech mit Ambitionen hat noch einen weiten weg vor sich …

Aktuell (12.04.2021 /  17:35 Uhr) notieren die Aktien der flatexDEGIRO AG im Xetra – Handel zum Schluss bei 88,65 EUR.

Chart: flatexDEGIRO  AG | Powered by GOYAX.de
Aktuell (12.04.2021 /  17:35 Uhr) notieren die Aktien der Lang & Schwarz AG im Xetra – Handel zum Schluss bei 118,00 EUR.

Chart: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft | Powered by GOYAX.de
Aktuell (12.04.2021 /  17:35 Uhr) notierten die Aktien der Wallstreet:online AG im XETRA-Handel zum Schluss bei 17,75 EUR.

Chart: wallstreet:online AG | Powered by GOYAX.de
Aktuell (12.04.2021 /  17:35 Uhr) notierten die Aktien der mwb Fairtrade Wertpapierhandelsbank AG im XETRA-Handel zum Schluss bei 15,80 EUR.
H2REIHE-Update | Plug Power Aktie: Langsam tut es weh – unter 30,00 USD und dass nur weil… –
Prime Standard | BAUER AG: Weniger Verlust mit weniger Umsatz – 2021 soll besser werden mit weniger Schulden

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü